[Pokal] 1. FC Bocholt - SC Düsseldorf-West

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Pokal] 1. FC Bocholt - SC Düsseldorf-West

      Niederrheinpokal 2. Runde. Wie im letzten Jahr gegen einen Oberligisten.
      Aufsteiger SC Düsseldorf-West ist zu Gast am Hünting!

      Spieltermin ist 9. bis 11. Oktober.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Also ich finde es ist schon echtes Losglück :D in einem großen Topf als allererster gezogen zu werden und damit auch noch ein Heimspiel zu bekommen. Auswärtsspiele bei Landesligisten wie Homberg, Rhede, Sonsbeck oder Baumberg hätten es nicht leichter gemacht. Wenigstens nicht auswärts bei einem Ligakonkurrenten, machen wir es lieber wie gegen Bösinghoven letztes Jahr. :thumbsup:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Unser Ligatreffen mit dem SC West vor zwei Wochen endete 0:0 und hat gezeigt, dass wir es mit einem schwer zu bespielenden Gegner zu tun haben. Die Aufsteiger-Euphorie der ersten Wochen scheint bei den Düsseldorfern aber auch beendet, mittlerweile sind sie seit 5 Spielen ohne Sieg und ohne eigenes Tor! Darunter drei 0:0 und zwei Niederlagen.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Zweite Runde im Pokal steht an

      In der zweiten Runde des Niederrheinpokals empfängt der 1. FC Bocholt am Sonntag den Konkurrenten aus der Oberliga SC Düsseldorf-West. Bereits vor drei Wochen kam es an derselben Stelle zum Duell mit dem Aufsteiger.

      Es ist das Ende einer englischen Woche, wenn morgen die zweite Runde des Niederrheinpokals startet. Nach dem Sieg im August gegen den Bezirksligisten ASV Mettmann empfängt die FC-Elf morgen die Mannschaft um Trainer Markus John. Vor drei Wochen endete die selbe Begegnung mit einem torlosen Remis, wobei die Schwatten aufgrund eines deutlichen Chancenpluses das Spiel hätten erfolgreich gestalten müssen. Das ist für Coach Manuel Jara aber nicht relevant: "Wir haben aus der Vorsaison gelernt, wie unterschiedlich Meisterschafts- und Pokalspiele sein können." Schon in der vergangenen Saison spielte das Team in Meisterschaft und Pokal im kurzen Zeitraum zwei Mal gegen das selbe Team.

      "Wir wollen die Laufleistung und Zweikampf-Führung hoch halten. Wir wollen eine Runde weiter kommen", gibt Jara ein klares Ziel aus. Nicht mit an Bord sind neben den verletzten Spielern Tim Elsinghorst, Marc Beckert und Kevin Juch auch Jan-David Volmering (Schlag auf das Sprunggelenk) und Jan-Niklas Haffke (krank). Maik Welling, der in der Vorwoche die rote Karte gesehen hatte, wurde vom Verband bis einschließlich 1. November gesperrt, längstens jedoch vier Pflichtspiele.

      1fcbocholt.de/aktuelles/artike…e-runde-im-pokal-steht-an
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1. FC Bocholt sucht richtige Mischung
      Für den Fußball-Oberligisten 1. FC Bocholt endet am Sonntag die englische Woche mit einem Pokalspiel auf Niederrheinebene. Er hat ab 15 Uhr am Hünting den Ligarivalen SC Düsseldorf-West zu Gast.

      „Wir haben aus der Vorsaison gelernt, wie unterschiedlich Meisterschafts- und Pokalspiele sein können. Wir haben jeweils binnen kurzer Zeit gegen Baumberg und Bösinghoven gespielt“, erinnert der FC-Trainer Manuel Jara. Auch dieses Mal ergibt sich diese Konstellation: Erst vor drei Wochen hatten sich die Bocholter und die Düsseldorfer in der Meisterschaft gegenüber gestanden. Am Hünting hatte es ein 0:0 gegeben, was aus der Sicht der Landeshauptstädter äußerst schmeichelhaft war, weil der 1. FC beste Chancen liegen gelassen hatte. Coach beim SC Düsseldorf-West ist Markus John. Er war zu Bocholts Regionalligazeiten von Juli 1995 bis Juli 1997 am Hünting aktiv. Der 41-Jährige bekannte nach dem 0:0, dass er eine sehr schöne Zeit beim 1. FC gehabt habe. Und dieses Gefühl sei nun auch nicht getrübt worden, weil er mit sehr viel Glück einen Punkt habe mitnehmen dürfen.

      In der Tabelle der Oberliga sind beide Teams nicht sehr weit getrennt. Bocholt steht mit 13 Punkten auf dem 13. Rang und hat auf den Tabellensiebten aus Düsseldorf vier Zähler Rückstand. Der Landesliga-Vizemeister und Oberliga-Aufsteiger war am 20. September sogar als Tabellenführer zum Hünting gefahren. Danach gesellten sich zwei Remis und zwei Niederlagen hinzu. In Summe hat die John-Elf also nun seit sechs Spielen nicht mehr gewonnen. Man könnte schreiben: Der Austeiger ist auf dem harten Boden der Realität angekommen. Im Vergleich dazu sind die Resultate des 1. FC – sagen wir mal so – sprunghaft. Es ist auf jeden Fall keine klare Tendenz zu erkennen, auch keine richtige Konstanz. In den Meisterschaftspartien gegen SV Hönnepel-Niedermörmter (2:2) und SC Düsseldorf-West (0:0) fehlte das Glück. Beim 1. FC Mönchengladbach folgte ein 0:1, um anschließend den großen Titelanwärter KFC Uerdingen 2:1 zu schlagen. Der Auftritt bei der Spielvereinigung Schonnebeck war schwach (3:4), um aber anschließend SC Rot-Weiß Oberhausen U23 3:2 niederzuringen.

      Jara führt die physische Komponente an: „Wir müssen sehen, wer die 180 Spielminuten in dieser Woche schon in den Knochen hat, wer noch genügend Körner hat. Da müssen wir die richtige Mischung finden.“ So hat er Tarkan Yerek und Christian Gurny hoch auf der Rechnung, die wieder zur Stammelf stoßen werden und wohl von Beginn an ran dürfen. Sie sind ebenfalls eher etwas ausgeruhter wie auch Meikel Junker, Daniel Giesbers und Oliver Rademacher, die unter der Woche gegen RWO eingewechselt worden waren. Jara: „Wir wollen die Laufleistung und Zeikampf-Führung hochhalten.“ Er betont, dass der 1.FC den Kontrahenten bezwingen kann. „Wir wollen eine Runde weiterkommen.“

      Quelle: BBV


      SC West: Trainer John rotiert im Verbandspokal

      Der Einsatz von Christoph Zilgens und "Apo" Keseroglu in der zweiten Runde des Niederrheinpokals beim 1. FC Bocholt ist fraglich (15 Uhr, Stadion am Hünting), beide wurden im Derby gegen Turu verletzt ausgewechselt. Allerdings wollte John ohnehin die Rotationsmaschine anwerfen. "Das Pokalspiel betrachte ich als willkommene Gelegenheit für die Spieler mit weniger Einsatzzeit, sich zu präsentieren. Ich rechne dabei keineswegs mit einem Qualitätsverlust, sondern erwarte, dass sich jeder Spieler für die Startelf empfehlen will." Für Elfmeterheld Fabian Koch steht beispielsweise Alexander von Ameln zwischen den Pfosten. Auch Fabian Stutz, Dennis Schreuers, Dennis Ordelheide sowie Max Bauermeister sollen eine Chance bei der Neuauflage der Partie von vor drei Wochen bekommen.

      Quelle: RP online
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Ein überdeutlicher 5:0-Sieg heute gegen überforderte Düsseldorfer. Unser zweiter Spanier Garcia Gomez mit seinem Debüt im FC-Trikot und Kapitän Wienholt als doppelter Torschütze. Es hat sich gelohnt. :positiv2: Endlich mal ein klarer Sieg, der hoffentlich weiteres Selbstbewußtsein geben wird! Was bei den Westlern los war, versteh ich aber nicht, das war ja gar nichts....
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1. FC Bocholt - SC Düsseldorf-West 5:0 (3:0)
      1:0 Jan Wienholt (24.)
      2:0 Ismail Öztürk (27.)
      3:0 Philipp Goris (38.)
      4:0 Jan Wienholt (58.)
      5:0 Oliver Rademacher (77.)

      Bocholt mit: Delker - Garcia Gomez (78.Oenning), Rademacher, Reekers, Wienholt, Gurny, Hebing, Munoz (46.Bugla), Yerek - Goris (68.Giesbers), Öztürk


      Gala-Vorstellung gegen Düsseldorf-West

      Der 1. FC Bocholt besiegte in der zweiten Runde des Niederrheinpokals vor rund 400 Zuschauern am heimischen Hünting den Ligarivalen SC-Düsseldorf-West mit 5:0 (3:0) und zieht damit souverän ins Achtelfinale des Wettbewerbs ein, das am Mittwochabend ausgelost wird.

      Drei Wochen nach dem torlosen Remis gegen die Düsseldorfer im Liga-Heimspiel bestimmte der FCB auch die Pokal-Begegnung von Beginn an. Dennoch brauchte die Jara-Elf 24 Minuten, um zur erste echten Torchance zu kommen, die dafür allerdings direkt die Führung bedeutete. Der stark agierende Jan Wienholt fasste sich im gegnerischen Sechzehner aus halbrechter Position einfach Mal ein Herz und traf ins lange Eck zum 1:0 (24.). Keine drei Minuten später senkte sich eine verunglückte Flanke von Ismail Öztürk in bester Thomas Müller-Manier über den verdutzten Gäste-Keeper Alexander von Ameln ins Netz (27.). Philipp Goris traf in der 37. Minute nur die Latte, zielte sechzig Sekunden aber besser und verwertete eine klasse Konter zum vorentscheidenden 3:0 (38.), mit dem es auch in die Pause ging.

      1fcbocholt.de/aktuelles/artike…gegen-sc-duesseldorf-west


      B-Mannschaft des SC West geht in Bocholt unter
      Gegen den Liga-Rivalen aus dem Westmünsterland sahen die Düsseldorfer kein Land und verloren mit 0:5
      fupa.net/berichte/b-mannschaft…bocholt-unter-366565.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)