Basketball-EM 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Notorius schrieb:

      Wird denn das Spiel der Deutschen morgen gegen Spanien im TV übertragen?
      Wenn ja, in welchem Programm? Wann?

      Danke im Voraus

      Deutschland - Spanien morgen ab 17:45 Uhr!

      Die Telekom überträgt die Spiele der EuroBasket 2017 live auf drei Plattformen: im Fernsehen über EntertainTV, online über telekomsport.de sowie mobil über die Telekom Sport App. Für die Nutzung bei telekomsport.de muss man sich nicht registrieren oder anmelden.

      Sport1 zeigt immer nur im Nachgang die Highlights der deutschen Spiele.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Herrrrrrrgottt, diese Idioten!! :motzen: :schreck2:
      Völlig ausgeglichenes Spiel eigentlich und dann pennen sie 120 Sekunden lang gegen Marc Gasol. Der Herr macht diese Turnier bislang im Schnitt 8 Punkte!! und steht jetzt - natürlich gegen uns - schon bei 27 Punkten!!! in 120 Sekunden macht der 15 Punkte - 4 Dreier und ein Dreipunktespiel und von den deutschen Idioten geht keiner auf den drauf wenn er hinter der Dreierlinie steht. Schnellmerker!!! :cursing: :cursing:

      53:65 nach dem 3.Viertel.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Insgesamt war es doch eine ordentliche Vorstellung von unserem Team. Auch heute hat man gegen Spanien vieles richtig gemacht, das man es gegen 2 Weltklassecenter schwer haben wird unter dem Korb dagegenzuhalten war ja abzusehen. Das Marc Gasol dann auch noch die Dreier in Serie reinschmeißt eher weniger, das hat uns letztendlich das Genick gebrochen. Insgesamt hat es aber Spaß gemacht dem Team zuzuschauen, vor allem wenn man bedenkt das da ja noch viel Luft nach oben ist, sowohl individuell als auch als Team. Nächstes Mal dann bitte mit Zipser, Kleber, Giffey, Zirbes!
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Viertelfinal-Übersicht:

      Deutschland - Spanien 72:84
      Slowenien - Lettland 103:97
      Griechenland - Russland, Mittwoch 17:45 Uhr
      Italien - Serbien, Mittwoch 20:30 Uhr
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Serbiens Basketballer haben mit einem Sieg gegen Italien das EM-Halbfinale erreicht und treffen nun auf Russland. Der von Bayern Münchens Trainer Sasa Djordjevic gecoachte Vize-Weltmeister feierte im Viertelfinale in Istanbul einen souveränen 83:67 (44:33)-Sieg. Bogdan Bogdanovic war mit 22 Punkten bester Werfer.

      Russland bezwang dank des erneut überragenden Spielmachers Alexej Schwed Griechenland mit 74:69 (31:37) und zog ebenfalls in die Runde der besten vier Teams ein. In der engen Begegnung erzielte Schwed nach der Pause 22 seiner 26 Punkte.

      Halbfinale

      Donnerstag, 14. September 20:30 Uhr
      Spanien - Slowenien

      Freitag, 15.September 20:30 Uhr
      Russland - Serbien
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Slowenen führen gerade Spanien vor, über 20 Punkte vorne!

      Anfang des 4.Viertels schon 83:61! :bekloppt:

      Ich könnte mich noch immer ärgern über das deutsche Spiel. Da war viel mehr drin. Aber dazu muss man halt auch mal Dreier treffen!! Und da haben ALLE versagt bis auf Schröder. Slowenien heute mit 60 % !! 14 von 24, und dabei haben sie jetzt im 4.Viertel sogar die letzten 0 von 5 geworfen.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Serbien im EM-Finale gegen Slowenien

      Vizeweltmeister Serbien hat mit Bayern Münchens Trainer Djordjevic das Finale der Basketball-EM erreicht. Der Olympiazweite bezwang Rekordsieger Russland (14 Titel) dank einer starken ersten Hälfte mit 87:79 (48:34). Gegner im Finale am Sonntag ist Slowenien.

      Serbien gab mit den drei Bayern-Profis Lucic, Mavcan und Jovic zunächst das Tempo vor und lag zur Halbzeit schon mit 14 Punkten in Führung. Vier Minuten vor dem Ende kamen die Russen noch einmal bis auf zwei Zähler (73:75) heran, mussten sich in einer spannenden Schlussphase aber geschlagen geben. Beste Werfer bei Serbien Bogdanovic (24) und Marjanovic (18). Bei den Russen überragte wieder Alexej Schwed mit 33 Punkten.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Slowenien am Ende 92:72 gegen Spanien und bei der EM weiter ungeschlagen. Insgesamt fünf Spieler bei Slowenien mit zweistelligen Punkten. Das Top-Talent Doncic mit elf Punkten, zwölf Rebounds und acht Vorlagen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Slowenien nach einem 93:85-Sieg über Serbien Europameister und damit das erste ungeschlagene Team mit EM-Gold nach Litauen 2003. Nach Olympia-Silber 2016, WM-Silber 2014 und EM-Silber 2009 verpasste Serbien in einem Endspiel erneut einen großen Titel. Bronze nach einem 93:85 über Russland für Spanien.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)