Rückt der Videobeweis näher?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rückt der Videobeweis näher?

      Der Videobeweis wird möglicherweise in der Bundesliga getestet. Siehe spiegel.de/sport/fussball/bund…s-bewerben-a-1076947.html
      "In einer Gesellschaft in der Respekt, Ehrlichkeit, Rücksicht, Vertrauen, und vor allem Anstand immer mehr in den Hintergrund geraten, sollte man bei allem Streben nach Erfolg, nicht die Menschlichkeit vergessen. Erst recht auf dem Sportplatz, erst recht wenn Kinder zuschauen.
      - Du erntest, was du säst. -"

      Pavlos Osipidis vom 1. Göppinger SV nach seiner Fairplay-Aktion gegen den SV Sandhausen II
    • Nach der 1. Bundesliga jetzt auch in Liga 2. Ich sehe dies, wie die meisten Unioner die ich kenne, nach den Erfahrungen mit dem Viedeoassistenten in Liga 1 sehr kritisch.

      2. Liga führt Videobeweis zur kommenden Saison ein

      Zudem dürfte dann auf die meisten Aufsteiger in Liga 2 ein weiteres Stadion-Problem hinzukommen:
      Investieren müssten sie darüber hinaus aber in Sachen Glasfaserkabel. In den wenigsten Arenen der 2. Liga sind Glasfaserkabel vorhanden, die für eine reibungslose Übertragung der Bilder ins Video-Assist-Center (VAC) nach Köln ohne zeitliche Verzögerung sorgen können.



      Diese Einschätzung teile ich vollkommen:
      ...
      Die Nachteile, die der VAR mit sich gebracht hat sind eindeutig. Das System ist intransparent, die Geduld der Fans wird auf die Probe gestellt, Entscheidungen werden ungleich getroffen, Schiedsrichter verlieren Entscheidungshoheit, Klubs werden zur Kasse gebeten – der Fußball verliert ein Stück Leidenschaft und Charakter.
      ...
      Quelle: 90plusdrei.blogspot.com, ganzer Artikel
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Wegen Videobeweis
      UEFA-Präsident Ceferin will Abseitsregel ändern

      Die Einführung des Videobeweises hat das Spiel verändert. Zuletzt beklagte sich Mario Gomez, der drei Mal zu früh jubelte, über die neue Technik. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin ist mit der derzeitigen Umsetzung der Abseitsregel beim Einsatz des Videobeweises nicht zufrieden. .................................
      Ceferin schlägt nun vor, eine Toleranz von zehn bis 20 Zentimetern einzuführen. "Wir werden das mit unserer Schiedsrichter-Abteilung diskutieren", sagte er. Damit reagierte Ceferin auf die Beschwerden von Fans und TV-Experten, trotz Einführung des VAR ("Video Assistant Referee") würden Abseitsentscheidungen nicht einheitlich getroffen. Allerdings würde die Einführung eines Toleranzbereiches das Problem wohl nur um einige Zentimeter verschieben. ............................



      Dann wird sich später um die Toleranz gestritten wo es mehr oder weniger gemessen wurde.