D/A im DFB-Pokal!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • D/A im DFB-Pokal!

      Asa, Pille und meine Wenigkeit wurden heute Zeugen des ersten DFB-Pokal-Einzugs von Drochtersen/Assel. D/A gewann am Ende nicht unverdient beim großen VfB Oldenburg mit 2:1. Glückwunsch ins Kehdinger Land und hoffentlich viel Losglück.Wir fragten uns schon während des Spiels wo D/A sein 1.Runden-Match wohl austragen wird/muss.Millerntor?

      Ansonsten war es natürlich schade, dass von der guten VfB-Stimmung auf der Gegengrade schon ein paar Meter weiter kaum noch was ankommt.Im offenen Stadion quasi vom Winde verweht.Ebenfalls schade das man nur einen Bierwagen und einen Imbisswagen dort platziert hatte. Das darf bei einer Zuschauerzahl von etwas über 6000 gern auch etwas mehr sein.So gab es halt viel nicht erzielten Umsatz und wir bekamen dann bei unserem zweiten Spiel in Bramsche anschl. noch ordentlich zu futtern. :zwinker:

      tageblatt.de/lokales/aktuelle-…-Pokal-_arid,1205691.html

      nwzonline.de/fussball/aus-der-…anz_a_6,1,1519447559.html
    • NDR-Videotext

      Die SV Drochtersen/Assel hat Geschichte
      geschrieben und sich erstmals für die
      erste Hauptrunde des DFB-Pokals quali-
      fiziert.

      Der Regionalliga-Aufsteiger setzte sich
      am Sonnabend mit 2:1 (1:0) beim Ligari-
      valen VfB Oldenburg durch und steht da-
      mit im Endspiel des niedersächsischen
      Landespokals. Gegner dort ist entweder
      Drittligist VfL Osnabrück oder Oberli-
      gist 1.FC Germania Egestorf/Langreder.

      Beide Finalteilnehmer sind für den DFB-
      Pokal qualifiziert.
    • Jau, auch noch mal Glückwunsch ins Kehdinger Land!

      Insgesamt aber ein Langweiler, mit einem nicht unverdienten Sieg für D/A. ihr Konzept ist auf jeden Fall gut aufgegangen, hinten stabil stehen und alles weghauen, was evtl. mal in den Strafraum kam. zudem hat man von der ersten Sekunde an das Spiel verzögert, das war bisweilen sehr zäh und für die ZS nicht schön anzusehen. und mit dem 0:1 wuchs das Selbstbewusstsein umso mehr, selbst das Elfertor brachte D/A nicht mehr ins Wanken.
      aber wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, hätte der VfB um die 20. rum die 100-%-ige reingemacht, als ein Oldenburger alleine auf das Gästetor gelaufen war und den Ball anschl. am rechten Torpfosten vorbeischoss. dann wäre das Spiel bestimmt nicht so zäh gewesen, aber okay....

      Hier ein Videobericht:

      und noch Fotos zum Spiel:fupa.net/galerie/vfb-oldenburg…enassel-135767/foto1.html

      bremer1897.wordpress.com/2016/…rg-sv-drochtersenassel-2/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Asa ()

    • Asa schrieb:

      Jau, auch noch mal Glückwunsch ins Kehdinger Land!

      Insgesamt aber ein Langweiler, mit einem nicht unverdienten Sieg für D/A. ihr Konzept ist auf jeden Fall gut aufgegangen, hinten stabil stehen und alles weghauen, was evtl. mal in den Strafraum kam. zudem hat man von der ersten Sekunde an das Spiel verzögert, das war bisweilen sehr zäh und für die ZS nicht schön anzusehen. und mit dem 0:1 wuchs das Selbstbewusstsein umso mehr, selbst das Elfertor brachte D/A nicht mehr ins Wanken.
      aber wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, hätte der VfB um die 20. rum die 100-%-ige reingemacht, als ein Oldenburger alleine auf das Gästetor gelaufen war und den Ball anschl. am rechten Tor vorbeischoss. dann wäre das Spiel bestimmt nicht so zäh gewesen, aber okay....
      Stehen in Niedersachsen 2 Tore auf jeder Seite? :kicher:

      Auch von mir Glückwunsch an Drochtersen/Assel.
      Aber wie man das so kennt aus dem DFB-Pokal, kriegt man als Gegner in der 1. Runde einen aus FSV Frankfurt / Sandhausen / Heidenheim.
    • D/A gg. Gladbach im Kehdinger Stadion :glotz2: :rauf:
      Der Regionalligist SV Drochtersen/Assel empfängt die Fohlenelf vom Niederrhein trotz dieser Problematik im Kehdinger Stadion. Die Kapazität der Spielstätte steigt für die Begegnung am 20. August dabei laut Tageblatt auf etwa 7.000 Plätze. Dies ist durch zwei mobile Zusatztribünen möglich. Eine Hintertor-Tribüne fasst bis zu 3.000 Anhänger, zwischen Tor und Vereinsheim gibt es eine weitere für 2.000 Personen.
      hieraus: stadionwelt.de/sw_stadien/inde…news_detail&news_id=14729
    • Eine Gemeinde, ein Spiel: Drochtersen im DFB-Pokal
      ndr.de/sport/fussball/dfb_poka…Pokal,drochtersen122.html

      Der Vorverkauf soll in der kommenden Woche starten.
      Sitzplatzkarten kosten dann wohl 35 Euro, Stehplatz 18 Euro und VIP-Tickets 100 Euro.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • SV Drochtersen/Assel: Der Betreuer traf schon gegen Gladbach

      Ein ohrenbetäubender Jubel brach im Vereinsheim aus, als das Los Borussia Mönchengladbach gezogen wurde. Trainer Enrico Maaßen sprach vor einem Traumlos. Mittelfeldspieler Oliver Ioannou sagte gegenüber dem Stader Tageblatt sogar: "Wir werden eine Chance haben. Wir gehen nicht auf den Platz, um zu verlieren." Das Selbstvertrauen bei der SV Drochtersen/Assel vor dem Duell in der ersten DFB-Pokalrunde am Samstag, 20. August (ab 15.30 Uhr, live bei Sky), ist groß. Warum auch nicht? Hat der Regionalligist mit Andreas Heinsohn doch einen Mann, der bereits ein Tor gegen Borussia Mönchengladbach erzielt hat. Einziger Wermutstropfen: Es handelt sich um den Betreuer - und der ist mittlerweile 53 Jahre alt.

      Heinsohn hat praktisch sein ganzes Leben im Verein verbracht. Er durchlief sämtliche Jugendmannschaften, spielte später für die "Erste Herren" bis hoch in die Landesliga. 1992 fand ein Testspiel gegen Borussia Mönchengladbach statt, die in Norddeutschland ein Trainingslager abhielten...

      Quelle: dfb.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Maulwurf schrieb:

      Also, dann auch noch mal hier. für die D/A die optimale Lösung Samstag 15:30 gegen Bayern in dem dann wieder super ausgebauten Kehdinger Stadion, mit einer einmalig schönen Atmosphäre. SG
      SV Drochtersen/Assel - Bayern München vor 7.500 Fans im Kehdinger Stadion

      Nun ist es also amtlich: der Pokalknüller wird vor max. 7.500 Zuschauern ausgetragen.
      die Kosten für die 4.500 Plätze auf den Zusatztribünen belaufen sich auf stattliche 100.000 €! So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Stehplatzbesucher reichlich 25 € berappen müssen. Der Sitzplatz auf der 500er-Tribüne kostet 52.€.
      An die Bayern geben die Gastgeber 1.600 Karten ab (davon 300 Sitzplätze).

      Finanziell bleibt da für die Drochterser unterm Strich leider kaum was übrig. Denn der Aufwand für den professionellen Ordnungsdienst ist ja auch nicht unerheblich!

      fupa.net/berichte/sv-drochters…bayern-sehen-2108140.html
    • DFB-Pokal 2018/19: 1. Runde

      Finde die Preise angemessen. Es ist ja nicht selbstverständlich, echte Pokalheimspiele gegen Gladbach und Bayern zu ermöglichen. Und die vielen Bayernfans aus der Gegend sparen ja an anderer Stelle ihre 52€ weil sie sich die Auswärtsfahrt zum Volksparkstadion sparen können.
    • jaja, es bleibt nichts übrig...Schmarrn. Es bleibt selbst bei so "unatraktiven" Begegnungen im Ausweichstadion wie letztes Jahr Morlautern - Fürth genug für den
      Amateurverein hängen.Es sei denn man hat die $-Zeichen in den Augen hängen und erwartet Riesensummen.
      Und dann hat man auch diese "Gierschlund-Preise"...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Manfred ()

    • Manfred schrieb:

      jaja, es bleibt nichts übrig...Schmarrn. Es bleibt selbst bei so "unatraktiven" Begegnungen im Ausweichstadion wie letztes Jahr Morlautern - Fürth genug für den
      Amateurverein hängen.Es sei denn man hat die $-Zeichen in den Augen hängen und erwartet Riesensummen.
      Und dann hat man auch diese "Gierschlund-Preise"...
      Wäre die Sicherheitsbedingungen bei kleinen Vereinen nicht so hoch, würden sie mindestens doppelt soviel Einnehmen und das meiner Meinung nach zu Recht.
      Ordner, Sicherheitspersonal, Schiedsrichterkosten etc.
      KSV Holstein für immer und ewig!

      Hessen Kassel und Holstein Kiel
    • Gegen Gladbach im Pokal vor zwei Jahren waren die Tickets aber noch einiges günstiger: 18/35/100 im vgl. zu Bayern 25/52/160 Euro für steh/Sitzplatz/VIP.

      Auch wenn die zusatzztribunen 100 tsd. kosten und wie gegen Gladbach 100 Ordner eingesetzt werden und 6 Toilettenwagen angemietet werden, bleibt für drochtersen ein hoher fünfstelliger Betrag allein aus den ticketerlosen ubrig.
      Aber die Amateure sollen ruhig auch mal richtig Kasse machen!