D/A im DFB-Pokal!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • dokpop schrieb:

      Gegen Gladbach im Pokal vor zwei Jahren waren die Tickets aber noch einiges günstiger: 18/35/100 im vgl. zu Bayern 25/52/160 Euro für steh/Sitzplatz/VIP.

      Auch wenn die zusatzztribunen 100 tsd. kosten und wie gegen Gladbach 100 Ordner eingesetzt werden und 6 Toilettenwagen angemietet werden, bleibt für drochtersen ein hoher fünfstelliger Betrag allein aus den ticketerlosen ubrig.
      Aber die Amateure sollen ruhig auch mal richtig Kasse machen!
      Es ist doch nur mehr recht als billig, wenn auch für den Regionalligisten ordentlich was in der Kasse verbleibt. Zumal dem Gegner in den folgenden Runden noch viel mehr Kohle winkt!
      Da allerdings der Nettoerlös auch noch geteilt wird, dürften die Einnahmen aus dem zusätzlichen Kartenverkauf nicht so dolle sein. Zumal die Reisekosten der Bajuwaren nicht unerheblich sind. Wir hatten vor 20 Jahren mal dort angefragt, um ein Freundschaftsspiel zu organisieren. Unser damals für 12.000 Zuschauer zugelassenes Stadion hätte nicht gereicht, um bei vernünftigen Preisen einen Gewinn zu realisieren. Denn wir waren ganz schnell bei Kosten in Höhe von 180 - 200.000 DM gelandet! Deshalb haben wir ganz schnell die Finger davon gelassen!
    • doepuli schrieb:

      Zumal die Reisekosten der Bajuwaren nicht unerheblich sind. Wir hatten vor 20 Jahren mal dort angefragt, um ein Freundschaftsspiel zu organisieren. Unser damals für 12.000 Zuschauer zugelassenes Stadion hätte nicht gereicht, um bei vernünftigen Preisen einen Gewinn zu realisieren. Denn wir waren ganz schnell bei Kosten in Höhe von 180 - 200.000 DM gelandet! Deshalb haben wir ganz schnell die Finger davon gelassen!
      Was die Reisekosten der Bayern, im Bezug auf ein Freundsspiel, mit dem etwaigen Nettoerlös bei einem Pokalspiel zu tun haben, verstehe ich allerdings nicht so ganz.....?!

      Grundsätzlich geht mir das gejaule der Amateurvereine im DFB-Pokal derweil -ehrlich gesagt- auf den Sack.
      Einmal bleibt angeblich nix oder kaum was hängen, ein andern mal ist der Gegner nicht ausreichend attraktiv.
      Hier wird sich aus dem Amateurlager immer über wachsende Kommerzialisierung in den oberen Ligen beschwert - Und da hat man den Eindruck, die Amateurvereine bekommen den Hals nicht voll. Irgendwie Paradox. (Hat jetzt keinen direkten Bezug, fällt mir nur häufig auf).
      EIN LEBEN LANG
    • Puma schrieb:

      doepuli schrieb:

      Zumal die Reisekosten der Bajuwaren nicht unerheblich sind. Wir hatten vor 20 Jahren mal dort angefragt, um ein Freundschaftsspiel zu organisieren. Unser damals für 12.000 Zuschauer zugelassenes Stadion hätte nicht gereicht, um bei vernünftigen Preisen einen Gewinn zu realisieren. Denn wir waren ganz schnell bei Kosten in Höhe von 180 - 200.000 DM gelandet! Deshalb haben wir ganz schnell die Finger davon gelassen!
      Was die Reisekosten der Bayern, im Bezug auf ein Freundsspiel, mit dem etwaigen Nettoerlös bei einem Pokalspiel zu tun haben, verstehe ich allerdings nicht so ganz.....?!
      ...

      Weil zum Beispiel der FC Bayern (wie einige andere Profivereine auch) häufig auf seinen Anteil bei einem Amateurgegner im DFB-Pokal verzichtet - abzüglich seiner Unkosten. Allerdings sind z.B. die Reisekosten des FCB ganz erheblich (kenne da auch Zahlen aus Freundschaftsspielen).
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • D/A gegen Bayern: Fans ergattern letzte Tickets für Pokalkracher
      Nur 200 Karten im freien Verkauf +++ Kritik gab es an der Ticket-Politik der Kehdinger.

      fupa.net/berichte/sv-drochters…rn-letzte-ti-2118970.html

      Mehr Glück hat Michael Meyer aus Assel. Meyer kaufte eine Stehplatzkarte für 25 Euro, bezahlte schließlich 43 Euro, weil D/A den Kauf eines Bayern-Tickets an den Kauf zweier Tickets für Regionalliga-Heimspiele knüpft. Bei zwei Sitzplätzen etwa können gut 140 Euro zusammenkommen.


      So kann man die Leute natürlich auch melken.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:



      So kann man die Leute natürlich auch melken.
      Andrerseits melkt man damit nur die Leute, die jetzt nur wegen den Bayern kommen. Und die werden dann m.E. auch zurecht gemolken.
      Für die Leute, die sowieso „immer“ ins Stadion kommen, ist das ja kein Zusatzaufwand.

      Ich hätte das als Verein genauso gemacht. Willst du Karten gegen die Bayern, dann komm gefälligst auch gegen den FC Hintertupfingen.
      EIN LEBEN LANG
    • D/A im DFB-Pokal!

      Ich finde es auch sehr großzügig, dass die Bayern 1.600 Karten und damit mehr als nötig bekommen. Hoffentlich können sich die Fans dann auch dementsprechend dankbar benehmen und schmeißen nicht wieder Kartoffeln auf‘s Spielfeld. ;)

      Der Rest der Kartenvergabe ist auch durchaus fair. Verstehe das Gejammer nicht.
    • Ich denke auch das es mehr als OK ist, das man es für D/A Fans möglich macht zu diesem Spiel zu kommen. Da gab es welche die haben noch zu Leuten gesagt, ach gegen Osnabrück im April ist mir zu kalt, da fahr man alleine hin. Das waren aber die ersten die jetzt nach einer Karte gejammert haben. Und wenn ich dann höre, hätte man das Spiel doch nach Hamburg verlegt, kann ich nur sagen am 15.08 spielen die Bayern in Hamburg, da werden die Hamburger bestimmt gerne ein paar Karten abgeben. Also mehr als Fair so wie es gelaufen ist. Ach ja, hätte gerne gewusst wie oft die Menschen aus Himmelpforten, die im Tageblatt Bericht vorkamen denn schon bei D/A Heimspielen waren. SG
    • D/A im DFB-Pokal!

      Toller Auftritt von D/A auf und neben dem Platz. Wie zu erwarten war, fielen nur die Bayern-Fans mit der nächsten lächerlichen Aktion auf. Wer dieses Ambiente nicht schätzt, hat den Fußball nie geliebt.
    • Hut ab Drochtersen/Assel!

      7.800 Fans im Kehdinger Stadion - das hätte ich nicht für möglich gehalten! Und dass man den "Harlem Globetrotters" von der Isar so langen Paroli bieten konnte, auch nicht!

      Pech nur, dass beim Lewandowskitreffer der Verteidiger von D/A weit ab vom Geschehen liegen geblieben ist und somit die Abseitsstellung aufgehoben hat. Zumal Riberi ihn vor der Reingabe umgehauen hatte. Sonst hätten die Bajuwaren evtl. ein zweites Vestenbergsreuth quittieren müssen.

      Wie so oft haben die Bundesligisten in der ersten Runde des Pokals so ihre Schwierigkeiten mit den Amateuren. Diesmal hat es also bereits die Frankfurter in Ulm erwischt.
    • Auch mein Respekt an Drochtersen/Assel. Auch eine kleine Belohnung in der heutigen Zeit ein "echtes Heimspiel" auszutragen und den vollkommen überzogenen Auflagen etwas zu trotzen. In meinen Augen müssten die Pokalspiele für die Amateurvereine immer auf ihrem Platz gespielt werden , dann wäre der Profibereich auch wieder ein kleines Stück näher an der Basis.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • War ne tolle Leistung gegen die Bayern.
      Mit voller Kapelle und allen Stars ist denen lange nichts eingefallen.

      Und die erste Chance von Nagel? hätte D/A sogar machen müssen. ;)

      Sportschau-Zusammenfassung:
      youtube.com/watch?v=EQ_snbxu5iA
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    • Tags