SSV Ulm 1846 - SSV Reutlingen (verlegt!)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SSV Ulm 1846 - SSV Reutlingen (verlegt!)

      Gerade auf Facebook: Das Derby in der Oberliga Baden-Württemberg wurde von Freitag, 29.04.16 auf den Donnerstag, 28.04.16 vorverlegt. Der Anpfiff erfolgt um 19.30 Uhr im Ulmer Donaustadion.

      Dreckspack! Scheiß Polizei, WFV und wer immer da sonst noch mitgewirkt hat!
    • Dieses Vorgehen ist einfach nur noch lächerlich und stinkt mittlerweile zum Himmel!
      Und zwar deutschlandweit, wo im Amateurbereich noch Vereine mit Fanszenen halbwegs aktiv sind. Und dann immer die gleichen erbärmlichen Ausreden um solche Ansetzungen zu rechfertigen. Ligaweit sollten Vereine sich endlich zu Interessenvertretungen zusammentun und einfach sagen: so machen wir das nicht länger mit! Da treten wir nicht an. Mal sehen wie lange die einzelnen Verbände das durchziehen wenn alle Vereine an einem Strang ziehen würden! Punkte am grünen Tisch kann man nicht Woche für Woche vergeben. An wen auch, wenn alle Nein sagen!

      Der Gipfel der Unverschämtheit sind Ansetzungen wie Mittwoch mittags 14/15 Uhr, wenn ich jetzt mal ein Beispiel aus NRW nehme und das Ruhrpottderby Schalke II - Dortmund II. Reserven hin oder her, Fans und Zuschauern sowas anzutun ist einfach nur noch abartig!!
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Finde so auch zum :kotz: .

      Es trifft ja nicht nur Fans. Nein, auch Spieler die Vollamateure oder Halbprofis sind. Diese müssen dann immer frei nehmen.

      Weiteres krasses Beispiel ist die Ansetzung SV Meppen vs. VfB Lübeck auf ein Freitag (13. Mai) um 17 Uhr. Bin schon geneigt wegen solcher Ansetzung dieses Spiel zu boikottieren, aber der VfB Lübeck braucht jetzt jede Unterstützung gegen den drohenden Abstieg. :beten:
      Glotze aus! Stadion an!

      Grün-weißer Ostseestrand :gruenweiss: VfB Lübeck :gruenweiss: Königin der Hanse
    • peterenis schrieb:

      Gerade auf Facebook: Das Derby in der Oberliga Baden-Württemberg wurde von Freitag, 29.04.16 auf den Donnerstag, 28.04.16 vorverlegt. Der Anpfiff erfolgt um 19.30 Uhr im Ulmer Donaustadion.

      Dreckspack! Scheiß Polizei, WFV und wer immer da sonst noch mitgewirkt hat!
      Das war ja zu erwarten, bei diesem Sauhaufen aus Polizei + Verband. Wenn man nicht so dringend auf Punkte angewiesen wäre (beide Mannschaften !!!) sollten mal beide Vereine gemeinsam boykottieren und nicht antreten.
      Groundspotting

      FCM-Du bist mein Leben (Song) <3


      Oberliga Mitte (3.Liga)
      1991/92 (06.05.)
      BSV Spindlersfeld Berlin - 1.FCM 1:3
      Zuschauer: 31
      ICH WAR DABEI :thumbsup:
    • FCMatze schrieb:

      peterenis schrieb:

      Gerade auf Facebook: Das Derby in der Oberliga Baden-Württemberg wurde von Freitag, 29.04.16 auf den Donnerstag, 28.04.16 vorverlegt. Der Anpfiff erfolgt um 19.30 Uhr im Ulmer Donaustadion.

      Dreckspack! Scheiß Polizei, WFV und wer immer da sonst noch mitgewirkt hat!
      Das war ja zu erwarten, bei diesem Sauhaufen aus Polizei + Verband. Wenn man nicht so dringend auf Punkte angewiesen wäre (beide Mannschaften !!!) sollten mal beide Vereine gemeinsam boykottieren und nicht antreten.
      <sarkasmus an>Ich weiß gar nicht, was Ihr alle habt. Man hätte die Partie ja auch am Dienstag austragen können. In Lindau. Anpfiff 4:15 Uhr oder 23:45 Uhr. Ihr Burschen seid auch nie zufrieden<sarkasmus aus>
      Wer sich im Internet als "lautstarker und farbenfroher Support" für x-beliebige Vereine anbietet, der ist kein Fußball-Ultra sondern eine gewerbliche Jubelprostituierte :rofl:

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Bezeichnend ist, dass nichtmal mehr versucht wird, eine Ausrede zu finden á la "der Platz ist unbespielbar", "die Polizei ist bei einem anderen Großereignis beschäftigt." etc. Es wird einfach so verlegt. Denn jedem ist es inzwischen klar, dass die Polizei und der WFV ganz gezielt seit Jahren die Fans des SSV Reutlingen schikaniert. Seit Jahren werden die Spiele nach Lust und Laune so verlegt, dass sie parallel zu Spielen des VFB Stuttgart oder Wochentags zu unmöglichen Zeiten stattfinden. Aber ein Spiel völlig ohne Not und ohne Begründung auf einen DONNERSTAG ABEND zu legen, ist einfach nur die Krönung.
    • Dionysus schrieb:

      Fanboykotte bringen gar nichts. Da lachen die doch drüber!

      Ist ja genau das was deren Ziel ist. Keine Fans mehr dabei.
      Sehe ich genauso. Am lächerlichsten finde ich dann immer, wenn irgendwelche Ultra Gruppen gegen zu hohe Kartenpreise protestieren, diese Karten dann aber trotzdem kaufen und nicht ins Stadion gehen oder den Block nach kurzer Zeit aus Protest verlassen.... Jep, das macht richtig viel Sinn! Der Verein hat die Kohle bekommen und die Deppen haben es trotzdem bezahlt..... Was bringts? Gar nix! :lol:
    • Am Donnerstag also die "Mutter aller Derbies" :kicher:

      Sicherlich hat das Spiel durch die 27 Ulmer Insolvenzen etwas an Reiz verloren, aber die Tabellensituation ist für beide Vereine sehr eng und deshalb sollte viel Brisanz drinstecken. Sportlich sehe ich die Ulmer ganz klar in der Favoritenrolle und ehrlich gesagt erwarte ich auch keine Punkte. Aber einen Fight sollten wir den Ulmern schon liefern!

      Durch den Sicherheitswahn der Behörden findet das Spiel leider zu einem unmöglichen Termin statt, wodurch ich leider nicht dabei sein kann :motzen:

      Könnte mir aber dennoch vorstellen, dass es 3.000-4.000 Zuschauer werden könnten - den Saisonrekord der Pforzheimer gegen Nöttingen sollte man doch knacken können!
    • der_commander schrieb:

      Am Donnerstag also die "Mutter aller Derbies" :kicher:

      Sicherlich hat das Spiel durch die 27 Ulmer Insolvenzen etwas an Reiz verloren, aber die Tabellensituation ist für beide Vereine sehr eng und deshalb sollte viel Brisanz drinstecken. Sportlich sehe ich die Ulmer ganz klar in der Favoritenrolle und ehrlich gesagt erwarte ich auch keine Punkte. Aber einen Fight sollten wir den Ulmern schon liefern!

      Durch den Sicherheitswahn der Behörden findet das Spiel leider zu einem unmöglichen Termin statt, wodurch ich leider nicht dabei sein kann :motzen:

      Könnte mir aber dennoch vorstellen, dass es 3.000-4.000 Zuschauer werden könnten - den Saisonrekord der Pforzheimer gegen Nöttingen sollte man doch knacken können!
      3.000 - 4.000 Zuschauer???, Schön wärs :smile:
    • der_commander schrieb:

      Am Donnerstag also die "Mutter aller Derbies" :kicher:

      Sicherlich hat das Spiel durch die 27 Ulmer Insolvenzen etwas an Reiz verloren, aber die Tabellensituation ist für beide Vereine sehr eng und deshalb sollte viel Brisanz drinstecken. Sportlich sehe ich die Ulmer ganz klar in der Favoritenrolle und ehrlich gesagt erwarte ich auch keine Punkte. Aber einen Fight sollten wir den Ulmern schon liefern!

      Durch den Sicherheitswahn der Behörden findet das Spiel leider zu einem unmöglichen Termin statt, wodurch ich leider nicht dabei sein kann :motzen:

      Könnte mir aber dennoch vorstellen, dass es 3.000-4.000 Zuschauer werden könnten - den Saisonrekord der Pforzheimer gegen Nöttingen sollte man doch knacken können!
      Wieso hat dieses Derby durch die Ulmer Insolvenzen an Reiz verloren? Immerhin spielen die Ulmer nächste Saison (hoffentlich) wieder in der Regionalliga und Reutlingen hoffentlich auch bald. Ist es nicht eher deshalb der Fall, da die Ulmer Fanszene aus irgendwelchen Gründen geschrumpft ist (sei es durch Stadionverbote, weil einige ja doch gewaltbereit sind oder wegen Erfolglosigkeit) und bei Reutlingen das auch gerade der Fall ist? Beide Vereine hatten vor ein paar Jahren durchgehend vierstellige Zuschauerzahlen. Zuerst fing der Zuschauerrückgang bei Ulm an und in den letzten zwei Jahren nun auch in Reutlingen, wobei hier die Ultras (dank VfB-Unterstützung?) um einiges besser und zahlenmäßig größer sind.
      Woher kommt eigentlich die Rivalität zwischen den beiden SSV's und seit wann besteht diese?
    • Die Zuschauerzahlen von Reutlingen sind nicht wirklich rückläufig sondern eher konstant....

      10/11: 729
      11/12: 1010
      12/13: 698
      13/14: 956
      14/15: 1087
      15/16: 907


      Ich denke angesichts der völlig verkorksten Saison kann man mit dem Zuschauerschnitt äußerst zufrieden sein. Wenn man um den Aufstieg mitspielen würde, hätte man 1500+
      Das Potenzial ist noch da. Man denke an die 2500 Zuschauer in Stuttgart im WFV Pokalfinale.
    • peterenis schrieb:

      Die Zuschauerzahlen von Reutlingen sind nicht wirklich rückläufig sondern eher konstant....

      10/11: 729
      11/12: 1010
      12/13: 698
      13/14: 956
      14/15: 1087
      15/16: 907


      Ich denke angesichts der völlig verkorksten Saison kann man mit dem Zuschauerschnitt äußerst zufrieden sein. Wenn man um den Aufstieg mitspielen würde, hätte man 1500+
      Das Potenzial ist noch da. Man denke an die 2500 Zuschauer in Stuttgart im WFV Pokalfinale.
      Gut, bis auf 12/13 stimmt das. Aber im Vergleich zu früher ist das auch deutlich weniger. Da waren es immer vierstellige Zuschauerzahlen. Genauso in Ulm.
    • Ulm - Friedrichstal 866 Zuschauer und dies als heißer Aufstiegskandidat wo noch alles offen ist und auf einem Wochenende.

      Beim Hinspiel waren ja auch nur lächerliche 1.815 Zuschauer zugegen. Ein Armutszeugnis.
      Ich glaube erst wenn es in einer höheren Liga mal wieder gegeneinander geht und man zwischendurch 1 - 2 Jahre nicht gegeneinander gespielt hat wird es wieder interessanter und auch mehr Zuschauer anziehen.

      Ich gehe mal von etwa 2.500 Zuschauern aus. Für ein Spiel auf so einem bescheidenen Termin wär dies gar nicht mal so schlecht.
      Groundspotting

      FCM-Du bist mein Leben (Song) <3


      Oberliga Mitte (3.Liga)
      1991/92 (06.05.)
      BSV Spindlersfeld Berlin - 1.FCM 1:3
      Zuschauer: 31
      ICH WAR DABEI :thumbsup:
    • FCMatze schrieb:

      Ulm - Friedrichstal 866 Zuschauer und dies als heißer Aufstiegskandidat wo noch alles offen ist und auf einem Wochenende.

      Beim Hinspiel waren ja auch nur lächerliche 1.815 Zuschauer zugegen. Ein Armutszeugnis.
      Ich glaube erst wenn es in einer höheren Liga mal wieder gegeneinander geht und man zwischendurch 1 - 2 Jahre nicht gegeneinander gespielt hat wird es wieder interessanter und auch mehr Zuschauer anziehen.

      Ich gehe mal von etwa 2.500 Zuschauern aus. Für ein Spiel auf so einem bescheidenen Termin wär dies gar nicht mal so schlecht.

      Du darfst jetzt wirklich Friedrichstal nicht als Maßstab nehmen. Im Übrigen wurde die Saison mit 500-600 Zuschauern kalkuliert. Und da sind wir eigentlich jedes mal drüber.

      Warum aber so wenige kommen, das hat mehrere Gründe. Einmal wildert HDH schwer bei den Zuschauern, man muss sich mal überlegen dort zahle ich für die zweite Liga als Student 6 Euro. Bekomme dazu ein Dach und günstigeres Bier und Essen! In Ulm zahle ich 7 als Student, habe kein Dach und üppige Preise beim Bier und Essen.

      Anderseits war man die letzten Wochen immer über 1.000 Zuschauer, doch dann kam das desolate WfV aus gegen Ravensburg und die Niederlage gegen Nöttigen. Und dann sagen sich eben viele Zuschauer, okay dann nicht mehr. Ich hab gegen die Kickers aus ausgesetzt, weil die letzten Leistungen wirklich schlimm waren und weil ich eben gucken muss, wo das Geld hin geht.

      Man hat über Jahre natürlich etliche Fans vergrault, ich hoffe auch, dass jetzt wieder mehr kommen. Aber man ist ja endlich wieder auf einem guten Weg. Ich hab mein Freundeskreis auch für Donnerstag mobilisiert.
    • $Ulm1846$ schrieb:

      FCMatze schrieb:

      Ulm - Friedrichstal 866 Zuschauer und dies als heißer Aufstiegskandidat wo noch alles offen ist und auf einem Wochenende.

      Beim Hinspiel waren ja auch nur lächerliche 1.815 Zuschauer zugegen. Ein Armutszeugnis.
      Ich glaube erst wenn es in einer höheren Liga mal wieder gegeneinander geht und man zwischendurch 1 - 2 Jahre nicht gegeneinander gespielt hat wird es wieder interessanter und auch mehr Zuschauer anziehen.

      Ich gehe mal von etwa 2.500 Zuschauern aus. Für ein Spiel auf so einem bescheidenen Termin wär dies gar nicht mal so schlecht.
      Du darfst jetzt wirklich Friedrichstal nicht als Maßstab nehmen. Im Übrigen wurde die Saison mit 500-600 Zuschauern kalkuliert. Und da sind wir eigentlich jedes mal drüber.

      Warum aber so wenige kommen, das hat mehrere Gründe. Einmal wildert HDH schwer bei den Zuschauern, man muss sich mal überlegen dort zahle ich für die zweite Liga als Student 6 Euro. Bekomme dazu ein Dach und günstigeres Bier und Essen! In Ulm zahle ich 7 als Student, habe kein Dach und üppige Preise beim Bier und Essen.

      Anderseits war man die letzten Wochen immer über 1.000 Zuschauer, doch dann kam das desolate WfV aus gegen Ravensburg und die Niederlage gegen Nöttigen. Und dann sagen sich eben viele Zuschauer, okay dann nicht mehr. Ich hab gegen die Kickers aus ausgesetzt, weil die letzten Leistungen wirklich schlimm waren und weil ich eben gucken muss, wo das Geld hin geht.

      Man hat über Jahre natürlich etliche Fans vergrault, ich hoffe auch, dass jetzt wieder mehr kommen. Aber man ist ja endlich wieder auf einem guten Weg. Ich hab mein Freundeskreis auch für Donnerstag mobilisiert.
      Ich denke, das Hauptproblem von Ulm ist, dass sich die aktive Fanszene seit Jahren im freien Fall befindet. Man hat versäumt, den Nachwuchs ins Stadion zu locken, das wird mehr und mehr sichtbar. Dazu kommt wohl der Verlust einiger Fahnen ausgerechnet an Reutlingen. So bleiben nur ein paar wenige, die sich den tristen Oberligaalltag antun wollen. Lediglich zu den Spielen gegen Reutlingen lassen sich dann einige Alteingesessene, die auf Krawalle hoffen, sowie Eventfans mobilisieren.