[2.Bundesliga] Relegation 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • linkinkev schrieb:

      Jeder Verein hat doch mal irgendwann in irgendeinem Stadtteil angefangen. :keineahnung2:
      als der Spielverein 1902 gegründet wurde, war Meiderich noch gar kein Stadtteil von Duisburg.

      linkinkev schrieb:

      Muss man jetzt nicht verstehen, oder?
      muss man nicht, aber kann man. die Verteidigung des Anspruchs echter Stadtvereine ist ein wichtiger Teil meiner Fußballideologie. Fußball ist Ideologie und Glaube ! (gut das ist ein Zitat keine Urheberschaft beansprucht)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wacker-Wiggerl ()

    • "Uns Uwe" Seeler soll beim Auftritt seines HSV in der ersten Bundesliga-Saison in Duisburg gefragt haben:
      "wo liegt eigentlich dieses Meiderich ?"
      nach Spielende (4:0 für den MSV) soll daraufhin ein Spieler des MSV geantwortet haben:
      "Uwe,jetzt weißt Du,wo Meiderich liegt"
      bis 1967 hieß der Verein ja noch Meidericher SV,der Verein soll sich auch deswegen in MSV Duisburg umbenannt haben,um so zu dokumentieren,ein Verein für die ganze Stadt Duisburg zu sein.
      ich persönlich habe den MSV immer als Verein für alle Duisburger wahrgenommen.
      von einem Arbeitskollegen weiß ich,daß dessen Opa-Fan von Hamborn 07-weder zur Westender Straße noch in´s Wedaustadion gefahren sein soll-für den war Hamborn 07 sein ein und alles,da war der MSV sogar ein Konkurrent.
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • Kuddel Daddeldu schrieb:

      ich nehme einmal an, daß der alte Duisburger Spielverein,immerhin Vizemeister 1913,gemeint sein könnte.
      dieser Verein spielte auch im Wedaustadion in den 50ger Jahren in der alten Oberliga West bis zum Abstieg ausgerechnet im letzten Oberliga-Jahr.
      bei einem Klassenerhalt wäre der Verein Mitglied der Bundesliga gewesen....
      Das bezweifle ich. Die BL-Qualifikation wurde nach einem Punktesystem vergeben, bei der die Oberligajahre berechnet wurden. Da der Verein überwiegend in den mittleren bis hinteren Tabellenregionen war und in den 50ern auch teilweise zweitklassig war, dürfte auch bei Klassenerhalt die Buli außer Reichweite gewesen sein.
      Aber Wiggerls Einwurf würde ich abhaken als Störfeuer. ;)
      Oder wieder typisch für Leute, die sich in ihrer Region gut auskennen aber von anderen Regionen nicht so viel wissen. Aber mal umgekehrt. Sonst sinds hier doch die NRWler, die über den Süden nichts wissen... :D
      Nix für ungut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Manfred ()

    • Duisburger Spielverein

      zur möglichen Bundesliga-Qualifikation des DSV ein Auszug dieser wirklich guten Webseite:

      "Die Bundesliga nimmt ihren Spielbetrieb auf - aber ohne den Altmeister DSV. Wieder hat das Schicksal hart zugeschlagen. Zunächst hieß es von seitens des DFB, es könne sich jeder Verein bewerben und nur die Punktewertung der letzten zehn Jahre würde zählen - der DSV wäre dabei gewesen trotz des Abstiegs. Die Endrundenteilnahme 1957 hätte die notwendigen Punkte bedeutet, um Meiderich und Hamborn zu überflügeln"

      @Manfred: ich gehe mal davon aus,daß die sich dort befindlichen Angaben sorgfältig recherchiert wurden und somit stimmen.
      1957 nahm der Duisburger Spielverein sogar an der Endrunde zur deutschen Meisterschaft teil.
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kuddel Daddeldu ()

    • Manfred schrieb:

      Aber Wiggerls Einwurf würde ich abhaken als Störfeuer. ;)
      Oder wieder typisch für Leute, die sich in ihrer Region gut auskennen aber von anderen Regionen nicht so viel wissen. Aber mal umgekehrt. Sonst sinds hier doch die NRWler, die über den Süden nichts wissen... :D
      Nix für ungut.
      Dass die Öffentlichkeit dort Zuschauer und Fans den MSV als Stadtverein wahrnehmen, bezweifele ich nicht; es beeinflusst nur meine Ansicht nicht.
      Also die Eintracht wäre aus den Traditionslinien SpV und 48 und 99 der eigentliche Verein, dabei dürfte es sich allerdings um eine der gescheitertsten Fusionen in der dt Fußballgeschichte handeln.
      Dann muss halt der neue Spielverein ran oder man macht aus dem FSV ein neues erfolgreiches Kommerzprodukt :D
    • Manfred schrieb:

      Kuddel Daddeldu schrieb:

      ich nehme einmal an, daß der alte Duisburger Spielverein,immerhin Vizemeister 1913,gemeint sein könnte.
      dieser Verein spielte auch im Wedaustadion in den 50ger Jahren in der alten Oberliga West bis zum Abstieg ausgerechnet im letzten Oberliga-Jahr.
      bei einem Klassenerhalt wäre der Verein Mitglied der Bundesliga gewesen....
      Das bezweifle ich. Die BL-Qualifikation wurde nach einem Punktesystem vergeben, bei der die Oberligajahre berechnet wurden. Da der Verein überwiegend in den mittleren bis hinteren Tabellenregionen war und in den 50ern auch teilweise zweitklassig war, dürfte auch bei Klassenerhalt die Buli außer Reichweite gewesen sein.Aber Wiggerls Einwurf würde ich abhaken als Störfeuer. ;)
      Oder wieder typisch für Leute, die sich in ihrer Region gut auskennen aber von anderen Regionen nicht so viel wissen. Aber mal umgekehrt. Sonst sinds hier doch die NRWler, die über den Süden nichts wissen... :D
      Nix für ungut.
      de.wikipedia.org/wiki/Zwölfjahreswertung
      HEGIDA - Hobbits und Elben gegen die Isengardisierung des Auenlandes
    • Nur müsste man sich die Mühe machen und die Punkte des Duisburger SpV ausrechnen, denn die stehen in dieser sonst sehr interessanten wikiseite nicht. Abgesehen davon, dass der Duisburger SpV bereits 1961/62 abstieg und daher logischerweise 62/63 keine Qualipunkte mehr sammeln konnte, zeigt ein grober Blick auf die Tabellen, dass die Konkurrenz a la Meiderich, Münster etc. besser plaziert war und daher mehr Punkte sammeln konnte. Die entscheidenden letzten OL-Jahre, die dreifache Punkte brachten, war Duisburg eher hinten bzw. dann abgestiegen und nicht mehr dabei. Daher meine Zweifel, aber ohne Berechnung natürlich wackelig.
      Es gibt auch einige Literatur über die Bundesligagründung, die müsste ich erst raussuchen.
      Da der DFB damals einiges hinter verschlossenen Türen entschied und auch seine eigene Punkteregel nur zum Teil als Kriterium nahm, es gab da noch "strukturelle" Faktoren und Verbandsproporz etc., kam es zu umstrittenen Entscheidungen und macherorts entstanden bei den ausgeschlossenen Vereine die eine oder andere Legende. Aber das ist ein ganz anderes Kapitel.
    • Wacker-Wiggerl schrieb:

      Also die Eintracht wäre aus den Traditionslinien SpV und 48 und 99 der eigentliche Verein, dabei dürfte es sich allerdings um eine der gescheitertsten Fusionen in der dt Fußballgeschichte handeln.
      Eintracht Duisburg begann in der Regionalliga West,allerdings konnte man sich dort nur 3 Jahre halten.
      hinzu kam,daß der Hauptsponsor plötzlich und unerwartet verstarb.
      es wurde zwar in der Verbandsliga Niederrhein versucht,wieder aufzusteigen und meist spielte man auch im oberen Tabellendrittel mit,aber spätestens Mitte der 70ger ging es nur noch abwärts.
      ein Reiner Geye,später u.a. Fortuna Düsseldorf und 1.FC Kaiserslautern,fing auch bei der Eintracht an,daß der MSV dessen Talent nicht erkannt hat... :hmm:
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)