[1. Bundesliga] Relegation 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Als Eintracht-Fan kann ich nur sagen:

      Ich verurteile die Zeitschinderei und Schauspielerei der letzten zwanzig Minuten wirklich sehr. Sowas will ich einfach von keiner Mannschaft sehen. Aber für die Nürnberger war das im Hinspiel (wenn auch nicht so extrem) auch ein probates Mittel. Aber auch wenn die Eintracht in den letzten Minuten extrem Zeit geschunden hat: Man sollte nicht vergessen, daß der 1. FC Nürnberg zuvor 160 Minuten Zeit hatte ein Tor zu schießen, bzw. überhaupt mal aufs Tor zu schießen.

      Wenn ich als Dritter der zweiten Liga in die Relegation gehe und in die Bundesliga aufsteigen möchte, sollte ich halt auch in den beiden Relegationsspielen mal ein bisschen Fußball spielen.
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Zeitschinderei hin oder her. Aber die deutsche Schiedsrichtergilde gehört da zu den Mitschuldigen. Weil sie diese Mätzchen nicht adäquat sanktioniert, sondern sogar noch passiv unterstützt.

      Was den gestrigen Pfeifenmann dazu bewogen haben mag, nur 4 Minuten anzeigen zu lassen, das kann er wohl selbst nicht erklären.

      Und dann in der Nachspielzeit auch noch wegen Zeitschinderei in diesem Fall völlig sinnlose gelbe Karten zu verteilen und damit als Schiedsrichter für diesen Verwaltungsakt selbst noch Zeit ohne Ende von der Uhr zu nehmen, dann aber kaum fünf Sekunden oben auf zu geben, das ist an Unerklärlichkeit endgültig nicht mehr zu überbieten.

      Ein Schiedsrichter mit mehr Gefühl für die Situation hätte da erst 6 Minuten anzeigen lassen, um dann bis 97:30 spielen zu lassen. Aber ok, dafür braucht es natürlich auch den Arsch in der Hose, in dem Moment den Frankfurter Verbalamoklauf nach dem Spiel in Kauf zu nehmen stehen, wenn da bei 96:47 der Ausgleich fällt und am Ende die Nürnberger dann gar gewinnen.
    • Für die Freunde aus Nürnberg tut es mir leid, aber respekt an die Nordkurve, die die Mannschaft danach trotzdem aufbaute. Frankurt hat es insgesamt mehr verdient, waren in beiden Partien die aktivere Mannschaft. Der Glubb einfach zu passiv... :denken: Ein Zitat eines Nürnbergers bei FB trifft es da ganz gut... "Der Glubb is a depp"...