FC Astoria Walldorf - Wormatia Worms

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FC Astoria Walldorf - Wormatia Worms

      Die Wormatia zum Abschluss
      Am34. Spieltag der Regionalliga Südwest empfängt der FC-Astoria Walldorf die Wormatia aus Worms. Anpfiff im FC-Astoria-Stadion ist amSamstag (21.5.) um 14 Uhr, die Partie steht unter der Leitung des Unparteiischen Tobias Reichel aus Stuttgart, er wird an den Seitenlinien von Karoline Wacker und Marcel Lalka assistiert.

      Einelange Saison 2015/16 neigt sich dem Ende zu. Der FC-Astoria Walldorf hat nur noch zwei Pflichtspiele vor der Brust, das letzte Ligaspiel gegen Worms und das Pokalfinale am Samstag, den 28. Mai in Bammental gegen die SpVgg Neckarelz, Anpfiff ist um 12:30 Uhr.
      Gegen Worms geht es im direkten Duell um Tabellenplatz 9. Ein Walldorfer Sieg mit drei Tore Unterschied würde die Mannschaft von Matthias Born noch an die Rheinhessen vorbeibefördern. Außerdem muss Kaiserlautern II gegen TSV Steinbach patzen. Den Klassenerhalt haben beide Mannschaften vorige Woche mit Siegen gefeiert, der ganz große Druck ist dementsprechend raus, aber sportlich will man trotzdem noch die bestmögliche Platzierung erreichen. In der Vorrunde siegte die Wormatia gegen den FCA deutlich mit 3:0. Mit Florian Treske hat Worms einen echten Torjäger in ihren Reihen, der Angreifer der Wormatia hat bislang 18 Saisontreffer erzielt, nur der Elversberger Mijo Tunjic war diese Saison erfolgreicher mit 20 Treffern.

      Der Respekt vor dem nächsten Walldorfer Gegner ist groß: „Worms hatte in den letzten Spielen einen guten Lauf. Wir wollen beim letzten Heimspiel mit einen Sieg die Punktrunde beenden“ hofft Born auf einen positiven Ligaabschluss. Ihm nicht zur Verfügung stehen dieLangzeitverletzten Max Englert, Niklas Horn, David Etzold, Jürgen Rennar, Marcus Meyer und Marcel Hofbauer. Timo Kern und Steffen Haas sind ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, sind aber noch nicht bei 100% ihrer Leistungsfähigkeit.

      PM FC-Astoria Walldorf
    • Der FCA schließt Saison 2015/16 als Elfter ab
      Im letzten Saisonspiel der Regionalliga Südwest Saison 2015/16 verlor der FC-Astoria Walldorf in einer unterhaltsamen Partie vor 650 Zuschauer gegen die VfR Wormatia Worms knapp mit 0:1. Patrick Auracher erzielte in der 65. Minute den Treffer des Tages für die Rheinhessen.

      Walldorfs Trainer Matthias Born nutzte das, mehr oder weniger bedeutungslose, letzte Ligaspiel um noch einmal ein paar Veränderungen in seiner Startelf vorzunehmen. Das Tor durfte Jürgen Rennar für Stammkeeper Michael Hiegl hüten, auf der rechten Seite verteidigte Michael Glaser für Benny Hofmann. Pius Mohr ersetzte Patrick Geist im Mittelfeld und Dejan Bozic begann im Sturmzentrum für Nicolai Groß. Außerdem kehrte Timo Kern nach seinem dreifachen Bruch des Jochbogens mit Schutzmaske zurück und sammelte wichtige Wettkampfminuten mit Blick auf das Pokalfinale nächsten Samstag. Für ihn musste Marcel Carl zunächst auf die Reservebank.

      Vor dem Spiel fand eine tolle Aktion statt, Flüchtlingskinder des Projekts „Heimstärke“ liefen mit den Mannschaften auf das Spielfeld ein. Dort angekommen wurden traditionell zum Saisonabschluss einige Spieler der Astoria von Stadionsprecher Nils Lindner gebührend verabschiedet: Georgios Roumeliotis, Max Englert,Pius Mohr, Dejan Bozic und Manuel Kaufmann wechseln den Verein oder beenden ihre Karriere, die 650 Zuschauer im FC-Astoria-Stadion spendeten ihnen lautstarken Applaus.

      Die Partie begann hochunterhaltsam, beide Mannschaften spielten von der ersten Minute munter nach vorne. Worms hatte zunächst zwei vielversprechende Torraumszenen, erst fing Tabe Nyenty einen Querpass von Treske vor dem einschussbereiten Akcam ab (12.), dann hielt Rennar aus spitzem Winkel gegen Pinheiro (13.). Auf der Gegenseite hatte Andreas Schön zwei gute Torchancen, auf Zuspiel von Jonas Kiermeier flog sein Schuss aus zentraler Position neben den rechten Pfosten (17.), dann bekam er einen Grundlinienpass von Thorben Stadler in den Rücken der Abwehr nicht kontrolliert auf das Gehäuse bugsiert (23.). Beiden Mannschaften merkte man die Erleichterung über den geschafften Klassenerhalt sichtlich an, sie lieferten sich einen unbekümmerten offenen Schlagabtausch. In der 32. Minute ging ein Raunen durch das Stadion als Antonacis Schuss am linken Torwinkel vorbei zischte. Wenig später hatte Bozic nach einem Steckpass von Kiermeier eine gute Gelegenheit, er schoss jedoch freistehend über den Querbalken (36.), so ging es torlos in die Halbzeitpause.

      Gästetrainer Steven Jones nahm in dieser zwei Wechsel vor - für Loechelt und Köksal kamen Maas und Saiti. Die erste Prüfung der 2. Halbzeit meisterte Wormatia-Schlussmann Paterok, als er einen platzierten Schuss von Kern aus knapp zwanzig Metern entschärfte (52.). Bei der anschließenden Ecke war Paterok beim Torversuch von Stadler schon geschlagen, Saiti klärte aber für seinen Keeper auf der Linie(53.). Walldorf blieb am Drücker, Glaser köpfte eine Schön-Ecke über das Gehäuse (57.), danach scheiterte der Eckengeber aus spitzem Winkel nach einer flachen Hereingabe von Stadler am starken Paterok (58.). In die starke Phase der Walldorfer hinein fiel der Siegtreffer für die Rheinhessen, nach einer Flanke von der rechten Seite stand der mitaufgerückte Auracher frankenfrei im Walldorfer Strafraumzentrum und überwand den machtlosen Rennar per Direktabnahme aus kurzer Distanz (65.). Born reagierte auf den Rückstand und brachte Angreifer Groß für Abwehrmann Glaser (73.).Die Walldorfer Schlussoffensive blieb jedoch erfolglos, sodass es schlussendlich bei der knappen 0:1-Heimniederlage zum Abschluss der Regionalliga Saison 2015/16 blieb.

      Auf der anschließenden Pressekonferenz sagte Born: „Es war klar dass es heute einen kleinen Spannungsabfall gab. Ich bin darüber nicht böse, dieses Spiel hätte auch 3:3 ausgehen können. Wir versuchen jetzt die Konzentration hochzuhalten und freuen uns auf das Pokalfinale gegen Neckarelz.“ Der FC-Astoria Walldorf schließt ihre 2. Saison in der Regionalliga Südwest als Elfter ab und hat noch ein Saisonhighlight vor der Brust, am nächsten Samstag steigt das Badische Pokalfinale in Bammental gegen Neckarelz, Anpfiff ist um 12:30 Uhr.

      Tore:0:1 (65.) Auracher

      FC-AstoriaWalldorf: Rennar – Glaser (73. Groß),Nyenty, Kaufmann, Stadler – Polat, Kiermeier, Mohr, Schön, Kern(62. Geist) – Bozic (62. Becker)

      VfR Wormatia Worms: Paterok –Antonaci, Auracher (75. Nagel), Metzger, Stulin –Köksal (46. Maas), Loechelt (46. Saiti), Lahn, Pinheiro, Treske –Akcam

      Schiedsrichter:Tobias Reichel (Stuttgart)

      Zuschauer:650

      PM FC-Astoria Walldorf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wupper Schalker ()