Kuriositäten, Besonderheiten, Witziges, Spielabbrüche oder auch Pleiten, Pech und Pannen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kuddel Daddeldu schrieb:

      @Bredi:
      kann es sein,daß Du in jüngeren Jahren einmal sehr erfolgreich Musik gemacht hast ? :ablachen:
      hier der Beweis,die Ähnlichkeit ist sehr frappierend :positiv2:

      Hatte nie so lange Haare. ;)
      „Für mich ist Politik ein Spiel, und noch nicht mal ein gutes. Politiker sind allesamt Schummler, Lügner und Betrüger. Alles, was sie wollen, ist Macht und ihre Taschen zu füllen. Wenn du Politiker werden willst, dann stimmt mit dir etwas nicht."

      Lemmy (Motörhead)
    • Gestern hab ich mal was ganz Neues im Fußball erlebt: Nämlich ein Fußballspiel, das nicht auf dem gleichen Sportplatz beendet wurde, auf dem es begonnen hat.

      Passiert ist dies beim württembergischen Landesliga Staffel 2-Derby des TSV Weilheim gegen den FV 09 Nürtingen. Pünktlich zum geplanten Anpfiff streikte im Weilheimer Stadion das Flutlicht. Es dauerte rund 20 Minuten, um dieses wieder in Gang zu bringen. Und gegen 19.50 Uhr wurde die Partie dann tatsächlich auch angepfiffen. Doch nach drei gespielten Minuten streikte das Flutlicht erneut. So entschloss man sich, die restlichen 87 Minuten auf dem Kunstrasen zu spielen. Dort gab es in einem sehr intensiven und teilweise recht hart geführten Derby einen auf Grund der 2. Halbzeit verdienten 3:1-Sieg der Weilheimer, wobei es allerdings bis kurz vor Schluss 1:1 stand.
      „Für mich ist Politik ein Spiel, und noch nicht mal ein gutes. Politiker sind allesamt Schummler, Lügner und Betrüger. Alles, was sie wollen, ist Macht und ihre Taschen zu füllen. Wenn du Politiker werden willst, dann stimmt mit dir etwas nicht."

      Lemmy (Motörhead)
    • Ist zwar nicht ganz so aufregend, aber unter die Kategorie Panne passt das auch. Letzte Saison bei der Anreise per Auto zum Auswärtsspiel VfV Borussia Hildesheim - VfB Lübeck stand ich etwa 30 Minuten im Stau. Da habe ich mir gedacht, jetzt muss ich aber Gas geben (plane schon immer eine Stunde Puffer ein). Kurz vor Hildesheim dann eine Überraschung. Ich habe den Mannschaftsbus überholt, haben wohl im Stau gestanden. Am Stadion angekommen fast keine Polizei (bei Spielen mit VfB-Beteiligung sehr selten). Doch dann musste ich feststellen, dass die Stadiontore auch noch verschlossen waren. Was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste, das Spiel fand planmäßig erst eine Stunde später statt als ich dachte. So stand ich da vorm Tor und habe gedacht, können die nicht mal die Tore aufmachen, muss auf das Örtchen und das fängt doch gleich an. So war das bisher das einzige Mal, dass ich der Erste Lübecker Anhänger im Gästeblock war. :pikiert2: Zumindest war das Wetter schön warm und sonnig. So hab ich mir dann auch noch einen Sonnenbrand geholt. :naja: Aber Lübeck hat das Spiel mit 3:1 gewonnen. :positiv2:
      Glotze aus! Stadion an!

      Grün-weißer Ostseestrand :gruenweiss: VfB Lübeck :gruenweiss: Königin der Hanse
    • Sportzentrum Muschenweg,Viöl

      die Bilder passen auch theoretisch in die "Schleswig-Holstein-Bilder"-Rubrik,aber das Sportzentrum Muschenweg in Viöl ist nun nicht so wirklich der Brüller.
      es ist ein nagelneuer Kunstrasenplatz frei von Ausbau,ich bin dorthin gefahren,weil ich vorher das 11:00 Uhr-Spiel der "Zweiten" des Husumer SV auf dem alten Frisia-Platz gesehen habe und Viöl von Husum aus mit der Anstoßzeit 14:00 Uhr machbar war,da etwa 18 km von Husum entfernt.
      immerhin gibt es reichlich Windräder als Blickfang sowie eine hölzerne Imbißbude und ebenfalls eine hölzerne Anzeigetafel.
      und diese sollte eine Hauptrolle bei diesem Spiel einnehmen.
      zu Gast bei der TSV Doppeleiche Viöl,aktuell souveräner Tabellenführer der Kreisklasse B Nordfriesland war die "Zweite" IF Tönning,eine sogenannte 9er-Mannschaft nach dem Norwegen-Modell,da personell arg dünn besetzt und so sollen diese Mannschaften Gelegenheit haben,auswechseln zu können.
      daher traten auch die Gastgeber nur zu neunt an,also reichlich Platz auf dem Geläuf.
      zur Pause stand es bereits 6:0,obwohl Tönning ansonsten keine "Schießbuden-Truppe" war,obwohl Vorletzter,war bis dato das Torverhältnis nicht soo schlecht.
      da Viöl auch in Halbzeit zwei ordentlich Gas gab,ging es flott in Richtung zweistelliges Ergebnis.
      und dafür ist diese hölzerne Anzeigetafel nicht ausgelegt!
      tja,was tun ??
      doch die Nordfriesen stellten sich als Improvisationskünstler heraus,mit ein bißchen Isolierband läßt´s sich relativ einfach ´ne eins basteln.
      nach etwa 70 Minuten beim Stande von 13:0 wurde das Spiel abgebrochen,wie ich entnommen habe,wegen technischer Überlegenheit des Gastgebers baten die Gäste um Aufgabe,da zudem ein Gästespieler sich verletzt hatte und man nichts mehr auf der Ersatzbank sitzen hatte.

      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • Ein Erlebnis der besonderen Art hatte ich gestern beim Spiel der Verbandsliga Württemberg zwischen dem FV Löchgau und dem TSV Essingen, zu dem ich mit dem Essinger Mannschaftsbus mitgefahren bin, welcher vom Busunternehmer Schuster aus Durlangen bei Schwäbisch Gmünd stammte.Hatte eigentlich vor, nach dem Spiel auch wieder mit diesem Bus zurückzufahren und hätte auch eigentlich gedacht, dass noch ein paar Essinger Spieler ins Löchgauer Vereinsheim kommen, um dort die 2. Halbzeit des VfB-Stuttgart -Spiels anzuschauen. Gekommen ist aber zu meiner großen Überraschung keiner und der Bus ist dummerweise ohne mich abgefahren. Die Essinger haben mich doch glatt im Löchgauer Vereinsheim vergessen.

      Doch dankenswerterweise hat mich dann Löchgaus Vorstand Dieter Schuster noch nach Bietigheim gebracht und ich bin von dort aus mit dem Zug heim gefahren. Interessant war dann aber zu erfahren, dass einige Verwandte von Dieter Schuster aus Durlangen kommen und auch der Busunternehmer Schuster, mit dem die Essinger zu den Auswärtsspielen fahren, zu dessen Verwandtschaft zählt. Dabei ist Löchgau gut 80 km von Durlangen entfernt. Die Welt ist doch verdammt klein.
      „Für mich ist Politik ein Spiel, und noch nicht mal ein gutes. Politiker sind allesamt Schummler, Lügner und Betrüger. Alles, was sie wollen, ist Macht und ihre Taschen zu füllen. Wenn du Politiker werden willst, dann stimmt mit dir etwas nicht."

      Lemmy (Motörhead)
    • Eine kuriose Entdeckung habe ich vor ein paar Wochen beim Besuch des Verbandsliga-Spiels zwischen dem TSV Ilshofen und Normannia Gmünd gemacht. Da hing an der WC-Türe (!) im Ilshofener Vereinsheim ein Schild mit der Aufschrift: "Ab 18 Uhr geschlossene Gesellschaft". Was sich dann ab 18 Uhr auf dem Vereinsheims-WC abgespielt hat, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis, da die Normannia-Spieler nach der 0:6-Klatsche total frustriert waren und extrem schnell heim wollten, so dass auch ich mich schnell verabschieden musste. ;)
      „Für mich ist Politik ein Spiel, und noch nicht mal ein gutes. Politiker sind allesamt Schummler, Lügner und Betrüger. Alles, was sie wollen, ist Macht und ihre Taschen zu füllen. Wenn du Politiker werden willst, dann stimmt mit dir etwas nicht."

      Lemmy (Motörhead)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Zuschauer verhindert Tor in der Landesliga Staffel 4 Württemberg

      ksta.de/sport/fussball/kuriose…von-der-torlinie-28163420
      „Für mich ist Politik ein Spiel, und noch nicht mal ein gutes. Politiker sind allesamt Schummler, Lügner und Betrüger. Alles, was sie wollen, ist Macht und ihre Taschen zu füllen. Wenn du Politiker werden willst, dann stimmt mit dir etwas nicht."

      Lemmy (Motörhead)