NBA [Saison 2016/17]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dirk Nowitzki ist zurück! :positiv1:
      Nach 14 Spielen Verletzungspause stand er erstmals wieder auf dem Court und Dallas kam zu einem 90:88 Überraschungssieg gegen die Los Angeles Clippers. Nowitzki spielte nur 15 Minuten, erzielte dabei aber starke 17 Punkte und 4 Rebounds. Zum Matchwinner der Mavs avancierte Harrison Barnes (24 Punkte) mit dem Siegwurf 3,7 Sekunden vor Schluss. Lesen...

      Auch Dennis Schröder zeigte erneut eine großartige Leistung und war Topscorer beim 109:108 Thrillersieg der Atlanta Hawks in Denver. Kurz vor Schluss führten die Nuggets noch mit 108:100. Schröder kam auf 27 Punkte, 6 Rebounds und 5 Assists. Lesen...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Dennis Schröder sichert den 102:98 Overtime-Sieg gegen die New York Knicks.
      Schröder mit 27 Punkten und 5 Assists; Dwight Howard mit 16 Punkten und 22 Rebounds.

      Bei Dallas ist der kurze Aufwind schon wieder vorbei.
      Zwei blöde Niederlagen gegen Kellerkind New Orleans und im Texas-Duell gegen Houston.
      Nowitzki wird langsam rangeführt und kriegt weiter nur Minuteneinsätze.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Guard James Harden holte für seine Houston Rockets 53 Punkte und kam zudem auf 15 Rebounds und 15 Assists. Russell Westbrook von Oklahoma City Thunder erreichte gegen LA Clippers schon nach 19 Minuten zweistellige Werte für Punkte, Rebounds und Zuspiele und kam bei seinem 16.Triple-Double der laufenden Saison schließlich auf 17 Zähler, 12 Rebounds und 14 Vorlagen.

      Samstag, 31.Dezember
      Sacramento - Memphis 98:112
      Chicago - Milwaukee 96:116
      Charlotte - Cleveland 109:121
      Houston - New York 129:122
      Utah - Phoenix 91:86
      Oklahoma City - LA Clippers 114:88

      Eastern Conference


      Cleveland Cavaliers ........... 25 7
      Toronto Raptors ............... 22 10
      Boston Celtics ................ 20 14
      Charlotte Hornets ............. 19 15
      Atlanta Hawks ................. 17 16
      Washington Wizards ............ 16 16
      Milwaukee Bucks ............... 16 16
      New York Knicks ............... 16 17
      ---------------------------------------
      Indiana Pacers ................ 16 18
      Chicago Bulls ................. 16 18
      Orlando Magic ................. 15 19
      Detroit Pistons ............... 15 20
      Miami Heat .................... 10 24
      Philadelphia 76ers ............ 8 24
      Brooklyn Nets ................. 8 24

      Western Conference

      Golden State Warriors ......... 29 5
      San Antonio Spurs ............. 27 6
      Houston Rockets ............... 26 9
      Utah Jazz ..................... 21 13
      Oklahoma City Thunder ......... 21 13
      Memphis Grizzlies ............. 22 14
      Los Angeles Clippers .......... 22 14
      Sacramento Kings .............. 14 19
      ---------------------------------------
      Denver Nuggets ................ 14 19
      Portland Trail Blazers ........ 14 21
      New Orleans Pelicans .......... 14 21
      Los Angeles Lakers ............ 12 24
      Minnesota Timberwolves ........ 11 22
      Dallas Mavericks .............. 10 24
      Phoenix Suns .................. 10 24


    • Atlanta gewinnt 114:112 nach Verlängerung gegen San Antonio und bleibt Fünfter in der Eastern Conference. Schröder mit 16 Punkten und 10 Vorlagen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Jimmy Butler mit 52 Punkten beim 118:111 von Chicago über Charlotte. Damit der erste Bulls-Spieler seit Michael Jordan mit über 50 Punkten in der heimischen Halle.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Maverick einen erfolgreichen Start ins neue Jahr gefeiert. Der Meister von 2011 gegen die Washington Wizards 113:105 (67:61), Nowitzki spielte dabei in ungewohnter Rolle als Center und erzielte bei 24 Minuten Einsatzzeit elf Punkte und sieben Rebounds, Topscorer der Mavs war Harrison Barnes mit 26 Zählern. "Es gab schon ein paar Situationen in meiner Karriere, in denen ich auf dieser Position gespielt habe", sagte Nowitzki: "Aber noch nie so durchgängig." Trainer Rick Carlisle erklärte, diese Formation in den nächsten Spielen weiter ausprobieren zu wollen. (dpa)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Atlanta mit dem vierten Sieg in Folge - 111:92 in Orlando. Schröder mit 18 Punkten und 7 Vorlagen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Dallas verliert mit 95:102 gegen Phoenix und ist Letzter in der Western Conference. Nowitzki mit 13 Punkten und 7 Rebounds.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Atlanta gewinnt mit 97:82 in Dallas und mit dem sechsten Sieg in Folge. Schröder mit 20 Punkten. Nowitzki mit 11 Punkten.

      Russel Westbrook mit seinem 17 Triple-Double in dieser Saison. 33 Punkte, 17 Rebounds und 11 Vorlagen beim 121:106 von Oklahoma über Denver.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Siebter Sieg in Folge für Atlanta. 117:97 in Brooklyn. Schröder mit 19 Punkten und 10 Vorlagen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Brooklyn - New Orleans 95:104
      New York - Chicago 104:89
      San Antonio - LA Lakers 134:94
      Phoenix - Dallas 108:113
      Golden State - Detroit 127:107

      Paul Zipser hat sein Debüt in der Starting Five der Chicago Bulls gegeben! Er machte seine Sache sehr ordentlich, die Bulls verloren dennoch ihr Gastspiel bei den New York Knicks klar mit 89:104. Am Ende standen 7 Punkte, 5 Rebounds und 2 Assists in 34 Minuten für den deutschen Nationalspieler zu Buche. spox.com

      Dirk Nowitzki hat mit den Mavericks das Kellerduell gegen die Phoenix Suns gewonnen. Der deutsche Ausnahmespieler kam auf 18 Punkte und 6 Rebounds. Der alte Mann zeigte dabei sogar einen Dunk. :D Die Partie fand im Rahmen der sogenannten NBA Global Games in Mexiko City statt. Bester Mavs-Mann auf dem Parkett war Deron Williams, der mit 25 Punkten und 12 Assists seine beste Saisonleistung zeigte. spox.com
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Russel Westbrook mit 24 Punkten, 13 Rebounds und 12 Vorlagen beim 103:95 von Oklahoma über Memphis und seinem 18 Triple-Double in dieser Saison. Der Rekord liegt bei 41 in der Saison 61/62 von Oscar Robertson.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Atlanta Hawks - Boston Celtics 101:103

      Kein passender Rahmen, aber Dennis Schröder hat bei der 1.Niederlage der Atlanta Hawks nach sieben Siegen in Serie einen persönlichen Meilenstein geknackt. Dem deutschen Nationalspieler gelang beim 101:103 der Hawks gegen die Boston Celtics der 1000.Assist seiner jungen NBA-Karriere.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dirk Nowitzki hat die Dallas Mavericks zum zweiten Sieg nacheinander geführt. Beim 98:87 gegen Minnesota erzielte derWürzburger 17 Punkte und 6 Rebounds und war damit der zweitbeste Werfer der Mavericks. Noch mehr Punkte als der 38-Jährige erzielte Wesley Matthews mit 19 Punkten.

      Die Atlanta Hawks schlugen Milwaukee 111:98. Dennis Schröder mit 6 Punkten und 6 Assists.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • New York Knicks - Atlanta Hawks 107:108
      Ein überragend aufgelegter Dennis Schröder hat nach zuletzt schwächeren Auftritten wieder für ein Ausrufezeichen gesorgt. Die Atlanta Hawks gewinnen bei den New York Knicks 108:107, Schröder war Topscorer mit 28 Punkten (3 Rebounds, 3 Assists) und erzielte auch den Gamewinner per Dreier kurz vor Schluss. Lesen...

      Und die Dubs zerstören die Cavs in der Neuauflage des Finals der letzten Saison!

      Golden State Warriors - Cleveland Cavaliers 126:91
      Nachdem die Cavs das erste Duell der beiden Top-Favoriten an Weihnachten noch für sich entscheiden konnten, zeigten die Warriors dieses Mal ihre Stärke und nahmen Cleveland komplett auseinander. Überragendes Ball-Movement und eine Offensiv-Gala vom Feinsten. 37 Fastbreak-Punkte brachen Cleveland das Genick. Draymond Green kam mit 11 Punkten, 13 Rebounds und 11 Assists auf ein Triple-Double, dazu 5 Blocks. Klay Thompson war mit 26 Zählern Topscorer der Partie, auch Stephen Curry und Kevin Durant mit über 20 Punkten. Lesen...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dallas mit dem dritten Sieg in Folge. 99:98 in Chicago. Nowitzki mit 10 Punkten und 10 Rebounds. Zipser mit fünf Punkten.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Nach drei Siegen in Folge wieder eine Niederlage für Dallas mit dem 95:99 in Miami. Nowitzki mit 19 Punkten und 4 Rebounds.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Das war aber schon vor 3 Tagen. Immer diese Niederlagen gegen solche Gurkenteams. :(
      Vorgestern Nacht verloren die Mavericks zu Hause gegen die Utah Jazz 107:112 nach Verlängerung. Dirk Nowitzki mit einem katastrophalen Abend, nur 7 % (!) Wurfquote, 1 von 13. Spielte wieder auf der Centerposition wo er von Gegenüber Rudy Gobert (27 Punkte und 25 Rebounds!) vorgeführt wurde.

      Paul Zipser scheint endgültig in der NBA angekommen zu sein. Beim 102:99 Sieg der Chicago Bulls gegen die Sacramento Kings stand er auch in der engen Schlussphase auf dem Feld und verzeichnete ein neues Career-High. In 23 Minuten Spielzeit holte er 13 Punkte und 4 Rebounds.

      Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks eine Doppelaufgabe auch erfolgreich gemeistert. Beim 102:93 gegen die Chicago Bulls markierte er 25 Punkte und 6 Assists (für die Bulls Paul Zipser 10 Punkte). Beim 110:93 der Hawks gegen die Philadelphia 76ers schrammte Schröder mit 15 Punkten und 9 Assists knapp am Double-Double vorbei.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Dallas schlachtet die Lakers mit 122:73! Die höchste Niederlage in der Franchisegeschichte der LA Lakers. Dirk Nowitzki wieder in guter Verfassung mit 13 Punkten und 5 Rebounds.

      spox.com/de/sport/ussport/nba/…lakers-dirk-nowitzki.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Atlanta mit einer 95:105-Heimniederlage gegen die LA Clippers. Im dritten Viertel führten die Clippers schon mit 24 Punkten. Schröder mit 21 Punkten.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Benutzer online 3

      3 Besucher