NBA [Saison 2016/17]

    • Cleveland und die Warriors beide mit zwei Sweeps in Folge, das ist schon beeindruckend. Ich fürchte, die beiden werden auch diesmal wieder die Finals untereinander ausmachen.
      Nachdem die Bulls ja leider in der First Round der Play-offs gescheitert sind und die Knicks gar nicht erst qualifiziert waren, setze ich all meine Hoffnungen auf die Celtics. Noch sind die ja gut dabei. Ein Sieg, und man steht im Conference Final. Die Cavaliers werden aber schwer zu knacken sein.
      :rotbraunweiss:
    • San Antonio gewinnt in Houston und holt die Serie mit 4:2. Aldrige mit 34 Punkten und 12 Rebounds.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Dramatische Schlussphase in Spiel 6!

      Washington Wizards - Boston Celtics 92:91

      John Wall mal wieder die Überlebensversicherung für Washington, trifft wenige Sekunden vor Schluss gegen die Celtics mit einem fulminanten Dreier zum Sieg! Bei den Wizards stachen Wall (26 Punkte, 8 Assists) und Bradley Beal (33 Punkte) heraus, auf der anderen Seite die beiden Celtics-Guards Isaiah Thomas (27 Punkte, 7 Assists) und Avery Bradley (27 Punkte).
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Spurs haben ihre Stärken gezeigt und im letzten Spiel der Serie Houston mit einem 114:75 verlassen. Damit hat man wohl das maximal Mögliche in der Saison erreicht. Die Warriors in dieser Verfassung sind kaum zu schlagen. Aber auch ohne Parker hat man ein starkes Team. Die Dubs müssen sich um einiges mehr strecken als in den vorherigen Serien, um ins Finale zu kommen. Wichtig wäre es, zu Beginn eines der beiden Spiele in Oakland zu stehlen, um Druck aufzubauen.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Wahnsinns-Auftaktspiel im Westen! 8o

      Game 1: Golden State Warriors - San Antonio Spurs 113:111

      Mega-Comeback! Dubs gewinnen wilden Auftakt
      Die Golden State Warriors haben das erste Spiel der Western Conference Finals gegen die San Antonio Spurs mit 113:111 gewonnen. Dabei drehten sie dank Stephen Curry (40 Punkte) und Kevin Durant (34 Punkte) einen 25-Punkte-Rückstand. Die Spurs mussten im Spiel den verletzungsbedingten Ausfall von Kawhi Leonard verkraften. Zum Zeitpunkt seiner Knöchelverletzung im 3. Viertel führten die Spurs noch 78:55.

      spox.com/de/sport/ussport/nba/…antonio-spurs-game-1.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Game 2: Golden State Warriors - San Antonio Spurs 136:100

      Die Golden State Warriors haben auch das zweite Spiel der Serie gegen die San Antonio Spurs gewonnen. Der Ausfall von Kawhi Leonard war für das Team von Gregg Popovich beim 136:100-Erfolg der Dubs nicht zu kompensieren. Überragend MVP Stephen Curry 29 Punkte, 7 Rebounds und 7 Assists. Er hat auch seine Sicherheit bei den Dreiern wiedergefunden. - Spielbericht
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Golden State Warriors spielen erneut um den Titel und sind zum dritten Mal nacheinander in die Finalserie der NBA eingezogen! Auch in Spiel 4 gab es einen klaren Erfolg gegen die San Antonio Spurs, beim 129:115 konnten sich die Warriors einmal mehr auf Curry (36 Punkte) und Durant (29) verlassen. Als erstes Team überhaupt ziehen sie mit einer 12:0 Playoff-Bilanz in die Finals ein!
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Dionysus schrieb:

      Die Golden State Warriors spielen erneut um den Titel und sind zum dritten Mal nacheinander in die Finalserie der NBA eingezogen! Auch in Spiel 4 gab es einen klaren Erfolg gegen die San Antonio Spurs, beim 129:115 konnten sich die Warriors einmal mehr auf Curry (36 Punkte) und Durant (29) verlassen. Als erstes Teamüberhaupt ziehen sie mit einer 12:0 Playoff-Bilanz in die Finals ein!
      Schade, das die Spurs zum wichtigsten Zeitpunkt der Saison derartig "undermanned" waren/sind. So war das natürlich kein gleicher Wettbewerb. Am Ende ist das aber egal, es zählt die Meisterschaft!
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die Spurs sind leider zu sehr von Leonard abhängig. Spielt er und spielt er gut, dann sind es die Spurs auch. Hat er einen schlechten Tag dann lässt sich die ganze Mannschaft mitziehen. Einige Ausnahmen bestätigen nur die Regel. Auch Parkers Ausfall wiegte schwer. Enttäuscht hat mich bisher LaMarcus Aldridge. Mit großer Verheißung von den Trail Blazers gekommen, die er im Alleingang in die Playoffs geführt hatte, brillierte er in San Antonio nur selten und war generell zu unbeständig. Hoffe, er kann sich in Zukunft wieder dahin entwickeln, wo er bereits war.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Boston hatte die große Chance, die Serie gegen die Cavaliers auszugleichen, doch eine 10-Punkten-Halbzeitführung reichte nicht.

      Cleveland Cavaliers - Boston Celtics 112:99

      Sagenhafter Irving sorgt für Comeback-Sieg
      Eine Halbzeit lang bereiten die Boston Celtics den Cleveland Cavaliers jede Menge Sorgen. LeBron James hat mit großen Foulproblemen zu kämpfen. Doch Kyrie Irving springt in die Bresche. Mit einer überragenden Leistung (42 Punkte) und einem unfassbaren dritten Viertel (21 Punkte) bringt er die Cavs zurück ins Spiel und sorgt schließlich mit einem persönlichen Bestwert beinahe im Alleingang für den 112:99-Sieg. Kevin Love verbuchte mit 17 Punkten und 17 Rebounds ein Double-Double.

      spox.com/de/sport/ussport/nba/…oston-celtics-game-4.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Cleveland gewinnt Spiel 5 mit 135:102 und steht im Finale. LeBron James mit 35 Punkten und insgesamt 5995 Punkten in den Play-Offs und damit jetzt vor Michael Jordan, der zuvor mit 5987 Punkten die Bestmarke hatte.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • NBA Finals

      Spiel 1 war eine klare Sache für die Warriors!

      Golden State Warriors - Cleveland Cavaliers 113:91

      "Das beste Team, das ich je gesehen habe"
      Was für ein Auftakt in die 2017er NBA Finals! Spiel 1 gerät zu einer Machtdemonstration der Golden State Warriors. Dank ihres Star-Duos Kevin Durant (38 Punkte, 8 Rebounds, 8 Assists) und Stephen Curry (28 Punkte, 10 Assists) fegen die Dubs die Cleveland Cavaliers mit einer 113:91-Packung aus der Halle.
      spox.com/de/sport/ussport/nba/…nd-cavaliers-spiel-1.html

      Spiel 2 findet in der Nacht auf Montag (2 Uhr) ebenfalls in Oakland statt.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Golden State Warriors - Cleveland Cavaliers 132:113

      Blowout! Warriors schießen Cavs aus der Halle
      spox.com/de/sport/ussport/nba/…nd-cavaliers-spiel-2.html

      Die Golden State Warriors haben im zweiten Spiel der Finalserie gegen die Cleveland Cavaliers den zweiten Sieg gefeiert. Die Warriors besiegten die Cavs mit 132:113 (67:64) in heimischer Halle. Kevin Durant (33 Punkte), Stephen Curry (32) und Klay Thompson (22) erzielten zusammen 87 der 132 Punkte. Curry verbuchte außerdem noch elf Assists und zehn Rebounds sein erstes Triple-Double in den NBA-Playoffs. Clevelands Superstar LeBron James warf mit 29 Punkten, 14 Assists und elf Rebounds ebenfalls ein Triple-Double.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Was für eine Konstanz von Durant in den Finals! Dazu funktionieren noch Curry und Thompson, dann reicht ein James nicht. 3:0 für Golden State in der Serie!
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die Golden State Warriors sind wieder Champion! 4:1 nach 5 Spielen.

      Dabei gab es zunächst ein wahnwitziges Spiel 4, bei dem die Cavs mit dem 137:116 verkürzen konnten und einige verrückte Rekorde purzelten. 49 Cavs-Punkte (!!) im ersten Viertel, 86 Punkte zur Halbzeit! Mit 24 getroffenen Dreiern im Spiel neuer Finals-Rekord, der alte der Warriors (18). LeBron James sammelte mit 31 Punkten, 10 Rebounds und 11 Assists sein neuntes Triple-Double in Finals und überholte damit Magic Johnson. Spiel 4 - Klick

      In Spiel 5 dann die Warriors wieder vor heimischem Publikum und mit dem entscheidenden 129:120 Sieg. Kevin Durant (39 Punkte, er toppte zum fünften Mal in Serie die 30-Punkte-Marke!) holt also seinen ersten Titel und wird für seine bärenstarke Leistung mit dem Finals-MVP-Award belohnt. Stephen Curry (34 Punkte, 10 Assists). Spiel 5 - Klick
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Zum Abschluss der Saison noch die MVP Wahl.

      Superstar Russell Westbrook von den Oklahoma City Thunder ist zum wertvollsten Spieler (MVP) der vergangenen Saison gewählt worden. Der 28-Jährige setzte sich in der Wahl gegen James Harden (Houston Rockets) und Kawhi Leonard (San Antonio Spurs) durch. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Dirk Nowitzki, der deutsche Superstar erhielt die Trophäe des besten Mitspielers.

      Westbrook hatte den 55 Jahre alten Triple-Double-Rekord von Basketball-Legende Oscar Robertson geknackt. Neben seinen 42 Triple-Doubles (neuer Rekord) gelang es ihm als erstem Spieler nach Robertson (1962), einen Triple-Double-Schnitt (31,6 Punkte, 10,4 Assists und 10,7 Rebounds pro Partie) über die gesamte Saison zu schaffen. Das frühe Aus in der ersten Play-off-Runde konnte aber auch er nicht verhindern.

      Westbrook zum MVP gekürt - Preis auch für Dirk Nowitzki
      kicker.de/news/basketball/star…d-auch-fuer-nowitzki.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher