Haibach verliert Derby vor Top-Kulisse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haibach verliert Derby vor Top-Kulisse

      Alemannia Haibach - Viktoria Aschaffenburg 0:2 (0:0)
      0:1 Janis Häuser (46.)
      0:2 Daniele Toch (90.+1)

      Zuschauer: 1.300

      Gelb-Rot: Michel Sauer (73./Alemannia Haibach)

      Haibach unterliegt Regionalligaabsteiger vor Top-Kulisse

      Es war das erwartet hitzige Derby vor 1.300 Zuschauern, das unter der Leitung von Schiedsrichter Thomas Stein aus Homburg stand. Die Hausherren waren mit einigen Entscheidungen des Unparteiischen nicht einverstanden. Vor allem die Hinausstellung gegen Michel Sauer soll aus Haibacher Sicht nicht in Ordnung gewesen sein. Am Ende setzte sich der Regionalliga-Absteiger beim Underdog mit 2:0 durch, nutzte gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit die Chance durch Janis Häuser zum 1:0 und in der Nachspielzeit die Gelegenheit durch Daniel Toch zum letztlich nicht unverdienten Sieg. “Wir waren in der ersten halben Stunde die bessere Mannschaft”, meinte Haibach-Coach Klaus Hildenbeutel. Die Viktoria hatte eine gute Kopfballmöglichkeit nach einer Ecke und bei der Alemannia hatte kurz vor der Pause Torjäger Christian Breunig eine Chance aus spitzem Winkel. “Das Unentschieden zur Pause war gerecht”, so Hildenbeutel. Der sah dann wie auch sein Kollege Jürgen Baier in Abschnitt zwei bessere Aschaffenburger. Die gingen früh nach einem Standard in Führung, als Häusler am langen Pfosten lauerte und vollstreckte. “Wir hätten dann weitere Tore nachlegen können”, berichtete Baier. In der Overtime konnte Toch einen Konter zur endgültigen Entscheidung verwerten.

      weiterlesen...

      Fotogallerie unter:
      fupa.net/galerie/sv-alemannia-…fenburg-153685/foto1.html

      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)