1. Spieltag: TSG Sprockhövel - SV Rödinghausen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. Spieltag: TSG Sprockhövel - SV Rödinghausen

      Der erste Spieltag steht an
      SVR beginnt in Sprockhövel

      Die Vorbereitung ist beendet, die Kaderplanung abgeschlossen. Am Samstag wird es wieder ernst für den SV Rödinghausen, rund um den neuen Trainer Alfred Nijhuis. Zum ersten Spieltag geht es nach Sprockhövel, wo eine Partie bei einem Aufsteiger und auf Kunstrasen auf die Wiehenelf wartet. Die TSG Sprockhövel ist für den SVR kein unbekannter Gegner. Bereits in der Oberliga Westfalen kam es in der Saison 2013/2014 zu zwei Aufeinandertreffen. Gewinnen konnte die TSG aber beide Spiele nicht. Das Hinspiel gewann der SVR mit 2:1 und im Rückspiel trennten sich beide Teams 2:2 Unentschieden.

      Nicht nur für Coach Alfred Nijhuis, sondern auch für alle Neuzugänge in den Reihen der Wiehenelf, ist es das erste Pflichtspiel für den neuen Verein. »Es ist schön und spannend, dass es nun losgeht. Es wird eine Herausforderung für uns, egal ob der Gegner im ersten Spiel Sprockhövel oder Alemannia Aachen heißt. Das Spiel fängt mit 0:0 an und jeder hat eine Chance von 50% das Spiel zu gewinnen«, so Nijhuis. »Die Vorbereitung ist gut gelaufen und wir können mit Selbstbewusstsein in das Spiel gehen. Wir haben eine sehr gute Mannschaft, mit der wir einiges erreichen können. Aber was, das steht noch in den Sternen«, so der Ex-Bundesligaprofi weiter. Mit Sprockhövel erwartet den SVR ein Gegner, der mit einer sehr jungen Mannschaft höchst motiviert agieren wird. »Wir müssen Gas geben«, so Nijhuis, der sich bereits in den ersten Spielen einen Lauf erarbeiten will.

      Verletzt ausfallen wird weiterhin Lennart Madroch, bei dem auf eine Rückkehr im Laufe der Hinrunde gehofft wird. Kürzer pausieren müssen Stefan Langemann und Abu Bakarr Kargbo. Beide laborieren an einer Zerrung im Bereich der Adduktoren. Dafür kehren Joshua Holtby und Rouven Tünte zurück in den Kader. Der SVR reist bereits am Freitag ins Ruhrgebiet, um sich optimal auf die Begegnung vorzubereiten. Das Trainerteam verfolgt zudem am Abend das Eröffnungsspiel in Wuppertal, zwischen dem WSV und Viktoria Köln.

      PM SV Rödinghausen
    • Im ersten Regionalliga-Spiel der Vereinsgeschichte empfing die TSG Sprockhövel den SV Rödinghausen. Am Ende trennten sich die Teams torlos voneinander.

      Die 700 Zuschauer im Stadion im Baumhof sahen dabei ein Spiel auf Augenhöhe, das mit zunehmender Spieldauer an Tempo verlor und deshalb letztendlich verdientermaßen ohne Sieger blieb.

      Nach einer von den Gästen aus Rödinghausen, die als Geheimfavorit in die Saison gehen, kontrollierten Anfangsphase, legte der Aufsteiger aus der Oberliga Westfalen die anfängliche Nervosität ab und stellte die Mannschaft von Trainer Alfred Nijhuis vor einige Probleme. Trotzdem hatte Rödinghausen gute Chacnen in Führung zu gehen, doch Tobias Steffen vergab gleich mehrfach (7., 26.). Nach einer halben Stunde wurde es dann das Spiel der beiden Linksaußen. Sowohl Marius Bülter auf Seite der Gäste, als auch Christopher Antwi-Adjej bei den Sprockhövlern waren die Aktivposten und waren an beinahe allen gefährlichen Offensivaktionen beteiligt. Jedoch führte keine davon zu einem Tor, sodass die Hausherren nach dem Spiel den ersten Punkt in ihrem ersten Regionalligaauftritt bejubeln durften.

      reviersport.de/335154---tsg-sp…egionalliga-premiere.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!