2.Spieltag 16/17: VfL Osnabrück - MSV Duisburg

    • 2.Spieltag 16/17: VfL Osnabrück - MSV Duisburg

      Heimspielpremiere am Sonntag
      Am Sonntag feiert der VfL Osnabrück die Heimspielpremiere in der Saison 2016/17. Nach dem Derbysieg beim SC Preußen Münster wartet direkt die nächste Herkulesaufgabe auf die Lila-Weißen. Ab 14 Uhr ist Zweitligaabsteiger MSV Duisburg zu Gast.

      Stadionöffnung
      Die osnatel ARENA und die Tageskassen öffnen am Sonntag bereits um 12.00 Uhr. Auch hier können weiterhin Eintrittskarten gekauft werden – solange der Vorrat reicht. Der VfL Osnabrück bittet um Verständnis dafür, dass keine Rucksäcke und große Taschen mit ins Stadion genommen werden dürfen. Diese sollten am besten direkt zu Hause gelassen werden, da es vor Ort keine Möglichkeit zur Deponierung gibt. Außerdem wichtig: Gästefans erhalten aus Sicherheitsgründen keinen Zutritt zu Osnabrücker Tribünenbereichen, selbst wenn sie über eine gültige Eintrittskarte verfügen.

      Verkehrssituation
      Ab 11.00 Uhr wird die Oststraße zwischen der Bremer Straße und der Buerschen Straße für den Kfz-Verkehr und Osnabrücker Zuschauer gesperrt. Der Parkplatz an der Halle Gartlage steht uneingeschränkt zur Verfügung. Gegen eine Gebühr von 3,00 Euro können Fahrzeuge dort abgestellt werden. Wer lieber mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchte, hat die Möglichkeit, mit einer Dauer- oder Tageskarte ab drei Stunden vor bis drei Stunden nach dem Spiel kostenlos die Busse in der Tarifzone 100 zu nutzen.

      Bundesliga-Referee Ittrich pfeift am Sonntag
      Die mit Spannung erwartet Heimpremiere des VfL Osnabrück gegen den MSV Duisburg am kommenden Sonntag um 14 Uhr in der osnatel ARENA wird von Schiedsrichter Patrick Ittrich geleitet. Der 37-Jährige sogt nicht nur auf dem Platz für Ordnung, sondern auch abseits des grünen Rasens. Ittrich ist Polizeibeamter und kommt aus Hamburg. Zuletzt pfiff er ein Spiel mit Osnabrücker Beteiligung am 25.01.2014. Damals empfingen die Lila-Weißen den aktuellen Bundesligisten vom SV Darmstadt in der 3. Liga (1:1). Norbert Grudzinski und Jan Neitzel unterstützen Hauptschiedsrichter Patrick Ittrich an der Seitenlinie, auch sie kommen beide aus Hamburg.

      PM VfL Osnabrück
    • Immerhin noch den Ausgleich erzielt - durch Torhüter Mark Flekken! :thumbsup:

      Torhüter Flekken entreißt Osnabrück den Sieg

      In einem packenden Spiel vor mehr als 11.000 Zuschauern konnte sich der VfL Osnabrück gegen den MSV Duisburg in der ersten Hälfte bei seinem starken Torhüter Gersbeck bedanken, nicht in Rückstand geraten zu sein. Nach dem Wechsel steuerten die Niedersachsen nach einem Savran-Tor dann lange auf den zweiten Sieg im zweiten Spiel zu - bis Gersbecks MSV-Pendant auf den Plan trat.

      kicker.de/news/fussball/3liga/…ck-45_msv-duisburg-1.html

      Wahnsinn: MSV-Torhüter Mark Flekken erzielt den Ausgleich

      Es ist die Tragik der Situation. Mark Flekken wird sein Husarenstück nie im Fernsehen sehen können. Der Torwart des Fußball-Drittligisten MSV Duisburg muss auf irgendeinen Fan hoffen, der vielleicht sein Handy in dieser verrückten letzten Minute der Nachspielzeit auf den Niederländer gerichtet hat. Die Fernsehanstalten machten gestern wegen Olympia einen großen Bogen um die Bremer Brücke. Es gibt keine TV-Bilder vom ersten Torwarttor in der Geschichte des MSV Duisburg. In der letzten Sekunde der dreiminütigen Nachspielzeit rettete Mark Flekken dem MSV beim VfL Osnabrück mit seinem Treffer zum 1:1 (0:0) einen Punkt.

      derwesten.de/sport/fussball/ms…ausgleich-id12073710.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)