2.Spieltag 16/17 - FSV Budissa Bautzen - SV Babelsberg 03

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2.Spieltag 16/17 - FSV Budissa Bautzen - SV Babelsberg 03

      Verdienter Sieg für Babelsberg in Bautzen

      Da man ein Spiel über die gesamte Spielzeit betrachten sollte, muss man sagen, dass der SV Babelsberg 03 am heutigen Nachmittag in Bautzen verdient mit 2:1 gewonnen hat. Gerade in der ersten halben Stunde drängten die Brandenburger die Sachsen förmlich in die eigene Hälfte und tauchten immer wieder gefährlich vor dem Kasten von Budissa-Schlussmann Norman Wohlfeld auf. Babelsberg-Trainer Cem Efe raufte sich schon die Haare aufgrund der ausgelassenen Chancen durch Hoffmann in der 2. Minute, Shala in der 15. Minute und erneut Hoffmann in Minute 28. Erst nach gut einer halben Stunde bekam Budissa die Offensive von Babelsberg in den Griff und setzte erste Achtungszeichen im Spiel nach vorn. In der 42. Minute klingelte es dann das erste Mal im Spiel, aber nicht Babelsberg führte sondern Budissa Bautzen. Maik Salewski läuft in eine Flanke von Paul Milde und köpft den Ball über Babelsberg-Keeper Gladrow hinweg zum 1:0. Budissa wohl noch im Überschwang des Glücksgefühls der Führung vernachlässigte die Abwehrarbeit und Babelsberg schlug zurück. Sindik steht nach einer Eingabe von Cepni in der 44. Minute am 5-Meter-Raum vollkommen frei und kann zum 1:1 einschieben. Kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Prager war es dann nochmal Pavel Patka, der die Budissen per Kopf hätte wieder in Führung hätte bringen können.

      Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen es beide Mannschaften etwas ruhiger angehen. Budissa stand in der eigenen Abwehr jetzt sicherer, Babelsberg baute aber auch nicht mehr den Druck auf, wie in Halbzeit eins. Mit fortschreitender Spielzeit wurde Budissa dann wieder energischer im Spiel nach vorn. Die erste nennenswerte Tormöglichkeit besaßen aber dann wieder die Gäste durch Steinborn, der in der 69. Minute den Ball aus 5 Metern nicht im Tor unterbringen kann. Aber auch Budissa Bautzen hatte durch den eingewechselten Daniel Barth zwei Möglichkeiten, wieder in Führung zu gehen. Viele der 750 Zuschauer auf der Müllerwiese hatten sich schon auf ein Unentschieden eingestellt, da war erneut Sindik für die Babelsberger erfolgreich. Nach einer Flanke von Saalbach steht er in der 82. Minute frei vorm Tor und kann zum 2:1 Siegtreffer für die Babelsberger einköpfen. Auch die Schüsse von Daniel Barth und Jiri Sisler auf Bautzner Seite, welche jeweils knapp am Tor vorbei gingen, konnten daran nichts mehr ändern.

      PM FSV Budissa Bautzen