4.Spieltag: SV Rödinghausen - Wuppertaler SV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4.Spieltag: SV Rödinghausen - Wuppertaler SV

      4.Spieltag - Regionalliga West
      Samstag, 13.08.2016 - 14:00 Uhr
      Wiehenstadion, Rödinghausen

      svr.GIF

      1:2 (1:1)

      Tore:1:0 Björn Schlottke (12.), 1:1 Kevin Hagemann (16.), 1:2 Gaetano Manno (90.)

      Gelbe Karten: -

      Zuschauer: 1.363 (ca. 750 Gäste)

      Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von Wupper Schalker ()

    • Wuppertal kommt an den Wiehen
      Teamgeist ist gefragt

      Am Samstag steht ab 14:00 Uhr das zweite Heimspiel der Saison für den SVR an. Zum 4. Spieltag kommt der Aufsteiger Wuppertaler SV an den Wiehen, der sich in den ersten Spielen in der Regionalliga durchaus achtbar geschlagen hat. Ein 3:3 Unentschieden gegen Viktoria Köln, 2:2 gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf und im letzten Spiel ein 0:0 gegen RW Essen. Diese Bilanz hat der Wuppertaler SV bisher vorzuweisen. SVR-Coach Nijhuis hat gemeinsam mit Andy Steinmann den nächsten Gegner analysiert und zeigt sich beeindruckt: »Der WSV hatte einen guten Start und hat gegen Viktoria und RWE starke Leistungen gezeigt, Essen sogar unter Druck gesetzt. Die Mannschaft kommt über den Kampf und hat durch die Fans auch eine gute Unterstützung.« Für das Spiel am Samstag haben sich ca. 600 Fans aus Wuppertal angekündigt. »Es kann ein schönes Spiel werden«, so Nijhuis weiter.

      Auch wenn der Start der Wiehenelf nicht optimal war, ist der Trainer der Gäste von den Qualitäten des SVR überzeugt. »Rödinghausen besitzt eine gute Mannschaft. Der Start war etwas holprig, aber im Laufe der Saison wird die Mannschaft sicherlich eine gute Rolle spielen«, so Vollmerhausen. Zudem hat er eine klare Planung für das anstehende Spiel: »Die Arbeit gegen den Ball wird entscheidend sein. Wenn wir die richtige Einstellung haben und aggressiv spielen, blicke ich zuversichtlich auf das Spiel. Unser Ziel ist es, mindestens einen Punkt mit nach Wuppertal zu nehmen«, so der WSV-Coach. Alfred Nijhuis will die Spiele der vergangenen Woche abhaken und nach vorne gucken. »Wir haben unseren vielen Chancen nicht genutzt und dumme Fehler gemacht, die zu den Gegentoren geführt haben. Ich hatte in den ersten Minuten in Bonn ein gutes Gefühl, aber das Umschalten hat in unseren Reihen nicht funktioniert. Für mich ist das keine Qualitätsfrage, sondern mangelnde Konzentration.« Wir müssen an unserer Bereitschaft arbeiten nicht nachzulassen, uns gegenseitig helfen und die Fehlerquote nach unten treiben«, so der Trainer des SVR.

      Stefan Langemann und Abu-Bakarr Kargbo sind wieder im Mannschaftstraining und stehen bald wieder zur Verfügung. Der wieder genesene Tünte wird am Samstag auf Grund einer Gelb-Rot Sperre aus einem Testspiel für die U23 fehlen, weshalb Finn-Tarik Bode in den Kader rücken wird. Im Test der U23 gegen Gütersloh hat sich zudem Christian Will verletzt. Eine erste Diagnose deutet auf ein angerissenes Innenband im Knie hin. Schiedsrichter der Partie im Häcker Wiehenstadion ist Markus Wollenweber, der von Torsten Schwerdtfeger und Guido Tenhofen assistiert wird.

      Information für die Gästefans
      Der Gästeblock zum Spiel gegen den Wuppertaler SV ist ab 12:00 Uhr geöffnet. Der PKW-Parkplatz P2 für die Gäste befindet sich hinter der 3-fach Sporthalle der Gesamtschule Rödinghausen und ist über die Straße »An der Stertwelle« zu erreichen. Die Heimfans werden gebeten, nicht über die Straße »An der Stertwelle« anzureisen. Zum Spiel gegen Wuppertal steht der Parkplatz P2 ausschließlich den Gästefans zur Verfügung.

      PM SV Rödinghausen