DFB-Pokal Frauen 2016/17

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DFB-Pokal Frauen 2016/17

      Auch der Frauen-DFB-Pokal startet an diesem Wochenende und Borussia Bocholt ist dabei. :thumbup:

      1. Runde

      Sa, 20.08.2016
      SV Alberweiler - MSV Duisburg
      FC Viktoria 89 Berlin - Arminia Bielefeld
      SSC Hagen Ahrensburg - Bramfelder SV
      Holstein Kiel - Werder Bremen
      1. FC Lübars - BW Hohen Neuendorf
      FSV Hessen Wetzlar - SC Sand

      So, 21.08.2016
      1. FFC Fortuna Dresden - SC Weyhe
      1. FC Union Berlin - BV Cloppenburg
      Karlsruher SC - Bor. Mönchengladbach
      Borussia Bocholt - Hegauer FV
      TSV Sundhausen - Magdeburger FFC
      SV Henstedt-Ulzburg - Herforder SV
      FSV Gütersloh 2009 - SV Meppen
      Arminia Ibbenbüren - FFV Leipzig
      FC Bergedorf 85 - Blau Weiß Beelitz
      1. FFC Niederkirchen - Bayer Leverkusen
      SC Siegelbach - SV 67 Weinberg
      TSG Neu-Isenburg - TSV Crailsheim
      1. FC Riegelsberg - ETSV Würzburg
      1. FC Köln - TSV Schott Mainz
      Alemannia Aachen - VfL Sindelfingen
      1. FC Nürnberg - 1. FC Saarbrücken
      Sportfreunde Ippendorf - SG 99 Andernach
      Union Meppen - 1. FC Neubrandenburg 04



      Regionalligist Hegauer FV am Sonntag zu Gast
      Borussia Bocholt träumt vom großen Los im DFB-Pokal

      Bereits zum dritten Mal tritt Borussia Bocholt in der ersten Runde des DFB-Pokals der Frauen an. Die Fußballerinnen von Trainer Dennis Kallwitz empfangen am Sonntag ab 11 Uhr den Hegauer FV auf der Anlage In der Hardt, der wie die Borussia in der Regionalliga spielt.

      Wie schon 2008 und 2012 hat Borussia Bocholt im DFB-Pokal Heimrecht. Gegner Hegauer FV muss hingegen vom Bodensee anreisen. Satte 600 Kilometer hat die Mannschaft des Trainerteams Gino Radice/Uwe Kreuz zu bewältigen. Deshalb macht sich die Mannschaft auch schon am Samstag auf den Weg nach Bocholt. Der DFB-Pokal ist nicht unbekannt für den Hegauer FV. Bereits zum achten Mal steht der Klub in der ersten DFB-Pokalrunde. Zweimal konnte man bereits die zweite Runde erreichen. Mit dem letztjährigen Tabellenachten der Regionalliga Süd ist am Sonntag also zu rechnen. „Ich bin froh, dass wir nicht die lange Anreise haben“, sagt Kallwitz und fügt hinzu: „Wir wollen in die zweite Runde einziehen. Dann wäre in der nächsten Pokalrunde der FC Bayern als großes Los möglich.“ Das ist der Meister der abgelaufenen Saison in der Frauen-Bundesliga. Und die Bundesligisten steigen erst in der zweiten Runde in den Wettbewerb ein.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • 1:0 geführt und doch wieder Erstrundenaus für die Borussia-Mädels! :nein1:

      Die 1. Runde:

      Sa, 20.08.2016
      SV Alberweiler - MSV Duisburg 0:9 (0:1)
      FC Viktoria 89 Berlin - Arminia Bielefeld 0:5 (0:2)
      SSC Hagen Ahrensburg - Bramfelder SV 1:2 (1:2)
      Holstein Kiel - Werder Bremen 0:15 (0:10)
      1. FC Lübars - BW Hohen Neuendorf 0:12 (0:4)
      FSV Hessen Wetzlar - SC Sand 1:3 (0:1)

      So, 21.08.2016
      1. FFC Fortuna Dresden - SC Weyhe 2:0 (1:0)
      1. FC Union Berlin - BV Cloppenburg 1:6 (1:2)
      Karlsruher SC - Bor. Mönchengladbach 1:5 (0:3)
      Borussia Bocholt - Hegauer FV 1:2 (0:0)
      TSV Sundhausen - Magdeburger FFC 0:4 (0:1)
      SV Henstedt-Ulzburg - Herforder SV 3:1 (1:1)
      FSV Gütersloh 2009 - SV Meppen 5:3 i.E. (2:2)
      Arminia Ibbenbüren - FFV Leipzig 5:1 (2:0)
      FC Bergedorf 85 - Blau Weiß Beelitz 2:0 (2:0)
      1. FFC Niederkirchen - Bayer Leverkusen 0:4 (0:3)
      SC Siegelbach - SV 67 Weinberg 0:2 (0:0)
      TSG Neu-Isenburg - TSV Crailsheim 1:2 (0:2)
      1. FC Riegelsberg - ETSV Würzburg 3:0 (1:0)
      1. FC Köln - TSV Schott Mainz 3:4 (2:1)
      Alemannia Aachen - VfL Sindelfingen 0:8 (0:4)
      1. FC Nürnberg - 1. FC Saarbrücken 1:2 (0:1)
      Sportfreunde Ippendorf - SG 99 Andernach 1:4 (0:2)
      Union Meppen - 1. FC Neubrandenburg 04 3:1 (1:1)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:

      Erste Pflichtspielniederlage der Saison in Bremen nach Elfmeterschießen.
      Wenn es Elfmeterschießen gab, muss es aber vorher ein Unentschieden und keine Niederlage gegeben haben. *Klugscheiß* :whistling:
      "[...] hieß es Abpfiff und 0:1 gegen die Engländer, weil Waller, ihr Keeper, vergeblich versucht hatte, den einzigen Ball, der sein Tor erreichte, mit dem Hut einzufangen."

      01.02.2012 Rot-Weiß Erfurt II - Schott Jena 2:1 - 5 Zuschauer (in der 2. Halbzeit)
      29.03.2015 Borussia Kammerforst - SV Hainich Heyerode II 0:11 - 7 Zuschauer
      ... und ich war dabei.

    • Der deutsche Frauen-Meister Bayern München macht es zweistellig.

      Die 2. Runde

      Do, 29.09.2016
      Union Meppen - BV Cloppenburg 0:4 (0:0)

      Sa, 08.10.2016
      Arminia Ibbenbüren - Bramfelder SV 5:3 (3:3/2:2) i.E.
      FFC Fortuna Dresden - VfL Wolfsburg 0:9 (0:4)
      Werder Bremen - Turbine Potsdam 5:4 (1:1/1:0) i.E.
      SV Henstedt-Ulzburg - MSV Duisburg 0:5 (0:1)
      SG 99 Andernach - SC Freiburg 0:4 (0:4)

      So, 09.10.2016
      TSV Schott Mainz - SC Sand verlegt
      1. FC Saarbrücken - Bayer Leverkusen 0:4 (0:2)
      Magdeburger FFC - Bor. Mönchengladbach 0:1 (0:0)
      TSV Crailsheim - SV 67 Weinberg 1:2 (1:1)
      Hegauer FV - 1. FFC Frankfurt 0:2 (0:1)
      1. FC Riegelsberg - Bayern München 0:15 (0:6)
      VfL Sindelfingen - TSG Hoffenheim 0:4 (0:2)
      Arminia Bielefeld - FSV Gütersloh 6:2 (3:1)
      FC Bergedorf 85 - SGS Essen 0:5 (0:2)
      BW Hohen Neuendorf - FF USV Jena 1:3 (0:1, 1:1) n.V.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Heute Abend startet das Achtelfinale des DFB-Pokals.

      02.12.2016, 19:00 Arminia Bielefeld - VfL Wolfsburg 0:2 (0:0)

      03.12.2016, 13:00 Arminia Ibbenbüren - Bayern München 0:8 (0:3)
      03.12.2016, 14:00 SV 67 Weinberg - SC Sand 0:3 (0:1)

      04.12.2016, 11:00 1. FFC Frankfurt - SGS Essen
      04.12.2016, 11:00 SC Freiburg - Bor. Mönchengladbach
      04.12.2016, 14:00 BV Cloppenburg - MSV Duisburg
      04.12.2016, 14:00 Bayer 04 Leverkusen - FF USV Jena

      21.12.2016, 18:00 Werder Bremen - TSG Hoffenheim
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Heute die beiden letzten Achtelfinalspiele.

      Mittwoch, 21. Dezember, 18.00 Uhr

      1.FFC Frankfurt - SGS Essen 3:2 (0:0)
      0:1 Hartmann (59.), 1:1 Groenen (61.), 1:2 Hartmann (67.), 2:2 Islacker (70.), 3:2 Nagasato (88.)

      Werder Bremen - TSG Hoffenheim 1:0 (0:0)
      1:0 Hoffmann (90.+2)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()