16.Spieltag 16/17: Wormatia Worms - TSV Steinbach 1:1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 16.Spieltag 16/17: Wormatia Worms - TSV Steinbach 1:1

      Verfolgerduell in Worms
      Drei Tage nach dem Remis bei Kickers Offenbach geht es für Fußball-Regionalligist TSV Steinbach bereits zur nächsten schweren Auswärtspartie. Bei Wormatia Worms möchte der Tabellen-Dritte seine Serie von zehn Spielen in Folge ohne Niederlage weiter ausbauen und die Gastgeber in der Liga auf Distanz halten. Knackpunkt bei diesem Flutlichtspiel wird der Untergrund sein. In der EWR-Arena liegt seit letzter Saison ein Hybrid-Rasen. Um sich auf das ungewohnte Geläuf einzustellen, hat der TSV am Mittwoch und Donnerstag in Breitscheid auf einem ähnlichen Platz trainiert. Schiedsrichter der Begegnung ist Tobias Doering aus Brigachtal.

      „Die Partie in Worms ist ein Auswärtsspiel, auf das man sich in unserer aktuellen Situation freuen kann“, so TSV-Trainer Matthias Mink, der fortführt: „Wir kennen die Mannschaft von Worms. Sie sind ein erweiterter Tabellennachbar, der in den letzten Wochen einen immensen Zuschauerzuspruch hatte. Gleichermaßen gab es zuletzt einen empfindlichen Nackenschlag. Nach dem Umbruch, durch den sie fast abgestiegen wären, haben sie sich im Verlaufe der letzten und auch in dieser Saison gefestigt. Die Mannschaft ist in der Substanz besser geworden. Sie sind sicherlich etwas überraschend in der Lage gewesen, viele Punkt zu sammeln. Es wird sicherlich ein Auswärtsspiel wie in Offenbach, wo Du den Gegner auf Augenhöhe erwarten musst und die Tagesform entscheidet.“ Am Dienstag hat der TSV Steinbach ein Remis am Bieberer Berg geholt und ist damit in der Tabelle am SV Waldhof Mannheim vorbei gezogen. Am Ende musste die Mink-Elf sehr viel Abwehrarbeit verrichten und hatte jetzt keine 72 Stunden Zeit zur Regeneration. Mit Timo Kunert (Muskelfaserriss) fällt der Torschütze aus dem Rückspiel der vergangenen Saison aus. Daniel Engelbrecht (Rückenprobleme) fällt ebenfalls weiter aus.

      Die Wormatia belegt den sechsten Tabellenplatz mit 20 Punkten und 14:11 Toren. Trainer Steven Jones variiert seine Mannschaft sehr oft im Hinblick auf den Gegner. Beim 0:0 in Elversberg ermauerte sich das Team einen Punkt. Wie Jones seine Wormatia gegen den TSV einstellt bleibt abzuwarten. Der Erfolg von sechs ungeschlagenen Spielen vor der Niederlage beim FC Homburg, und die starke Tabellenposition geben dem Wormser-Trainer durchaus Recht. Sebastian Schmitt hat im Saarland die Ampelkarte gesehen und muss gegen den TSV Steinbach aussetzen. Mannschaftskapitän Florian Treske fehlt seit Wochen mit Leistenproblemen. Der Führende in der ewigen Torschützenliste der Regionalliga Südwest hat in dieser Saison bereits fünf Mal getroffen. Für den Mittelstürmer hat Patrick Auracher vorerst die Kapitänsbinde übernommen. In Homburg fehlten Eugen Gopko (Oberschenkel-Probleme) und Sandro Löchelt (Bänderriss), dafür hat Benjamin Himmel erstmals nach seinem Kreuzbandriss vor sieben Monaten wieder über 90 Minuten gespielt. Der Einsatz des Publikumslieblings ist somit auch gegen Steinbach zu erwarten.

      Adresse: EWR-Arena, Alzeyer Str. 131, 67549 Worms

      PM TSV Steinbach 1921 e.V.
    • wormatia.de/news/aktuell/news-…rena-tsv-steinbach-1.html

      "Zu Gast in der EWR-Arena: TSV Steinbach



      Der TSV Steinbach ist in einem Stadtteil von Haiger beheimatet, einer Stadt mit rund 20.000 Einwohnern im Lahn-Dill-Kreis zwischen Siegen und Wetzlar. 2009 spielte der Club noch in der B-Klasse, sechs Aufstiege in sieben Jahren später steht er in der Spitzengruppe der Regionalliga Südwest. Der TSV stellt derzeit das formstärkste Team der Liga. Neun ungeschlagene Spiele am Stück mit einer Ausbeute von 23 Punkten sind eine echte Hausnummer, darunter ein bemerkenswerter 3:0-Sieg gegen Hoffenheim II. Aus den ersten sechs Spielen gab es nur 7 Punkte. Der Wendepunkt und letzte Niederlage war ein 0:5 in Elversberg Anfang September. In der Heimtabelle sind die im heimischen Haarwasen noch ungeschlagenen Steinbacher Spitzenreiter.
      Der in der letzten Winterpause ordentlich durchgetauschte Kader wurde vor der Saison schlagkräftig ergänzt mit einer ausgewogenen Mischung aus jungen und älteren Spielern. Der neue Kapitän Nico Herzig sticht hervor, kann der frühere Innenverteidiger von Alemannia Aachen, Wehen-Wiesbaden und Wacker Burghausen doch auf reichhaltige Erfahrung in Erster (46 Spiele), Zweiter (114) und Dritter Liga (107) verweisen. Der neue Stürmer Daniel Engelbrecht bekam vor rund zwei Jahren bundesweite Aufmerksamkeit, als er nach vier Herz-OPs als erster deutscher Fußballprofi mit „eingebautem“ Defibrillator spielte. Fünf Tore in sieben Spielen hat er für Steinbach schon erzielt, fällt derzeit aber mit Rückenproblemen aus. Sturmpartner Sargis Adamyan, zweifacher armenischer Nationalspieler, hat nach nur zwei Toren im Vorjahr nun bereits zehn Treffer auf dem Konto. Ein wenig das Nachsehen hat deshalb derzeit Velimir Jovanovic, der frühere Cottbus-Profi war letzte Saison noch gesetzt im Sturm. Mit Matthias Mink, zuvor Hessen Kassel, steht außerdem ein neuer Trainer an der Seitenlinie, nachdem Thomas Brdaric im Sommer entlassen wurde („keine sportlichen Gründe“).
      Macher hinter den Kulissen ist Roland Kring. Der Steinbacher Unternehmer steuert mit seiner Firma Siegerland Bremsen (SIBRE) die nötigen finanziellen Mittel für Kader und Stadionausbau bei und erinnert mit seinem Engagement ein wenig an Dietmar Hopp.

      Anpfiff in der EWR-Arena:
      Freitag, 21. Oktober 2016, 19 Uhr"
      EIN LEBEN LANG
    • Ich hab das Gefühl, dass da heute für uns nix zu holen sein wird. Deshlab würde ich, Analog dem Spiel in Elversberg, die Stammelf schonen (zumindest Auracher, Saiti, Treske) und versuchen, mir ein Unentschieden zu ermauern. Wie gesagt, in Elversberg hats auch geklappt und das deutlich wichtigere Spiel findet am Mittwoch in Mainz statt (Verbandspokal Halbfinale).

      Mein optimistischer Tipp: 0:0 vor knapp 1000 Zuschauern.
      EIN LEBEN LANG
    • Worms hat in der letzten Saison nur dreimal unentschieden gespielt, davon zweimal gegen Steinbach!
      Die Spiele der letzten Saison: 2:2 und 1:1.

      Ich drücke der Wormatia die Daumen. :positiv1:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Unentschieden.... Alles in allem gerecht wie ich finde. Nur was haben die Steinacher denn für eine Truppe? Die werden ganz sicher um den Aufstieg mitspielen, technisch eine klasse Truppe die einen richtig guten Ball spielt. ABER, ich habe wirklich schon sehr sehr lange nicht mehr ein solches Team gesehen, das ständig Provoziert, Spieler die den sterbenden Schwan spielen, Karten für den Gegner fordern und teilweise den Schiri bedrängen, und der nichts dagegen tut. Zum guten Schluss dann noch eine rote Karte für einen ausgewechselt Spieler, und ein Trainer Mink der sich samt Betreuerstab auf dem Platz vor dem Schirigespann aufbaut. Pfui Deiwel was für eine Mannschaft und Trainerstab :kotz:
      :rotweiss: ALLA WORMATIA :rotweiss:

    • Alter Sack schrieb:

      und ein Trainer Mink der sich samt Betreuerstab auf dem Platz vor dem Schirigespann aufbaut.
      ...und hinterher im der PK über das Wormser Publikum jammert. Man habe sich ja total ablenken lassen vom Ärger mit dem (aus meiner Sicht völlig normalen) Schiri und dem bösen Publikum. Mimimi. Der Mann hat doch vorher Kassel trainiert? Als habe der noch kein emotionales Publikum erlebt.
      "Der alteingesessene Supporter bezieht seine identität als Fan aus der lebenslangen bindung an den Fußball und seinen Klub. Nichts kann diese Zuneigung erschüttern, keine Niederlage, kein Abstieg, keine Ehekrise."

      "Mit Wormatia haben wir uns Zielsicher den Verein ausgesucht, der sich offensichtlich vorgenommen hat, das Spannungsverhältnis zwischen Enttäuschung, Versagen sowie Rettung und Glück in letzter Sekunde im endlosen Dauerbetrieb zu testen."
    • Verfolgerduell endet Remis
      Der TSV Steinbach bleibt auch in der zehnten Partie in Folge in der Regionalliga Südwest ohne Niederlage. Bei Wormatia Worms endete eine leidenschaftliche Begegnung mit 1:1 vor 867 Zuschauern. Während die Wormser sehr effektiv vor dem Tor agierten, vergab die Mink-Elf einige Chancen auf einen möglichen Auswärtssieg und verbleibt so vorerst auf dem dritten Rang.

      Der TSV Steinbach begann erneut druckvoll und erspielte sich innerhalb der ersten zehn Minuten zwei 100%ige Torchancen. Zuerst wurde Sargis Adamyan von Maurice Müller bedient, köpfte aber neben das Tor. Wenig später flankte Patrick Dulleck und Hüsni Tahiri scheiterte aus kurzer Distanz an Mario Miltner. Die Mink-Elf behielt das Heft des Handelns auch weiterhin in der Hand. Nach einer schönen Kombination über vier Stationen verzog Hüsni Tahiri aus knapp 20 Metern. Von der Wormatia war offensiv bis zur 30. Minute nichts zu sehen. Jan-Lucas Dorow zog in den Strafraum und wurde von Nico Herzig im Zweikampf getroffen. Den fälligen Strafstoß verwandelt Alan Stulin. 180 Sekunden später versuchte es Ricky Pinheiro aus 18 Metern, aber zielte zu hoch. In der 40. Minute musste der TSV Steinbach verletzungsbedingt Nico Herzig auswechseln, konnte aber 60 Sekunden vor der Pause nach Traumpass von Nikola Trkulja durch Sargis Adamyan ausgleichen.

      Nach dem Seitenwechsel verflachte die Begegnung zwar spielerisch, aber nahm emotional sehr an Fahrt auf. Steinbach hatte zwar in der 47. Minute die große Chance auf das 2:1, aber Miltner brachte einen Fuß dazwischen. Nach einer Ecke von Alan Stulin und der Kopfball-Verlängerung von Jan-Lucas Dorow, verpasste Patrick Auracher mit der dritten Torchance der Hausherren im gesamten Spiel knapp die Führung. Erst fünf Minuten vor dem Ende hatte der TSV noch eine Gelegenheit durch Sargis Adamyan, der aber am guten Heimkeeper scheiterte. In der ansonsten hektischen zweiten Hälfte sah der ausgewechselte Patrick Dulleck auf der Bank die Ampelkarte nach einer Diskussion mit Schiedsrichter Assistenten. Das Spiel endete mit einem Remis, bei dem die Steinbacher aufgrund der Mehrzahl an Großchancen durchaus siegreich vom Feld hätten gehen können.

      Wormatia Worms – TSV Steinbach 1:1 (1:1)

      Tor: 1:0 (31. FFE) Alan Stulin, 1:1 (44.) Sargis Adamyan.

      Worms: Mitner – Ludmann, Metzger, Auracher, Stulin – Himmel (77. Löchelt), Köksal – Aztekin (72. Güclü), Dorow, Pinheiro – Treske.

      Steinbach: Löhe – Nagel, Herzig (41. Schuster), Reith, Strujic - Trkulja, Bisanovic (68. Kranitz) – Tahiri, Müller – Dulleck (82. Deniz), Adamyan.

      Besonderes: Patrick Dulleck sieht Gelb/Rot auf der Bank (89.)

      SR: Tobias Doering (Brigachtal) – Zuschauer: 867

      PM TSV Steinbach 1921 e.V.
    • Ich kann mich dem O-Ton nur anschließen. Die Steinbacher sind ein richtig unsympathischer Kackhaufen. Was die gestern für ne Show abgeliefert haben.....ekelhaft.
      Mit der Leistung unserer Mannschaft bin ich richtig zufrieden. Im Nachhinein war der Punkt, mit dem ich vorher absolut zufrieden gewesen wäre, vielleicht sogar noch etwas zu wenig......auch wenn sich der Spielbericht der Steinbacher da etwas anders liest.
      EIN LEBEN LANG
    • wormatianer96 schrieb:

      Alter Sack schrieb:

      und ein Trainer Mink der sich samt Betreuerstab auf dem Platz vor dem Schirigespann aufbaut.
      ...und hinterher im der PK über das Wormser Publikum jammert. Man habe sich ja total ablenken lassen vom Ärger mit dem (aus meiner Sicht völlig normalen) Schiri und dem bösen Publikum. Mimimi. Der Mann hat doch vorher Kassel trainiert? Als habe der noch kein emotionales Publikum erlebt.

      Wenn auch nur im Ton, die PK mit Herrn Mink.

      wormatia.de/fileadmin/archiv/P…0-21_PK_TSV_Steinbach.MP3

      Ich darf mal kurz aus dem Wormatia Forum zitieren ...

      "Wenn man sich die aussage das herrn mink in der PK anhört frage ich mich ob dieser mensch wahrnehmungsstörungen hat.
      Einen solchen (sorry) dreckigen und asozialen haufen , auf und neben dem platz habe ich schon lange nicht mehr erlebt.
      Wenn man wormatiamitarbeiterinnen nach dem spiel als "vo...e" bezeichnet, fans anspuckt oder nach ihnen tritt und mehrfach übelst beleidigt muss man sich nicht wundern wenn etwas zurück kommt.
      Deswegen herr mink, nicht mit dem finger auf andere zeigen...charakterschulung bei der eigenen mannschaft betreiben "
      :rotweiss: ALLA WORMATIA :rotweiss:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alter Sack ()

    • wormser-zeitung.de/sport/top-c…eper-miltner_17418596.htm

      Der Mink ist echt ne Lachnummer. Seine eigenen Spieler verhalten Sie 90 Minuten wie das allerletzte und dann wird bei entsprechender Reaktion der Wormatia-Fans rumgeheult.

      auf Mittelhessen.de scheint wohl ebenfalls ein entsprechender Bericht zu kursieren....Den kann ich allerdings nicht lesen (nur mit Abo).

      So ein unnötiger, unsympatischer Kackverein.

      *Edit: Habe mich spaßeshalber mal auf Mittelhessen.de regisitriert.
      Mink moniert, man wurde das ganze Spiel über übelst beleidigt und der Gang vom Stadion-Innenraum zum VIP-Raum (in dem die Pressekonferenzen abgehalten werden) wäre einem Spießroutenlauf gleich gekommen.

      So ein Kasper-Verein.
      EIN LEBEN LANG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Puma ()

    • wormser-zeitung.de/sport/top-c…ine-rangelei_17420772.htm

      "In der Darstellung der Wormser Polizei spiegeln sich die Fakten allerdings wesentlich harmloser wider. „Es gab zwei Anzeigen wegen Körperverletzung“, teilte der Wormser Polizeisprecher Markus Winter auf WZ-Anfrage mit. Dabei habe es sich um einen Spieler des TSV Steinbach und einen der Ultra-Szene zugehörigen Wormatia-Fan gehandelt, die sich Gegenseitig beschuldigt hatten, sich beleidigt und den jeweiligen gegenüber bespuckt zu haben. Von mehr hätten die beiden szenekundigen Beamten, die die Wormser Polizei an diesem Abend im Einsatz hatte, nicht berichtet, sagt Winter."

      Ich sag dazu garnichts mehr. Nur soviel: Wer das Echo nicht ertragen kann, sollte sich halt nicht 90 Minuten lang benehmen wie die offene Hose.....
      EIN LEBEN LANG
    • Das Bild zum Bericht spiegelt das Verhalten dieses Dorfvereins am Freitag Abend wieder!
      So eine provokative,übertriebene unsportliche Mannschaft habe ich bisher im Stadion noch nicht erlebt, daher wundert mich dieser Bericht auch nicht.

      Eine Randnotiz zu dem "Wormser Mob": Standing Ovation für das Schiedrichtergespann beim Abgang nach Spielschluss!
      VfR WORMATIA WORMS 08
      "Fußball aus Leidenschaft"
    • Danke für die Berichte aus Wormeser Sicht. Die "WNZ" (mittelhessen.de) und besonders Sportchef Fischer, der Schreiberling von dem Artikel ist seit dem Hessenliga-Aufstieg so eine Art "Haus und Hof" Zeitung von Steinbach. Oft 2-3 Berichte in der Woche, dazu in der Kolumne am Samstag fast immer was über diesen Verein, auch wenn es vollkommen unwichtig ist. Passt aber über mein Bild zu diesem Verein, was ihr so schreibt - ein arroganter und überheblicher Haufen!
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()

    • Hier noch ein Kommentar zu dem was nach dem Spiel passierte aus dem Wormatia Forum ( öffentiches Forum, deshalb denke ich Kopieren hier rein ist okay ... )

      so jetzt kommt es fast zum outing, denn danach weiss jeder fan wer ( FORUMS NAME ...) ist, aber diese ganze steinbacher tatsachenverdrehung geht mir gewaltig auf den sack. ich nutze hier mal die gelegenheit einen teil der vorfälle aufzuklären und genau diese stellungnahme werde ich auch an wormatia schicken.
      nach dem spiel bin ich mit 2 begleitern von der vortribüne richtung clubhaus gelaufen. kurze schwenk in die toilette, als ich rauskam liefen vor mir ein verletzter steinbacher spieler ( der name ist mir bekannt ) und ein betreuer ( es war nicht der gesprächige GF von steinbach ).
      einer meiner begleiter sagt dann halblaut vor sich hin: jetzt wäre ich aber brav jetzt ist kein zaun dazwischen, jetzt sollte man nicht mehr den affen machen.
      der steinbacher spieler dreht sich um und fängt an uns zu beschimpfen, wobei seine stimme schon leicht zittrig war ( angesichts dessen was da vor ihm stand )
      einer meiner begleiter macht dann eine handbewegung in richtung der hose des steinbachers und sagt: ui, nässen wir uns schon ein ?
      daraufhin schlägt der spieler die hand meines begleiters (der spieler wurde nicht berührt) heftig weg.
      Ich habe mich dann dazwischen gestellt und dem spieler gesagt, zitat: geh jetzt in den vip-raum etwas essen oder setz dich in den bus bevor es eskaliert.
      spieler: ich hab keine angst, was wollt ihr überhaupt.
      ich: keine angst zu haben nutzt nichts, geh in den bus fahr nach hause bub, das endet nur böse für dich.
      spieler: ich hab keine angst vor dir
      ich habe nur gegrinst, dann deutet der spieler 2x einen kopfstoß an.
      ich hab mich dann noch einmal vor ihn gestellt und gesagt: noch bin ich entspannt, aber noch so eine aktion und du kommst nicht in den bus.
      der spieler schlägt mir dann 2x mit der flachen hand auf den brustkorb , wohl um mich wegzustossen oder er wollte wirklich den bus verpassen.
      einer meiner begleiter sagte dann: kerle was ist mit dir, willst du wirklich stress ?
      der spieler geht 1 - 2 schritte zurück und bespuckt mich dann.
      der steinbacher spieler bespuckt mich !!

      daraufhin bekommt er von dem dritten der dabei war einen stoß und die ansage: freundchen hör auf rumzurotzen.
      der stoß hat ihn etwas nach hinten geschleudert und er stand dann zwischen einem pkw, dem zaun und einer begrenzungsmauer an der nebentribüne, vereinfacht ausgedrückt er saß in der falle.
      und ja, hier hätte es übel werden können, denn ich war nun in der stimmung erzieherische maßnahmen gegen den spieler einzuleiten, da ich old-school bin, bedeutet dies eine tracht prügel.
      der spieler hat es dann noch eingefordert indem er gesagt hat, komm her fette sau ich mach dich fertig.
      ich bin dann nach vorne und dem steinbacher wurde seine lage bewusst. jetzt ist es weiter die wahrheit und keine satire, der spieler fängt an zu heulen und ruft: wo sind denn die ordener, wo sind die scheisse ordner denn.
      heldenhaft mit tränen in den augen.

      leider waren dann die ordner schneller und haben mich zu dritt festgehalten. weitere 7 oder 8 ordner haben den steinbacher spieler abgeschirmt der dann, mutig wie er nun mal ist, mehrfach gerufen hat: komm her, du fette sau ich mach dich fertig, komm du fette sau.
      ich bin dann noch 2 -3 meter auf den spieler zu, als mich dann ein ordner gebeten hat, stehen zu bleiben ("komm bleib stehen, entspannt dich, wir können dich bald nicht mehr halten" ) hab ich dann ruhe gegeben. der steinbacher spieler musste aber weiter provozieren, so dass die ordner ihn dann zurück in die kabine gebracht haben.
      ich bin dann nach einigen minuten zurück an den kabineneingang und hatte einen ordner gebeten mir die personalien des spielers zu besorgen..ein freudiges: komm her fette sau ich mach dich fertig, war dann die mehrfache begrüssung des steinbacher spielers. als eine wormatia mitarbeiterin dann gesagt hat, sie ( steinbacher ) sollten doch auch mal ruhe geben, wurde sie als votze bezeichnet.

      ich bin 55 J. alt, ja übergewichtig, aber nicht der wormatia ultraszene (wer auch immer das ist) zuzuordnen, ich gehe seit fast 50 J. zur Wormatia und muss mir von keinem steinbacher spieler versuchte kopfstösse und schläge auf den brustkorb gefallen lassen, anspucken schon garnicht. ich neige zum zynismus aber nicht zu gewaltätigkeiten,

      die heile steinbacher welt ist (sorry) ein haufen verlogener scheisse, denn auch der trainer von steinbach stand ca. 2 - 3 minuten neben mir ohne das er in irgendeiner weise angegriffen oder angepöbelt wurde, 2 - 3 leute haben nur gefragt ob sich seine leute nicht benehmen können. er hat sich dann wortlos umgedreht und ist unbehelligt zur PK gegangen.
      der geschäftsführer von steinbach ist, verständlich, da er ja in lebensgefahr war, nur im kabinengang aufgetaucht.
      :rotweiss: ALLA WORMATIA :rotweiss: