1. FC Magdeburg - Chemnitzer FC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. FC Magdeburg - Chemnitzer FC

      Ostduell vor großer Fankulisse in der MDCC-Arena – Chemnitzer FC kommt in die Landeshauptstadt
      Gegen den Chemnitzer FC bestreitet der 1. FC Magdeburg das erste von drei Heimostduellen in der MDCC-Arena, wenn beide Mannschaften den 12. Spieltag der 3. Liga 2016/2017 austragen. Der Anstoß gegen die Himmelblauen erfolgt am morgigen Samstag um 14:00 Uhr, leitender Schiedsrichter ist Harm Osmers mit seinen Linienrichtern Franz Bokop und Lars Thiemann.

      Ein starker Kontrahent reist Samstag in die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt. Mit dem Chemnitzer FC gastiert eine Drittliga-Mannschaft mit Topbesetzung in Magdeburg. Das Team von Trainer Sven Köhler rangiert derzeit einen Zähler hinter Blau-Weiß und gewann am vergangenen Sonntag klar mit 4:1 vor heimischer Kulisse gegen den 1. FSV Mainz 05 II. Nach vier Siegen in Serie musste sich die Mannschaft um Trainer Jens Härtel im letzten Auswärtsspiel beim FC Rot-Weiß Erfurt spät mit 0:1 geschlagen geben. Vor dem Heimspiel sagte der Trainer des 1. FC Magdeburg: „Chemnitz besitzt in der Offensive überragende Qualitäten. Nur mit einer Topleistung können wir Samstag bestehen.“
      Am morgigen Spieltag öffnen die Stadiontore der MDCC-Arena um 12:00 Uhr, wenn auch die Tageskassen öffnen. An der Hauptkasse West steht ab 11:00 Uhr eine Frühkasse sowie der Info-Point zur Verfügung, welcher wie gewohnt als Service für alle Spieltagsbesucher eingerichtet wird.

      Für das Spiel gegen Chemnitz konnten bislang über 16.500 Karten abgesetzt werden, eine hervorragende Unterstützung der FCM-Familie zeichnet sich ab. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online bei Eventimsports: 1fcm.de/tickets. Eine Liste der Vorverkaufstellen gibt es unter: fc-magdeburg.de/kartenservice/vorverkaufsstellen.

      Der 1. FC Magdeburg hat den Tod von FCM-Fan Hannes mit Bestürzung aufgenommen und spricht der Familie tiefes Mitgefühl und Anteilnahme aus. Vor Anpfifff der Heimpartie wird anlässlich des verstorbenen Fans eine Schweigeminute durchgeführt, die Mannschaft wird vor eigener Kulisse im Trauerflor auflaufen.

      Der Verein empfiehlt allen Stadionbesuchern und Fans eine rechtzeitige Anreise zur MDCC-Arena, dabei ist die Nutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel ratsam. Wie gewohnt gelten alle Eintrittskarten als Fahrausweis im Netz der Magdeburger Verkehrsbetriebe von drei Stunden vor bis drei Stunden nach dem Spiel.

      PM 1. FC Magdeburg
    • Mit Kampf und Entschlossenheit zum ersten Auswärtsdreier
      Ostklassiker in Magdeburg - Über 1000 Gästetickets schon verkauft.

      Am Samstag, den 22.10.2016, 14:00 Uhr steht das Ligaspiel beim Tabellennachbarn 1. FC Magdeburg an. Die Blau-Weißen rangieren derzeit mit 16 Zählern auf dem 12. Tabellenplatz, während unsere Himmelblauen sich mit einem Punkt weniger zwei Plätze dahinter ansiedeln. Beide Teams erzielten in der laufenden Saison 15 Tore und mussten 12 Gegentreffer in Kauf nehmen. Die Magdeburger feierten zuletzt eine Siegesserie, ehe sie letzte Woche in Erfurt eine 1:0-Niederlage hinnehmen mussten. Umso motivierter werden die Gastgeber am Samstag auftreten. „Mit Magdeburg erwartet uns ein sehr kampfstarker Gegner, der sich durch diese Siegesserie in eine gute Ausgangsposition gebracht hat. Die Magdeburger sind bekannt für ihre robuste Spielweise, ihre mannschaftliche Geschlossenheit und einer in der Summe sehr, sehr gute Stimmung in ihrem Stadion“, analysierte Cheftrainer Sven Köhler den kommenden Gegner unserer Himmelblauen. “In Magdeburg kann man nur bestehen, wenn man kämpferisch sehr gut dagegen hält.“

      Im Vorverkauf wurden bereits über 1.000 Tickets für den Gästeblock verkauft, insgesamt konnte der 1. FC Magdeburg bereits über 16.000 Karten für diese Partie absetzen. Die Himmelblauen freuen sich auf diese zahlreiche Unterstützung der CFC-Fans in der MDCC-Arena!

      weiterlesen auf chemnitzerfc.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)