SG Wattenscheid 09 - SV Rödinghausen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SG Wattenscheid 09 - SV Rödinghausen

      Es geht mehr als um 3 Punkte
      SVR ist am Samstag in Wattenscheid gefordert

      Der SV Rödinghausen hat in den letzten Wochen eine wahre Serie hingelegt und ist derzeit gut in Form. Eine schwierige, aber in gleich mehreren Punkten wichtige Partie steht am Samstag in Wattenscheid an. In der Tabelle liegen beide Teams zwar drei Plätze, aber nur einen Punkt auseinander. Der Sieger der Partie kann sich also in der Tabelle weiter nach oben orientieren. Mit der SG Wattenscheid 09 wartet kein leichter Gegner auf die Wiehenelf. SVR-Coach Alfred Nijhuis attestiert der SGW einen ähnlichen Spielstil wie bei seinem Team und eine hohe fußballerische Qualität. »Es wird ein anstrengendes Spiel für uns, da Wattenscheid viel Druck nach vorne macht. Ein hohes Balltempo ist wichtig und wir müssen verhindern das sie ihre Stärke ausnutzen können. Wir dürfen in keinem Fall nachlässig sein«, so Nijhuis. Der Coach fordert zudem eine konzentriertere Leistung als gegen Siegen. »Wir werden von Wattenscheid sicher mehr gefordert als in der letzten Woche, deswegen muss der Wille in jedem Zweikampf zu sehen sein.«

      In allen bisherigen Aufeinandertreffen konnte der SVR noch kein einziges Spiel für sich entscheiden. In besonderer Erinnerung bleibt aber sicherlich das Duell in der letzten Saison, als sich die Wiehenelf durch ein umkämpftes 2:2 in der Liga hielt. Ein Blick auf die Statistik zeigt jedoch, dass die SG in dieser Spielzeit erst zwei Heimspiele gewinnen konnte, allerdings auch keine leichten Gegner hatte. »Sie werden sicherlich versuchen das Spiel zu machen, aber wir werden zu unseren Chancen kommen und müssen diese nutzen«, so Nijhuis. Mit einem Sieg könnte der SVR zudem die Führung in der Westfalen-Tabelle in der Regionalliga übernehmen. Der bestplatzierte Regionalligist aus Westfalen hat am Ende der Saison durch ein Entscheidungsspiel gegen den Meister der Oberliga Westfalen die Chance auf eine direkte Teilnahme am DFB-Pokal. »Das ist eine wirklich tolle Chance und ein großer zusätzlicher Anreiz, wir werden versuchen diese zu nutzen«, so Andy Steinmann.

      Nach der Sperre der vergangenen Spiele steht Keeper Jan Schönwälder am Samstag wieder zur Verfügung, wird aber wohl nicht direkt in die Startelf zurückkehren. »Tim hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen und es gibt wenige Argumente die gegen seinen Einsatz sprechen. Eine eigespielte Verteidigung ist Goldwert, ein blindes Verständnis enorm wichtig und da sind wir auf einem guten Weg. Aber wir haben einen breiten Kader und schauen von Spiel zu Spiel«, ergänzt Nijhuis. Bis auf Marius Bülter, der aus reiner Vorsicht noch geschont werden wird, stehen alle Spieler zur Verfügung. Auch die zuletzt angeschlagenen kommen immer besser rein und näher an die 100%. Über reichlich Unterstützung im Lohrheidestadion kann sich der SVR ebenfalls freuen, da ein Fanbus eingesetzt wird. Anmeldungen hierfür sind in der Geschäftsstelle möglich.

      PM SV Rödinghausen