TuRU Düsseldorf - MSV Duisburg 0:6 [Niederrheinpokal]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TuRU Düsseldorf - MSV Duisburg 0:6 [Niederrheinpokal]

      Keine Freude bei TuRU Düsseldorf über MSV-Los

      Petra Duhr hatte es selbst in der Hand. Die 3. Vorsitzende des Fußball-Oberligisten TuRU Düsseldorf zog am Montagabend die Paarungen für das Viertelfinale im FVN-Pokal und bescherte ihrem Klub für den 13. November das Aufeinandertreffen mit Drittliga-Spitzenreiter MSV Duisburg. Die Freude darüber hielt sich beim Klub aus Oberbilk aber in engen Grenzen. „Das kostet uns ein Heidengeld und bringt nichts ein“, schimpfte der 2. TuRU-Vorsitzende Gerd Westhoff tags darauf. Das Duell mit den Zebras kann nämlich unter Sicherheitsaspekten nicht an der heimischen Feuerbachstraße ausgetragen werden.

      derwesten.de/sport/fussball/ms…r-msv-los-id12306039.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Turus mühsame Pokal-Vorbereitung

      Die Turu trifft am Sonntag (15 Uhr, Paul-Janes-Stadion) im Viertelfinale des Niederrheinpokals auf den Spitzenreiter der 3. Liga, den MSV Duisburg. Von vielen wurde diese Begegnung als Traumlos für den Düsseldorfer Amateurverein bezeichnet. Zum einen wegen des reizvollen sportlichen Vergleichs zum anderen aber auch, weil damit ein warmer Geldregen für die Oberbilker zu erwarten sei.

      Für Gerd Westhoff sieht die Realität anders aus. Der zweite Vorsitzende des Oberligisten kümmert sich seit mehr als zehn Jahren um die organisatorischen Belange des Oberligisten und kann ein Lied davon singen, dass zuerst einmal ein beträchtlicher Arbeitsaufwand zu bewältigen ist, um diese Partie möglichst reibungslos über die Bühne zu bringen. "Wir haben Erfahrung mit Spielen gegen Mannschaften, die viele Fans mitbringen. Die Polizei schließt die Austragung einer solchen Partie in unserem Stadion an der Feuerbachstraße kategorisch aus. Also müssen wir wieder einmal auf unseren direkten Heimvorteil verzichten und ins Paul-Janes-Stadion umziehen", schildert Westhoff den Beginn der umfangreichen Vorbereitungen.

      Nach etlichen Telefonaten folgte eine Sicherheitssitzung, zu der rund 30 Personen eingeladen wurden. "Polizei, Ordnungsamt, Rheinbahn, DRK und Feuerwehr schickten Leute zu dieser Vorbesprechung", erzählt Westhoff. Sie alle äußerten Wünsche und Hinweise zum Ablauf des Pokalspiels. So wurde die Zahl der Ordnungskräfte auf 120 festgelegt. Sieben Kassen werden ab 13 Uhr geöffnet sein, um den Besuchern dort möglichst zügig Einlass zu gewähren. "Wir haben ungefähr 15.000 Euro Unkosten vor der Brust. Kommen 2000 bis 2500 Zuschauer sind die gerade gedeckt", skizziert Westhoff den Finanzplan. Mit einer Ausgabe kann er sich überhaupt nicht anfreunden. "Turu muss die Busfahrten der MSV-Fans vom Bahnhof zum Flinger Broich bezahlen", erklärt er verärgert.

      fupa.net/berichte/turus-muehsa…-vorbereitung-592263.html


      TuRU fiebert Knaller gegen MSV entgegen
      reviersport.de/342150---pokal-…r-gegen-msv-entgegen.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Sonntag, 13.11.2016, 15.00 Uhr

      TuRU Düsseldorf - MSV Duisburg 0:6 (0:2)
      0:1 Erat (22.)
      0:2 Iljutcenko (41.)
      0:3 Schnellhardt (60.)
      0:4 Onuegbu (68.)
      0:5 Engin (88.)
      0:6 Brandstetter (90.+1)
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von RW1907Essen ()

    • MSV nimmt Pokalhürde bei Turu locker

      Nicht unerwartet war für Turus Fußballer im Viertelfinale Schluss mit allen Träumen vom Niederrheinpokal. Der Oberligist unterlag den zwei Klassen höher spielenden Profis des MSV Duisburg klar mit 0:6. Dass dieser Sieg des Drittligisten auch in der Deutlichkeit verdient war, stand bei den rund 1500 Zuschauern im Paul-Janes-Stadion nicht zur Debatte. Allerdings wären den Düsseldorfern ein oder zwei Treffer zu gönnen gewesen. Verdient hätte sich die Mannschaft von Trainer Frank Zilles dies dadurch gehabt, dass sie ihr Heil vom Anpfiff an nicht allein in einer ausgeprägten Defensive suchte. Die Düsseldorfer probierten mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln, den großen Favoriten in Verlegenheit zu bringen.

      fupa.net/berichte/msv-nimmt-po…i-turu-locker-593141.html

      Videobericht:

      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()