17. Spieltag: 1. FC Bocholt - FC Kray

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 17. Spieltag: 1. FC Bocholt - FC Kray

      Sonntag, 04.12.2016 - 14:15 Uhr - "Stölting-Arena"

      Oberliga Niederrhein - 17. Spieltag

      vs.

      1. FC Bocholt - FC Kray

      Platz 4 (31 Punkte, 27:18 Tore) gegen Platz 17 (11 Punkte, 23:36 Tore)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Bei Kray hat sich heute, pünktlich vor unserem Spiel, der Trainer verabschiedet. Fragt sich, ob das nun für neue Unruhe sorgt oder neue Energie freisetzt! Mit Mengert übernimmt wohl vorerst ein Spieler interimsweise.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1900er FC-Fan schrieb:

      Keine Ahnung wo die ihren Zaubertag gegen Uerdingen hergeholt haben!

      So ist das bei einem Gegner, der das Spiel macht und sich auskontern lässt. :zwinker:
      Macht doch sonst keine Mannschaft am Hünting, Abwehrbollwerk olé, wird am Sonntag nicht anders sein.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:

      1900er FC-Fan schrieb:

      Keine Ahnung wo die ihren Zaubertag gegen Uerdingen hergeholt haben!
      So ist das bei einem Gegner, der das Spiel macht und sich auskontern lässt. :zwinker:
      Macht doch sonst keine Mannschaft am Hünting, Abwehrbollwerk olé, wird am Sonntag nicht anders sein.
      ....und deshalb wäre ich schon froh wenn es nicht wieder eine Heimpleite wie gegen Homberg gibt. Tip 1:1 :thumbup:
    • Gegen Uerdingen war das aber auch eine 100% Chancenverwertung, mit so ner eiskalten Torquote wir alles leichter. Das hat uns auch gegen hönie die schnelle 2:0 Führung gebracht! Aber genau das fehlt uns oft wie zB. gegen Homberg oder Fischeln, und dann läuft man hinterher! schnelles 1:0 vorlegen dann klappt es auch gegen Kray! :thumbup:
    • Mit dem FC Kray gab es bislang wenige Aufeinandertreffen und erst eine gemeinsame Saison, 2011/12. Es war der Beginn ihres märchenhaften Durchmarschs als Landesligameister durch die Niederrheinliga bis in die Regionalliga. Wir waren gegen den Aufsteiger in beiden Spielen ohne Chance. Inklusive eines schon 2007 verlorenen, unterirdischen Erstrundenpokalspiels gilt es für uns auch hier eine äußerst schwarze Serie zu beenden.

      FC Kray - 1. FC Bocholt 4:0 (2:0)
      Tore 1:0 S.Rami (32./FE), 2:0 S.Rami (37.), 3:0 D.Trebaljevac (53.), 4:0 S.Rami (74.)
      Zuschauer: 535

      1. FC Bocholt - FC Kray 1:3 (0:1)
      Tore 0:1 K.Barra (43.), 0:2 K.Kehrmann (53.), 1:2 C.Refke (67.), 1:3 K.Kehrmann (83.)
      Zuschauer: 250

      Niederrheinpokal 2007/08
      FC Kray - 1. FC Bocholt 4:1 (1:0)
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • 1. FC Bocholt erwartet Kellerkind statt Spitzenteam

      Der 1. FC Bocholt empfängt Sonntag ab 14.15 Uhr den FC Kray in der Stölting-Arena. Vor dem Saisonstart der Fußball-Oberliga hätten wohl die meisten Experten damit gerechnet, dass das ein richtiges Spitzenspiel wird. Doch die Realität sieht anders aus.

      Zwar hat der 1. FC Bocholt seine Hausaufgaben gemacht und belegt derzeit mit 31 Punkten den vierten Tabellenplatz, doch der FC Kray droht nach dem Abstieg aus der Regionalliga in die Landesliga durchgereicht zu werden. Nach 16 Spielen springen nur elf Zähler und der vorletzte Platz heraus. „Der FC Kray hatte ganz andere Erwartungen und hat die auch geäußert. Er hat in den ein, zwei Regionalliga-Jahren auch ganz gute Kontakte knüpfen können“, sagt Manuel Jara, Trainer des 1. FC Bocholt. Von daher kommt der Absturz auch für ihn unerwartet. „Vom Papier her ist das eine gute Mannschaft. Die Qualität von Spielern wie Ilias Elouriachi und Mario Klinger habe ich zu meiner Rheder Zeit ja auch schon erleben dürfen. Warum es nicht läuft, kann man da fast nicht beurteilen.“ Eine Rolle dürfte aber die große Unruhe im Umfeld spielen. Unter der Woche gab es bereits den zweiten Trainerwechsel in dieser Saison. Nachdem Stefan Blank nach einem Fehlstart noch im August entlassen worden war, warf dessen Nachfolger Muhammet Isiktas unter der Woche die Brocken hin. Er will sich wieder ganz auf die Krayer U19 konzentrieren. Derzeit läuft die Suche nach einem Nachfolger. Auch der erst vor Kurzem beim Ligarivalen TV Jahn Hiesfeld entlassene Georg Mewes soll laut Medienberichten ein Thema sein. Interimsmäßig wird Sonntag wohl der neue Sportliche Leiter Christoph Klöpper die Mannschaft betreuen.

      In dieser steht dann auch ein Spieler, der zu Saisonbeginn noch das Trikot des 1. FC Bocholt trug: Yassine Bouchama. In ihn hatte Jara vor der Saison große Hoffnungen gesetzt, doch nach nur wenigen Wochen wollte das Talent zurück zum FC Kray. „Für mich ist das Thema abgehakt. Ich weiß, dass junge Leute, mit allem, was im Hintergrund herumschwirrt, Fehler machen. Yassine hat in Kray seine Spielanteile. Ob es der richtige Schritt war, muss er für sich selbst beantworten“, sagt Jara. Auf der anderen Seite treffen aber auch zwei Bocholter auf ihren früheren Verein. Philipp Meißner kam vor der Saison vom FC Kray. Der verweigerte ihm im Poker um die Ablöse wochenlang die Freigabe für den 1. FC Bocholt. Entsprechend motiviert dürfte der 25-Jährige in das Spiel gehen. „Wichtig ist aber, dass er nicht überdreht und sich auf seine Aufgaben konzentriert. Wenn schon gallig, dann zielorientiert“, sagt Jara. Wie Meißner spielte auch Marius Delker schon einmal für den FC Kray. Von dort ging es für ihn über den TSV Meerbusch weiter zum 1. FC Bocholt. Bei diesem musste er den Platz im Tor währende der laufenden Saison wieder an Maik Welling abgeben. Und doch ist es nicht ausgeschlossen, dass Delker am Sonntag gegen seinen früheren Verein das Tor hütet. Der Grund: Welling wartet darauf, Vater zu werden. Es wäre für Jara nicht die einzige Umstellung, die er Sonntag müsste. Gegen den FC Kray fordert der Coach auf jeden Fall wieder mehr Laufbereitschaft in Sachen Defensivarbeit. Diese hatte beim 3:1-Erfolg beim SV Hönnepel-Niedermörmter zu wünschen übrig gelassen, was Jara unter der Woche noch einmal bemängelte.

      Die Ausfälle auf beiden Seiten

      Beim 3:1-Erfolg beim SV Hönnepel-Niedermärmter stand Emre Kilav in der Startformation. Und dort wäre er wohl auch am Sonntag zu finden gewesen, wenn sich der 19-Jährige am Donnerstag im Training nicht bei der letzten Aktion eine Zerrung zugezogen hätte. Für ihn könnte Mike Welter (nach Knöchelverletzung) offensiver als sonst üblich zum Zuge kommen. Zwar fehlt neben den Langzeitverletzten Jan Wienholt und Timo Hebing weiterhin auch Stürmer Tim Elsinghorst (Muskelfaserriss). Der wurde vom dreifachen Torschützen Ismail Öztürk, der dreimal traf, zuletzt hervorragend vertreten, dennoch dürfte Öztürk wieder im Mittelfeld zum Zuge kommen, da André Bugla (nach Magen-Darm-Problemen) zurück ist. Tarkan Yerek ist nach überstandener Mandelentzündung hingegen ein Kandidat für die Reserve. Beim FC Kray fehlen Sonntagnachmittag Marius Müller (Operation), Emir Alic (Rotsperre), Jörn Zimmermann (fünfte Gelbe Karte), Kevin Steuke (Aufbautraining) und Keeper Marian Ograjensek. Fraglich ist der Einsatz von Alessandro Tomasello.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Es geht ins altehrwürdige Stadion „Am Hünting“ – FC Kray zu Gast beim 1. FC Bocholt

      Nach den turbulenten Tagen unter der Woche mit dem Rückzug von Trainer Muhammet Isiktas, gilt es nun den Fokus ganz auf die kommende Aufgabe am Sonntag 14:15 Uhr in Bocholt zu legen und möglichst weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

      Der kommende Gegner, der 1. FC Bocholt, mit Saisonziel „oberes Tabellendrittel“ in die Saison gegangen, startete durchwachsen in die laufenden Spielzeit. In den ersten 7 Spielen ging das Team von Trainer Manuel Jara zweimal als Sieger vom Platz, dreimal gelang ein Unentschieden und man kassierte 2 Niederlagen. Doch seit der 0-2 Niederlage am 7. Spieltag im Heimspiel gegen den VfR Krefeld-Fischeln läuft es rund bei den Bocholtern. 7-mal in Folge blieb man ungeschlagen und musste dabei lediglich mit der SpVg Schonnebeck die Punkte teilen.

      weiterlesen... fckray.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Liveticker - 1fcbocholt.de

      fupa.net/spielberichte/1-fc-bocholt-fc-kray-3643879.html

      2:0 am Ende. Was ein Schweinespiel!

      Gut angefangen, frühe Führung, aber die zweite Halbzeit war eine Zumutung. Vielleicht hatten die Spieler ja alle Eisklötze an den Füssen, aber das Spiel nach vorne wurde eingestellt. Kray sehr limitiert, denen fiel nichts ein, sonst hätte da mehr passieren können.

      Nja. Hauptsache drei Punkte! :prost2:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • 1. FC Bocholt - FC Kray 2:0 (2:0)
      1:0 Andre Bugla (11.)
      2:0 Ismail Öztürk (37.)

      Zuschauer: 200

      Bocholt mit: Welling - Winking, Reekers, Volmering, Beckert, Meißner (69.Zander), Welter, Munoz-Bonilla, Gurny (82.Mayr), Bugla (77.Göbel) - Öztürk


      2:0-Sieg gegen den FC Kray

      Am Sonntagnachmittag besiegte der 1. FC Bocholt in der heimischen Stölting-Arena den FC Kray mit 2:0 (2:0). Für die Führung sorgte ein Eigentor des Essener Keepers, das zweite Tor erzielte Ismail Öztürk.

      Nicht viele Zuschauer waren es, die bei Temperaturen um den Gefrierpunkt den Weg in die Stölting-Arena fanden und trotzdem sahen sie etwas Vereinsgeschichte: Es war der erste Sieg des FCB gegen den FC Kray aus Essen. Die bisherigen drei Begegnungen gingen allesamt verloren. Dabei ging der FCB erstmals als Favorit ins Duell, strauchelt der Absteiger aus der Regionalliga in dieser Saison doch sehr und findet sich aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder.

      1fcbocholt.de/aktuelles/artike…-0-sieg-gegen-den-fc-kray

      Stimmen zum Spiel:

      "Der Platz hat nicht viel zugelassen"
      1fcbocholt.de/aktuelles/artike…hat-nicht-viel-zugelassen
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Das „letzte“ Aufgebot unterliegt in Bocholt mit 2-0
      Nichts zu holen für Oberligist FC Kray gab es im Auswärtsspiel beim 1. FC Bocholt am gestrigen Sonntag. Neben Marius Müller, dem gesperrten Emir Alic und dem verletzten Kevin Steuke, musste Spielertrainer Christian Mengert auch noch auf den gelb-gesperrten Jörn Zimmermann, Mario Klinger und kurzfristig auch noch auf Alessandro Tomasello verzichten, der sich im Training das Knie verdreht hatte. So kam Steffen Herzog in der Abwehr zu seinem Startdebüt. Auf rechts verteidigte Ray Ceka. Auf extrem schwierigen Geläuf (der Rasen war knüppelhart gefroren), legte das Team zuerst das Hauptaugenmerk auf eine stabile Defensive um dann bei Ballgewinn schnell umzuschalten. Doch bereits nach 11 Minuten klingelte es im FCK-Gehäuse. Ein von Bugla lang getretener Freistoß war eigentlich schon sichere Beute des jungen Keepers Marvin Lippe, der Marian Ograjensek erneut vertrat, doch der Ball rutsche ihm aus den Händen und kullerte zur Hausherren-Führung ins Tor.

      Offensiv tat sich der FCK schwer, ins Spiel zu kommen; versuchte dabei immer wieder über die spielstarken Elouriachi und Bouchama Akzente zu setzten; Stürmer Romas Dressler ackerte viel; doch zu selten gelang es dem Team gefährlich vor das Bocholter Tor zu kommen. In der 37. Minute dann gar das 2-0 für die Hausherren, nachdem ein langer Ball den FCK-Defensivverbund aushebelte und Öztürk mit einem Heber dem herauseilende Lippe keine Chance ließ. Mit diesem Ergebnis ging es dann die Pause.
      Spielertrainer Christian Mengert stellte zu Beginn auf 3-4-3 um, um noch besseren Zugriff auf das Spiel zu erhalten und Bocholt unter Druck zu setzen. In der Tat kam das Krayer Rumpfteam um Mittelfeldmotor Edin Husic besser ins Spiel; der Ball zirkulierte besser; dies allerdings ohne dabei wirkliche Torgefahr auszustrahlen. Der Gastgeber verlegte sich nun auf Konter, die aber allesamt wirkungslos verpufften. Stürmer Romas Dressler hatte dann in der 75. Minute die große Chance auf 2-1 zu stellen, doch frei zum Kopfball kommend, konnte er den Ball nicht platzieren, sodass der Bocholter Keeper halten konnte.
      So blieb es am Ende bei einer 2-0 Niederlage, die es gilt schnell abzuhaken, denn bereits am kommenden Wochenende geht es im nächsten Spiel zum TV Jahn Hiesfeld, mit dem das Team nach der 1-2 Hinspielniederlage noch eine Rechnung offen hat.

      PM FC Kray