Deutsche Rugby-WM-Qualifikation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deutsche Rugby-WM-Qualifikation

      interessant
      Der Deutsche Rugby Verband (DRV) hat die Spielorte für die Qualifikation zur Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2019 in Japan bekannt gegeben. Im Februar 2017 ist das erste Qualifikationsspiel gegen Rumänien.
      Nach der frühzeitigen Festlegung auf den Sportpark Köln-Höhenberg für das Spiel am 11. März 2017 gegen Spanien, steht nun auch der Austragungsort für die Spiele gegen den mehrfachen WM-Teilnehmer Rumänien und den Aufsteiger Belgien fest. Die Wild Rugby Academy (WAR) und der DRV haben für die beiden Spiele das Offenbacher Sparda-Bank-Hessen-Stadion ausgewählt.
      mehr: stadionwelt.de/sw_stadien/inde…news_detail&news_id=15743
    • SPORT1 überträgt die WM-Quali-Spiele der deutschen Rugby-Nationalmannschaft. :thumbup:
      rugby-verband.de/?p=11072

      Zum Auftakt der WM-Qualifikation , bei der gleichzeitig auch in der Rugby Europe Championship der Europameister gekrönt wird, geht es gleich gegen einen der härtesten Gegner, den mehrmaligen WM-Teilnehmer Rumänien.

      dosb.de/de/leistungssport/spit…wm_qualifikation_startet/

      Die Spiele:

      11. Februar 2017
      Deutschland - Rumänien (in Offenbach, Sparda-Bank-Stadion)

      19. Februar 2017
      Georgien - Deutschland (Tiflis)
      [ das Spiel gegen Georgien ist ein gesonderter Fall, die sind schon für die WM qualifiziert, das zählt also nur für die Europameisterschaft ]

      4. März 2017
      Deutschland - Belgien (in Offenbach, Sparda-Bank-Stadion)

      11. März 2017
      Deutschland - Spanien (in Köln, Sportpark Höhenberg)

      19. März 2017
      Russland - Deutschland
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Sensationeller Auftakt der deutschen Mannschaft! :respekt:
      Der klare Favorit und mehrfache WM-Teilnehmer Rumänien wird 41:38 niedergekämpft. Wortwörtlich. Leichtsinnsfehler warfen die Deutschen mehrmals deutlich zurück. Zwei Versuche in kurzer Zeit brachten Rumänien nach der Halbzeit 38:20 nach vorne, aber dann kam das deutsche Team über das starke Gedränge wieder ran. Ab der 60 Min auch konditionell überlegen. Die Rumänen hatten noch die Chance per Strafkick auszugleichen, gingen aber Risiko, nahmen den Kick nicht sondern wollten zur Gasse und einen Versuch legen, das ging schief. :pardon: :puhh:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • DRV-Team will die Sensation gegen Georgien

      Nach dem Sensationssieg gegen Rumänien ist die Euphorie groß im deutschen Rugby-Team. Doch mit Georgien wartet nun der härteste Brocken auf das Team. Die Osteuropäer haben schon bei zahlreichen Weltmeisterschaften teilgenommen und liegen auf Platz 12 in der Weltrangliste. Ein deutscher Sieg wäre eine noch größere Sensation als der knappe Erfolg gegen Rumänien. Nationaltrainer Kobus Potgieter Potgieter-Team muss dabei auf den Kapitän Michael Poppmeier verzichten, der mit einem Innenbandriss ausfällt.

      sport1.de/rugby/rugby-europe-c…-im-livestream-auf-sport1
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Ahje, einiges verpasst.

      Während das Spiel gegen Aufsteiger Belgien noch knapp mit 34:29 (20:6) gewonnen werden konnte, das deutsche Team aber eine klare Führung verspielte und damit auch einen möglichen Bonuspunkt aus der Hand gab, setzte es danach bittere Niederlagen. Ausgerechnet gegen die härtesten Konkurrenten um die WM-Quali! :thumbdown: Plus Bonuspunkt durch die Höhe, noch ein ärgerlicher Extrapunkt.

      Deutschland - Belgien 34:29 (20:6)
      rugby-verband.de/?p=11445

      Deutschland - Spanien 15:32 (3:29)
      rugby-verband.de/?p=11513

      Russland - Deutschland 52:25 (12:7)
      rugby-verband.de/?p=11557
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Chronistenpflicht. Die Rückserie der WM-Quali hat begonnen.
      Eine Klatsche nach der anderen. Statt vorne mitzuspielen, geht es nur noch um den Klassenerhalt.

      Die deutsche Rugbynationalmannschaft muss sich mit dem Gedanken vertraut machen, in das Relegationsspiel um den Klassenerhalt in der Rugby Europe International Championship gegen den Sieger der Rugby Europe Trophy gehen zu müssen. So unterlag man auch im Kellerduell den letztplatzierten Belgiern 15:69 (3:43)!
      rugby-verband.de/bittere-niederlage-fuer-drv-xv-in-belgien/

      10. Februar 2018
      Rumänien - Deutschland 85:6

      3. März 2018
      Belgien - Deutschland 69:15

      11. März 2018
      Spanien - Deutschland 84:10
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Angedeutet hatte sich so etwas, ernsthaft geglaubt hat es allerdings niemand: Deutschland spielt nicht um den Klassenerhalt, sondern darf weiterhin von Japan 2019 träumen!

      Rumänien, Belgien und Spanien wurden mit Punktabzug bestraft; in Deutschland trifft die DRV-XV nun auf Portugal

      DEUTSCHLAND DARF WEITER VON DER WM-QUALIFIKATION TRÄUMEN
      "Im Übrigen scheint es bei dem Spiel etwas eigenartig zugegangen zu sein, denn ein anderer Spieler, der sich während des Spiels eine Zigarette angezündet hatte, wurde vom Schiedsrichter gleichfalls vom Platz verwiesen." 1950 im WFV-Bezirk Kocher/Rems

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Wie kann man denn ein zunächst angesetztes Abstiegsendspiel gegen einen Gegner und gleichzeitig nun quasi ein Aufstiegsendspiel (um die WM-Quali) gegen den gleichen Gegner bestreiten? :hmm:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:

      Wie kann man denn ein zunächst angesetztes Abstiegsendspiel gegen einen Gegner und gleichzeitig nun quasi ein Aufstiegsendspiel (um die WM-Quali) gegen den gleichen Gegner bestreiten? :hmm:
      Keine Ahnung. Für mich sind immer diese Qualifikationsbäume zur Rugby-WM irgendwie undurchschaubar. Erklären könnte ich es mir damit, dass auch Portugal von den Sperren der anderen Teams profitiert hätte.
      "Im Übrigen scheint es bei dem Spiel etwas eigenartig zugegangen zu sein, denn ein anderer Spieler, der sich während des Spiels eine Zigarette angezündet hatte, wurde vom Schiedsrichter gleichfalls vom Platz verwiesen." 1950 im WFV-Bezirk Kocher/Rems

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Nee, das hätte mir ja noch eingeleuchtet.
      Aber die Portugiesen kommen aus der zweitklassigen Gruppe (als Sieger).
      Mit der Tabelle der anderen Teams (der höheren Gruppe) haben sie also nichts zu tun. :keineahnung2:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Ich sag ja: Rugby-Quali ist für mich ein Buch mit 7 Siegeln...
      "Im Übrigen scheint es bei dem Spiel etwas eigenartig zugegangen zu sein, denn ein anderer Spieler, der sich während des Spiels eine Zigarette angezündet hatte, wurde vom Schiedsrichter gleichfalls vom Platz verwiesen." 1950 im WFV-Bezirk Kocher/Rems

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Neu

      Auch die englische Meldung hierzu erwähnt nur den Umstand, nicht den Grund.

      "Instead, Russia -- who had originally finished third in the combined table nine points adrift of Romania -- will take Europe's final automatic spot in Japan next year, while Germany, who won just two of eight qualification games, will play Portugal in a continental playoff on June 9. The winner of that match will go on to play Samoa in a two-legged tie for a place in Pool A."
      "Im Übrigen scheint es bei dem Spiel etwas eigenartig zugegangen zu sein, denn ein anderer Spieler, der sich während des Spiels eine Zigarette angezündet hatte, wurde vom Schiedsrichter gleichfalls vom Platz verwiesen." 1950 im WFV-Bezirk Kocher/Rems

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Neu

      Ich glaube, jetzt habe ich es. Ursprünglich hätte Spanien gegen Portugal gespielt. Portugal kam als Sieger der Rugby Europe Trophy zum Play Off gegen den Sieger der 3. Runde, Tschechien, gewann dieses Match und rückte auf Runde 6 weiter, wo es auf den 2. der 5. Runde traf, ursprünglich Spanien, jetzt die DRV-XV. Der Sieger aus diesem Match trifft auf Samoa.
      "Im Übrigen scheint es bei dem Spiel etwas eigenartig zugegangen zu sein, denn ein anderer Spieler, der sich während des Spiels eine Zigarette angezündet hatte, wurde vom Schiedsrichter gleichfalls vom Platz verwiesen." 1950 im WFV-Bezirk Kocher/Rems

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Neu

      Gegen Portugal, ein Spiel, muss gewonnen werden, sonst ist man gleich wieder raus. Dann ginge es gegen Samoa, in Hin- und Rückspiel, der Sieger fährt zur WM. Der Verlierer des Spiels Portugal/Deutschland gegen Samoa nimmt dann noch an einer Vierer-Hoffnungrunde mit Kanada, einem Afrikaner sowie den Cook Islands oder einem Asiaten um den allerletzten Platz teil.

      Wikipedia hat einen Programmablaufplan gemalt:
      en.wikipedia.org/wiki/2019_Rug…ion_illustrated_Clear.png

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von lohmann ()

    • Neu

      Das wäre natürlich ein Hammer, allerdings wage ich nicht daran zu glauben, nach dem Hickhack um die Nationalmannschaft muss der DRV ja schon froh sein, bis 9. Juni eine schlagkräftige Mannschaft ins Rennen zu schicken.
      "Im Übrigen scheint es bei dem Spiel etwas eigenartig zugegangen zu sein, denn ein anderer Spieler, der sich während des Spiels eine Zigarette angezündet hatte, wurde vom Schiedsrichter gleichfalls vom Platz verwiesen." 1950 im WFV-Bezirk Kocher/Rems

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Benutzer online 1

      1 Besucher