1. FC Magdeburg - FSV Zwickau

    • 1. FC Magdeburg - FSV Zwickau

      Zwickau gastiert zum Ostduell an der Elbe – FCM-Fans erwarten erstes Heimspiel 2017 mit Vorfreude

      Das erste Heimspiel des Jahres 2017 lockt mit einem Ostduell, am morgigen Sonntag, 05.02. trifft der 1. FC Magdeburg um 14:00 Uhr auf den FSV Zwickau, wenn Schiedsrichter Oliver Lossius die Partie mit seinen Assistenten Eugen Ostrin und Jan Seidel leitet. Der 21. Spieltag der 3. Liga wird hierbei vor einer großartigen Kulisse in der MDCC-Arena Magdeburg ausgetragen. Zum Jahresauftakt reiste die Mannschaft von Cheftrainer Jens Härtel am vergangenen Wochenende nach Köln und musste bei der heimischen Fortuna im Südstadion eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Entsprechend motiviert sind seine Mannen, im kommenden Heimspiel vor eigener Kulisse Punkte einzufahren. „Es wird emotional zur Sache gehen und ein kampfbetontes Spiel. Beide Teams ähneln sich im Spielstil, deshalb wird es wie immer ein enges Spiel. Wir hingegen haben etwas gut zu machen, da wir natürlich mit dem Köln-Spiel nicht zufrieden sind“, sagte der Trainer. Der FSV Zwickau hatte das Auftaktspiel der Rückrunde vor heimischer Kulisse mit 1:0 gewonnen und damit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf eingefahren. Gegner war der 1. FSV Mainz 05 II. Fehlen wird dem 1. FC Magdeburg Verteidiger Felix Schiller, der in Köln seine fünfte gelbe Karte erhielt und damit am Sonntag gesperrt ist. Neuzugang Richard Weil ist spielberechtigt, während der Pole Piotr Cwielong als weiterer Neuzugang noch keine Spielberechtigung besitzt, da der polnische Verband noch keinen Freigabeschein erteilt hat.

      Laut DFB-Sportgerichtsurteil vom 09.11.2016 wurde dem 1. FC Magdeburg für das morgige Heimspiel gegen den FSV Zwickau ein Zuschauerteilausschluss auferlegt. Hierbei ist die Schließung der Blöcke 3 bis 5 sowie Block 12 der MDCC-Arena vorgesehen. Dauerkarten, Halbjahresdauerkarten und Tageskarten haben am Spieltag für diesen Bereich keine Gültigkeit. An der MDCC-Arena wird ein separater „Eingang Südwest“, fußläufig zu erreichen über den VIP-Parkplatz, zur Verfügung stehen. Analog der vergangenen Heimpartien gelten auch weiterhin die vereinbarten Verhaltensregeln in Bezug auf Hüpfen in der MDCC-Arena. In Absprache mit der Landeshauptstadt Magdeburg und dem zuständigen Bauordnungsamt werden auch weiterhin alle Fans aufgerufen, auf das rhythmische Hüpfen zu verzichten. Bei Missachtung dieser behördlichen Vorgaben droht ein Spielabbruch. Am morgigen Spieltag öffnen die Stadiontore der MDCC-Arena um 12:00 Uhr, wenn auch die Tageskassen öffnen. An der Hauptkasse West steht ab 11:00 Uhr eine Frühkasse sowie der Info-Point zur Verfügung, welcher wie gewohnt als Service für alle Spieltagsbesucher eingerichtet wird. Für das Spiel gegen Zwickau konnten bislang über 13.500 Karten abgesetzt werden. Karten gibt es noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online bei Eventimsports: 1fcm.de/tickets

      Der Verein empfiehlt allen Stadionbesuchern und Fans eine rechtzeitige Anreise zur MDCC-Arena, dabei ist die Nutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel ratsam. Wie gewohnt gelten alle Eintrittskarten als Fahrausweis im Netz der Magdeburger Verkehrsbetriebe von drei Stunden vor bis drei Stunden nach dem Spiel.

      PM 1. FC Magdeburg
    • 1. FC Magdeburg - FSV Zwickau 1:1 (1:1)
      0:1 Marcel Bär (30.)
      1:1 Nico Hamann (45./FE)

      Zuschauer: 15.053 (600 Gäste)


      Brinkies hält einen Zwickauer Punkt in Magdeburg fest
      mdr.de/sport/fussball_3l/fc-ma…-zwickau-bericht-100.html

      FSV bringt Punkt aus Magdeburg mit

      Das war genau nach dem Geschmack der 600 mitgereisten FSV-Fans. Vom Auswärtsspiel beim 1.FC Magdeburg hat der FSV einen Punkt mitgebracht. Marcel Bär brachte den FSV nach einem Torwartfehler in Führung, ehe Nico Hammann vor der Pause per Elfmeter der Ausgleich gelang. Magdeburg hatte zwar Chancenvorteile, doch Johannes Brinkies erwischte einen Sahnetag und hielt mehrfach stark.

      Quelle: fsv-zwickau.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)