FCN trennt sich von Beniamino Molinari

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FCN trennt sich von Beniamino Molinari

      1. FC Normannia Gmünd schrieb:

      Der 1.FC Normannia Gmünd hat sich entschieden, den im Sommer auslaufenden Vertrag von Trainer Beniaminio Molinari nicht zu verlängern.
      Beniamino Molinari wurde am Sonntagabend über diese Entscheidung von der Vereinsführung informiert. Der Aufsichtsratsvorsitzende Alexander Stütz betonte: Beniamino Molinari hat in den vergangenen 3 Jahren als Chef-Trainer beim FC Normannia hervorragende Arbeit geleistet, mit einem Engagement, das weit über die Tätigkeit eines Trainers hinausgeht.

      Genauso wie er zuvor über viele Jahre als Spieler alles für den Verein gegeben hat. Dieser Einsatz kann gar nicht hoch genug gewürdigt werden. Um dem Ziel „Wiederaufstieg in die Oberliga“ näher zu kommen, ist die Vereinsleitung jedoch der Auffassung, dass neue Impulse notwendig sind. Gespräche mit möglichen Nachfolgern wurden bislang nicht geführt, diese werden in den kommenden Wochen folgen."


      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • War Molinari nicht so eine Art Integrationsfigur bei euch? Aus der Ferne wundert mich die Entscheidung vom AR etwas.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      War Molinari nicht so eine Art Integrationsfigur bei euch? Aus der Ferne wundert mich die Entscheidung vom AR etwas.
      Ja, Beniamino Molinari ist eine Fußball-Ikone in Gmünd. Und dazu noch ein sehr guter Trainer, der auch menschlich absolut in Ordnung ist. Es ist zwar legitim, nach drei Jahren einen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern, aber persönlich verstehe ich diese Entscheidung nicht und ich glaube, den meisten Fußballanhängern aus unserer Region geht es genau so.
      Ein Fußball-Vereinsheim, das nicht wie ein Fußball-Vereinsheim aussieht, hat kein Ambiente.
    • Ich höre immer nur "Oberliga, Oberliga", was per se natürlich für die Normannia richtig ist. Allerdings frage ich mich, mit welchem Kader und vor allem welchem Etat das so schnell geschehen soll? Wir sind doch jetzt kaum in der Lage, Talente oder Spitzenspieler längerfristig an den Verein zu binden. In meinen laienhaften Augen ist jeder Trainer - in der jetzigen Situation - mit dem Ziel Aufstieg überfordert. Auch ein Jogi Löw könnte da im Schwerzer nur schwerlich Wunder bewirken.

      Zwei Zitate:

      PR-Meldung vom 6. März 2017 schrieb:

      Um dem Ziel „Wiederaufstieg in die Oberliga“ näher zu kommen, ist die Vereinsleitung jedoch der Auffassung, dass neue Impulse notwendig sind.


      Interview Karl-Heinz Knab mit Schwäbische Post vom 27. Februar 2017 schrieb:


      Was ist Ihr wichtigstes Ziel als Fußball-Bereichsleiter?
      Eben dies: Jüngere nachzuziehen, die Aufgaben übernehmen – als nächste Generation, damit die Normannia nicht überaltert.
      Und Ihr sportliches Ziel?
      [...]
      Nicht nur Ihr Vorgänger Heinz Eyrainer hat sich in den vergangenen Jahren beim FCN dazu hinreißen lassen, das Ziel Oberliga in den Mund zu nehmen. Wie sehen Sie das?
      Für mich ist es erst mal wichtig, den Klassenerhalt in der Verbandsliga zu schaffen – und die Weichen für kommende Saison zu stellen. Erst wenn das steht, dann kann man über Ziele reden. Grundsätzlich, das sehe ich auch so, muss es ein Ziel sein für die Normannia irgendwann wieder in der Oberliga zu spielen.


      Gerade mit dem Ziel einer "next Generation" hätte ich eher Moli gesehen, und die Aussage von Knab vor einer Woche steht in meinen Augen konträr zur aktuellen Pressemeldung. Hier "erst Klassenerhalt, dann reden wir mal weiter", dort "er schafft den Aufstieg nicht".

      Persönlich sehe ich auch die Gefahr, dass sich der Verein zahlreiche Sympathien verscherzen wird (in einer Stadt, wo momentan der Handball zunehmend die Gunst des Publikums erhält). Molinari lebte Normannia und ist ein gewaltiger Sympathieträger nach Außen. Dieses Pfrund wird der Club in der Öffentlichkeit noch lange vorgehalten bekommen, davon bin ich überzeugt, wie auch die ersten Reaktionen in den Kommentarspalten der sozialen Medien zeigen.

      Jetzt muß man halt schauen, wie es weiter geht. Nur Oberliga sehe ich bei Normannia in naher Zukunft bei weitem nicht. Da drücken andere Vereine nach Oben, mit denen wir wirtschaftlich gar nicht mithalten können bzw. sollte es dennoch überraschenderweise klappen, dann kann ich mir bei besten Willen nicht vorstellen, wo ein vernünftiger Oberliga-Etat hergezaubert werden soll. Aber das ist eine andere Geschichte...
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Da haben die echt einen gewaltigen Bock geschossen, dessen Konsequenzen noch nicht absehbar sind. Man muss froh sein, wenn daraus nicht ein Totalschaden für den Verein wird.
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern