VfR Krefeld-Fischeln - FC Kray 3:2 (2:1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VfR Krefeld-Fischeln - FC Kray 3:2 (2:1)

      Es geht nach Krefeld – FC Kray zu Gast beim VfR Krefeld-Fischeln
      Nach dem 3-3 Unentschieden im ersten Meisterschaftsheimspiel gegen den VfB Hilden, geht es für den Essener Oberligisten FC Kray am kommenden Sonntag, 15:00 Uhr in Krefeld-Fischeln um wichtige Punkte. Im Hinspiel musste der FCK eine empfindliche 0-2 Niederlage einstecken und brennt nun darauf, im Rückspiel diese Scharte auszuwetzen.

      Der Gastgeber um Trainer Josef Cherfi startete furios in die laufenden Saison. In den ersten 12 Spielen ging der VfR achtmal als Sieger vom Platz, erreichte ein Unentschieden gegen die SSVg Velbert zog nur in den Spielen gegen Uerdingen, Baumberg und Hiesfeld den Kürzeren und stand mit 25 Punkten auf einem sehr guten vierten Tabellenplatz. Doch seit dem 2-2 im Heimspiel gegen Velbert scheint irgendwie der Wurm drin zu sein. Lediglich einen Sieg gegen den Cronenberger SC konnte das Team einfahren; siebenmal verließ man als Sieger den Platz. Gegenüber der Reviersport nahm Trainer Cherfi Stellung: „Wir konnten gegen Ende der Rückrunde einfach die Ausfälle nicht mehr kompensieren. Auch in der Wintervorbereitung konnten wir kaum ein Spiel mit der stärksten Mannschaft bestreiten.“

      Mit Neuzugang Dominik Oehlers von Regionalligist FC Schalke 04 U23 wurde in der Winterpause ein Spieler verpflichtet, der neue Akzente im Offensivspiel setzen soll. „Er kann ganz vorne drin oder auf den Seiten spielen. Das ist ein Transfer, der uns weiterhilft“, so Cherfi, der als Saisonziel nach wie vor den Klassenerhalt ausgibt. Mit Mittelfeldspieler Kevin Breuer, der bereits 12 Saisontreffer erzielen konnte, verfügt der VfR obendrein noch über einen echten Knipser, auf den es zu achten gilt. Ungeachtet dessen, kann es für den FC Kray in dieser Partie nur darum gehen, einen 3er einzufahren, um dadurch den Abstand zum „rettenden Ufer“ zu verkürzen. Ernüchterung hatte sich nach dem Unentschieden in der vergangenen Woche eingestellt, war die Mannschaft doch positiv gestimmt in die Partie gegangen, führte bereits mit 2-0 und musste am Ende mit einem Punkt zufrieden sein.

      „Wir haben das Spiel gegen Hilden analysiert und aufgearbeitet. „Die Erkenntnisse der Trainingseinheiten unter der Woche machen mich zuversichtlich, dass es in Krefeld zu einem Sieg reichen kann.“, so Trainer Christoph Klöpper vor dem Spiel, der sich nicht nach dem Gegner richten, sondern den Fokus auf die eigene Leistung legen will: „Wir gehen mit dem Ziel in die Partie, es besser zu machen, als noch gegen Hilden und wollen uns dadurch die Chance auf den ersten Sieg erarbeiten.“ Fehlen wird mit einer Rückenverletzung Mittelfeldspieler Burak Kaplan; ansonsten steht dem Trainerteam der komplette Kader zur Verfügung.

      PM FC Kray
    • VfR Fischeln: Cherfi warnt vor dem "neuen" FC Kray

      Kehrt der VfR Fischeln nach vier Niederlagen in Folge am Sonntag wieder in die Erfolgsspur zurück? Diese Frage wird ab 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Kölner Straße beantwortet. Dann ist der FC Kray zu Gast, der am vergangenen Sonntag durch den Sieg des SV Hö-Ni gegen den VfR auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht ist. Dadurch dürfen sich die Grün-Weißen allerdings nicht blenden lassen. Beim FC Kray ist in der Winterpause eine Menge passiert. Manager Christoph Klöpper übernahm in Doppelfunktion auch den Cheftrainer-Posten. Die Mannschaft wurde für die "Mission Klassenerhalt" runderneuert. Gleich sieben Akteure gehören jetzt neu zum Kader.

      fupa.net/berichte/vfr-fischeln…neuen-fc-kray-653196.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Fischeln gewinnt 3:2, eine Punkteteilung hätte ich noch besser gefunden. :pardon:

      VfR Fischeln - FC Kray 3:2 (2:1)
      1:0 Semih Ergin (29.)
      1:1 Waldemar Tekiela (40.)
      2:1 Kevin Enke (45.)
      3:1 Quin Kruijsen (80.)
      3:2 Ilias Elouriachi (87.)

      Zuschauer: 184


      VfR Fischeln wieder in der Erfolgsspur
      Neuzugang Quin Kruijsen traf gleich bei seinem Debüt.
      fupa.net/berichte/vfr-fischeln…r-erfolgsspur-653871.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Niederlage in Krefeld-Fischeln – FC Kray bleibt am Tabellenende
      Mit 2-3 verlor der Essener Oberligist die Auswärtspartie beim VfR Krefeld-Fischeln. Die engagierte Leitung in der 2. Halbzeit reichte nicht mehr zu einem Punktegewinn. Trainer Christoph Klöpper musste in diesem Spiel auf den gesperrten Jan Apolinarski und den verletzten Burak Kaplan verzichten. Hinzu war er gezwungen, auf der Torhüterposition zu wechseln, da Johannes Focher Leistenprobleme signalisierte. Für ihn stand Marvin Lippe zwischen den Pfosten.

      Von Beginn an versuchte der Gastgeber das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen, hatte mehr Spielanteile und setze dem von Lukas Fedler organisierten Abwehrverbund zu. Kampfbetont setzte der VfR den FC Kray unter Druck und kam in der 28. Minute, nach einem schnell vorgetragenen Angriff über links, durch Semih Ergin zur Führung. Der FCK schüttelte sich kurz, spielte dominanter und kam nur elf Minuten später durch Kempes Tekiela, der einen Abstauber verwerten konnte, zum Ausgleich. Als alle schon mit den Gedanken in der Halbzeitpause waren, nickte Kevin Enke einen Freistoß per Kopf zur erneuten Führung für die Hausherren ein.

      Das FCK-Trainerteam Klöpper / Debowiak reagierte in der Pause; brachte mit Ömer Erdogan und Ilias Elouriachi (für die beiden verließen Yassine Bouchama und Kempes Tekiela den Platz) frische Kräfte, und lockerte den Abwehrverbund, um dem Spiel eine Wendung zu geben. Der FC Kray hatte nun deutlich mehr Ballbesitz, jedoch erstickte die gut gestaffelte und kopfballstarke Krefelder Abwehr die Angriffsbemühungen oft im Keim und initiierte mehrere gefährliche Konter, die bis zur 10 Minuten vor Schluss erfolglos blieben und den FC Kray, der sich selber 2 gute Chancen erarbeiten konnte, im Spiel ließ. In der 80. Minute dann dir Entscheidung durch VfR-Neuzugang Kruijsen, der, nach einer Ecke, abzog und das 3-1 erzielte. Der 3-2 Anschlusstreffer durch Ilias Elouriachi kurz vor Schluss sollte dann nur noch Ergebniskosmetik sein.

      PM FC Kray