Alemannia meldet Insolvenz an / Das positive Ende naht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Option, gemeinsam mit einem starken Investor eine Rückkehr in den Profifußball anzustreben, scheiterte trotz guter sportlicher Leistung nicht zuletzt an der nach wie vor ablehnenden Haltung großer Teile von Fangruppierungen sowie an Rechtsunsicherheit infolge des zuletzt vom BFH erlassenen Beschlusses zur möglichen Besteuerung von Sanierungsgewinnen.
      Einer muss ja wieder schuld sein... Im Zweifelsfall die Fans :hmm:
    • Echt traurig. Wünsche euch alles gute, hoffentlich könnt ihr den Abstieg irgendwie anwenden

      Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk
      Wo sind wir Zuhause, wo wird man uns immer hören..... An der Hafenstrasse, RWE!!!
    • am neuen Standort Aachen mit Arena und Drumrum geht nichts mehr ohne Investoren. Diesen muss man freilich dann auch alle Wünsche erfüllen. In diese Gesamtlage hat man sich freilich durch gewissen Größenwahn ausgelöst von der berauschenden Höhenluft des Erstligajahrs wohl hauptsächlich selbst gebracht, da hält sich dann mein Mitleid in Grenzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wacker-Wiggerl ()

    • ganz ehrlich Johannes! Auch, wenn wir ab und an hier unsere Meinungsverschiedenheiten haben und unsere Vereine in der Liga Konkurrenten sind, so möchte ich dir echt meine absolute Anteilnahme ausdrücken! Ich weiß selber, wie es ist, wenn der Verein Insolvenz anmelden muss und die Ungewissheit, wie und ob es überhaupt noch weitergeht! Ich wünsche dir und den Aachener Fans jetzt viel Kraft und hoffe inständig, dass wir beide bei einem 2. Liga-Spiel an einem Freitagabend ein Bierchen beim Spiel Alemannia Aachen - Rot-Weiss Essen zusammen trinken!

      Kopf hoch! :schwarzgelb: :schwarzgelb: :schwarzgelb: :schwarzgelb:
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Es dürfte wohl 9 Punkte Abzug geben. Bei Aufrechterhaltung des Spielbetriebes ist ein Abstieg nach derzeitigem Stand also eher unwahrscheinlich.
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • Silesiosaurus schrieb:

      Es dürfte wohl 9 Punkte Abzug geben. Bei Aufrechterhaltung des Spielbetriebes ist ein Abstieg nach derzeitigem Stand also eher unwahrscheinlich.
      Da dürften die Gläubiger aber auch ein Wörtchen mitreden dürfen, oder?
      Werden diese nicht im ausreichenden Maße befriedigt, so könnten die 9 Punkte-Theorie ein Schuss in den Ofen sein.

      _

      Persönlich kommt mir die Geschichte (bald) übrigens wie die von Union Solingen vor....

      @Johannes
      Glaubst Du (und andere Fans) an einem Verbleib in der Regionalliga?
      Fußballkreis Euskirchen
    • Oh man, jetzt gehen schon Gerüchte um, dass der Geschäftsführer im Alleingang ohne Mitwissen des restlichen Aufsichtsrats den Insolvenzantrag beim Gericht eingereicht hat und auch allein ohne Absprache mit dem AR die Pressemeldung herausgegeben hat, obwohl man wohl noch 200.000 Euro zusammengekratzt hat und bis Ende der Woche mit einem evtl. Insolvenzantrag abwarten wollte.

      Die Münchener Gruppe Arena11 (die ja vor Monaten schonmal Interesse bekundet hatten) hätte diesen Vorgang gefordert, um bei uns einzusteigen, also wohl ohne den bisherigen AR...

      Dies äußerte Hannes Bongartz eben bei Sport1 bezüglich Arena11.
    • @Punker

      Wenn der Punktabzug zur neuen Saison eintritt, dann sehe ich mit einer stark verjüngten Mannschaft schwarz ehrlich gesagt.

      Wenn nicht schnell ein Messias kommt, dann sehe ich uns spätestens in 1-2 Jahren in der OL.
    • Ist doch alles Wahnsinn!

      Da wird da mal um 100.000 € gebettelt, da mal um 50.000 €...ein Sponsor geht ,der andere kommt nicht richtig...um nur den laufenden Spielbetrieb in der 4 .ten (!) Liga aufrecht zu erhalten.

      Das kann -über Jahre gesehen- nicht dauerhaft gut gehen.
      Fußballkreis Euskirchen
    • Einen Tag ist die Nachricht nun alt: Traditionsverein Alemannia Aachen hat innerhalb von vier Jahren den zweiten Insolvenzantrag gestellt.

      Vor allem in der Regionalliga West fragen sich die Konkurrenten, wie es mit der Alemannia weiter gehen wird. So viel vorweg: Die Möglichkeit, dass der ehemalige Bundesligist auch in der Spielzeit 2017/18 in der Regionalliga spielen wird, ist sehr hoch. Denn: Die Aachener haben bis zum 15. März fristgerecht die Lizenz für die kommende Regionalliga-West-Saison beantragt und auch die notwendige Bürgschaft in Höhe von 35.000 Euro hinterlegt. Deshalb steht einer Aachener Teilnahme in der West-Staffel, vorausgesetzt ist der sportliche Klassenerhalt, in der Saison 17/18 nichts im Wege.

      Aktuell liegt die Alemannia mit 42 Punkten auf Platz vier. Es ist davon auszugehen, dass der Fußballausschuss des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) unter Vorsitz von Manfred Schnieders im schriftlichen Umlaufverfahren zeitnah über den möglichen Punktabzug für Alemannia Aachen entscheiden wird. Doch mehr als neun Punkte können einem Regionalliga-West-Klub nach einem Insolvenzantrag laut den Statuten nicht abgezogen werden. Somit würde Aachen bei einem Abzug bei 33 Zählern stehen und immer noch ein großes Polster auf den ersten Abstiegsplatz haben.

      reviersport.de/348300---insolv…k-geht-aachen-weiter.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!