Duisburger SV 1900

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Duisburger SV 1900


      DSV 1900

      Kuddel Daddeldu schrieb:


      Hullu_poro schrieb:

      Yep, scheinbar scheint es okay zu sein, eine fremde Vereinsgeschichte für sich zu reklamieren.
      dazu fällt mir spontan der Duisburger SV 1900 ein.nachdem der alte Duisburger Spielverein mit Duisburg 48/99 zu Eintracht Duisburg fusionierte,änderte der damalige Duisburger Sportclub 1900 (DSC 1900) den Namen in Duisburger Spielverein 1900 um.
      im Vereinsheim des DSV 1900 hängt heute noch ein Mannschaftsfoto von der Endrundenteilnahme zur deutschen Meisterschaft 1957,was bekanntlich der heutigen Eintracht zuzuordnen ist.
      auswärtige Besucher,die die Vereinsgeschichte nicht unbedingt genau kennen,bekommen so die Illusion,es handele sich hier um den "alten DSV",was aber definitiv nicht der Fall ist. …

      sorry erstmal, das ich diesen Fetzen rüberkopiere, aber mit der Gelsenkirchener Eintracht hat die Frage nix zu tun.
      online und auch bei H.Grüne hab ich gelesen das Teile der Mitgliedschaft des alten Spielvereins der 'Fusion' zur Eintracht nichts abgewinnen konnten, und deshalb zum damaligen SC 1900 gewandert sind, wodurch dann die Namensänderung zustande kam; wer weiß was drüber ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wacker-Wiggerl ()

    • Das werden wohl höchstens damals anwesende Zeitzeugen zuverlässig klären können. ;)

      Den meisten historisch Interessierten wird die Seite sicher bekannt sein:

      Die Geschichte des Duisburger Spielvereins:
      duisburger-spielverein.multipurpose.de/hauptseite.htm

      und die Unterseite zum Duisburger SC/SV 1900
      duisburger-spielverein.multipurpose.de/dsv1900.htm
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Für mich ist der DSV bzw. Eintracht auch eines der größten Mysterien. In der "Ewigen Zuschauertabelle" (alle höchsten Zuschauerschnitte pro Saison) dürften die Duisburger für die meisten wohl am überraschendsten so weit oben stehen (20.066). In der Tabelle sind jeweils auch Nachfolgevereine (Neugründungen, Fusionen) genannt und zwar in "direkter" Linie - daher sind z.B. die Abstinenzler von Sachsen Leipzig, die die BSG Chemie neu gründeten, nicht in "direkter" Linie aufgeführt. Dies nur "Beschwerden" vorbeugend.

      80.959 BV Borussia 09 Dortmund
      75.006 FC Bayern, München
      61.577 FC Gelsenkirchen-Schalke 04
      56.008 Hamburger SV
      55.089 VfB Stuttgart 1893
      53.448 Hertha, Berliner SC
      52.234 Borussia VfL 1900 Mönchengladbach
      49.324 1. FC Köln 01/07
      48.324 Eintracht Frankfurt
      46.392 1. FC Kaiserslautern
      46.026 TSV Fortuna 1895 Düsseldorf
      45.688 Hannoverscher SV von 1896
      43.496 1. FC Nürnberg VfL
      41.932 TSV München von 1860
      40.905 SV Werder Bremen
      35.270 Braunschweiger TSV Eintracht 1895
      33.045 1. FSV Mainz 05
      30.259 FC Augsburg 1907
      30.231 SG Dynamo Dresden
      29.871 TSG 1899 Hoffenheim
      29.699 Karlsruher SC 1894 Mühlburg-Phönix
      29.311 TSV Bayer 04 Leverkusen
      29.232 VfL Wolfsburg
      29.167 RasenBallsport Leipzig
      29.094 FC St. Pauli 1910
      27.413 LFV Sachsen Leipzig
      27.316 VfL Bochum 1848
      27.057 1. FC Saarbrücken
      25.332 DSC Arminia Bielefeld
      25.184 Meidericher SV 02 Duisburg
      25.177 SV Waldhof Mannheim 07
      24.571 Turbine Halle
      24.485 SC Freiburg
      23.563 FC Hansa Rostock
      23.466 Wuppertaler SV
      22.714 FC Rot-Weiß Erfurt
      22.538 Chemnitzer FC
      22.412 SC Rot-Weiß Essen
      22.231 1. FC Magdeburg
      21.733 SC Preußen Münster
      21.284 SpVg Blau-Weiß 1890 Berlin
      20.747 Aachener TSV Alemannia
      20.321 SSV Ulm 1846 Fußball
      20.066 Eintracht Duisburg 1848
      19.795 Offenbacher FC Kickers 1901
      19.770 1. FC Union Berlin
      19.462 Hallescher FC
      19.400 SV Tasmania Berlin
      19.200 Kasseler SV Hessen
      19.000 Sportfreunde Hamborn 07
      18.933 SpVgg Greuther Fürth
      18.763 Borussia VfB Neunkirchen
      17.933 SC Rot-Weiß Oberhausen-Rheinland
      17.800 Rheydter SV
      17.538 Dresdner SC 1898
      17.346 Tennis Borussia Berlin
      16.938 SV Dessau 05
      16.933 SSV Jahn 2000 Regensburg
      16.846 1. FC Lokomotive Leipzig
      16.842 SV Stuttgarter Kickers
      16.669 FC Energie Cottbus
      16.538 Berliner FC Dynamo
      16.522 SV Darmstadt 98
      16.400 SV 1912 Herne-Sodingen
      15.818 Bremer SV 06
      15.470 FSV Zwickau
      15.194 Krefelder FC Uerdingen 05
      15.137 SV Arminia Hannover
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • DSV schrieb:

      … Hier also die Geschichte des eigentlichen Duisburger Fußballvereines, der aus dem Duisburger Süden stammte. Der Meidericher Spielverein wurde 1902 gegründet, zu dieser Zeit war Meiderich nochselbstständige Stadt. Ebenso verhält es sich mit Hamborn 07, 1911 entstandenaus der Fusion zwischen BC 03 Hamborn und SV Marxloh, Hamborn wurde erst 1929mit Duisburg vereinigt.
      ein echter Stadtverein
    • Hmm, ob die da ein größeres Engagement planen?

      Hellmich-Gruppe wird für drei Jahre Sponsor des DSV 1900

      Der Fußball-Landesligist Duisburger SV 1900 hat einen neuen Hauptsponsor gefunden. Die Hellmich-Gruppe wird das Team aus Wanheimerort in den kommenden drei Jahren unterstützen. „Wir sind ja schon seit 2012 im kleineren Rahmen beim DSV tätig“, sagt Marc Hellmich, Sohn des früheren MSV-Chefs Walter Hellmich. Schon seit einiger Zeit ist das HEWAG-Logo an der Düsseldorfer Straße zu sehen. Unter diesem Namen betreibt die Hellmich-Gruppe Seniorenstifte.

      waz.de/sport/lokalsport/duisbu…dsv-1900-id214963687.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Übernimmt Julien Schneider den Duisburger SV 1900?
      Nach Trainer Jörg Kessen trat am Sonntag auch Co-Trainer Volker Dörr zurück

      Beim Duisburger SV 1900 ist die Lage in der Landesliga aktuell alles andere als leicht. Vor Wochenfrist hatte Trainer Jörg Kessen aus zeitlichen Gründen den Trainerposten zur Verfügung gestellt, nun zog nach dem etwas unglücklichen 0:2 gegen Spitzenreiter FC Kray Co-Trainer Volker Dörr seine persönlichen Konsequenzen und trat ebenfalls zurück.

      fupa.net/berichte/duisburger-s…en-duisburge-2231101.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher