Wuppertaler SV - Kader 2017/18

    • Vor dem Spiel am Dienstagabend (19.30 Uhr) zwischen Borussia Mönchengladbach II und dem Wuppertaler SV haben wir mit WSV-Kapitän Gaetano Manno gesprochen. Im Sommer soll für ihn Schluss sein.

      Der gebürtige Hagener will nach der laufenden Saison die Fußballschuhe an den Nagel hängen. So sieht Mannos aktueller Plan aus. Ende Juli 2018 wird der Italiener 36 Jahre alt und hätte dann 17 Jahre Profifußball - seinen ersten Vertrag unterschrieb Manno mit 19 Jahren beim VfL Bochum - auf seinem Buckel.

      Wir haben mit Manno über seine Pläne gesprochen und ihn auch zur italienischen Nationalmannschaft befragt. Diese spielt am Montagabend (20.45 Uhr in Mailand/RTL Nitro) um das WM-Ticket gegen Schweden.

      Gaetano Manno, werden sich die Italiener am Montagabend für die WM in Russland qualifizieren?
      Das ist eine sehr heikle Kiste. Ich habe beim 0:1 im Hinspiel in Stockholm vor dem Fernseher gesessen und sehr viel geflucht. Das war eine dürftige Leistung - aber von beiden Mannschaften. Eigentlich eine typische Nullnummer. Für das Rückspiel bin ich aber nicht so hoffnungsvoll.

      reviersport.de/362484---wupper…uendigt-karriereende.html


    • Der Wuppertaler SV und ein langjähriger Abwehrspieler gehen getrennte Wege.

      Es handelt sich um Davide Leikauf. Der 27-Jährige wechselte im Sommer 2017 von Fortuna Düsseldorf II nach Wuppertal und verlässt die Hubertusallee nun nach viereinhalb Jahren. Der gebürtige Wuppertaler hat aus persönlichen Gründen um die Auflösung seines Vertrags gebeten.

      reviersport.de/363941---wupper…m-vertragsaufloesung.html


    • Der Wuppertaler SV befindet sich seit Dienstag in der Winterpause. Da das geplante Spiel gegen Wattenscheid 09 ausfällt, schickte Stefan Vollmerhausen seine Schützlinge in den Urlaub.

      "Was sollen wir denn jetzt noch machen? Die Jungs sollen die Pause genießen. Ab dem 7. Januar geben wir dann wieder Vollgas", erklärt der WSV-Trainer. Nach dem Trainingsstart geht es rund drei Wochen später ab dem 27. Januar bis zum 3. Februar nach Spanien ins Trainingslager.

      Gut möglich, dass im Flieger Richtung Valencia dann auch Michael Blum mit an Bord sitzt. Der 28-Jährige nimmt seit einigen Wochen am Trainingsbetrieb des Wuppertaler Sportverein teil. "Wir beobachten ihn. Es ist aber noch keine Entscheidung getroffen worden, ob wir Michael unter Vertrag nehmen oder nicht. Das werden wir uns in Ruhe überlegen", berichtet Manuel Bölstler.

      reviersport.de/364107---wupper…pieler-probetraining.html


    • WSV verpflichtet Uphoff
      Innenverteidiger kommt vom SV Elversberg ins Bergische

      Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat Tjorben Uphoff vom Südwest-Regionalligisten SV Elversberg verpflichtet. Der 23 Jahre alte Innenverteidiger unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2019 und erhält die Rückennummer 5.

      mehr: fupa.net/berichte/wuppertaler-…chtet-uphoff-1065947.html
    • Hagemann bleibt - WSV verlängert mit Schlüsselspieler

      Seit Sommer 2016 schnürt der flinke Flügelspieler die Fußballschuhe für den WSV. Seitdem absolvierte Hagemann 47 Pflichtspiele (13 Tore) für #DieRotBlaueEinheit. In der laufenden Saison kam er verletzungsbedingt nur in elf Begegnungen zum Einsatz, schoss hierbei allerdings fünf Tore. Jetzt hat er seinen Vertrag langfristig verlängert!

      PM Wuppertaler SV
    • Der Wuppertaler SV hat seinen monatelangen Probespieler unter Vertrag genommen. Der neue Mann ist in der Defensive flexibel einsetzbar.

      Die Rede ist von Michael Blum. Er kommt in seiner bisherigen Karriere auf 34 Spiele in der zweiten Bundesliga, 62 Spiele in der dritten Liga und über 100 Regionalligaspiele. Der 29-Jährige Defensivspieler war zuletzt nach einer langwierigen Verletzung ein halbes Jahr ohne Vertrag und trainierte in den letzten Wochen bereits mit der Mannschaft von Trainer Stefan Vollmerhausen. Er erhält die Rückennummer 28 und einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison.

      reviersport.de/364959---wupper…pieler-unterschreibt.html


    • Der Wuppertaler SV ist nach zwei Winter-Neuzugängen noch auf der Suche nach einer Offensivkraft. Aktuell stellt sich ein interessanter Spieler beim WSV vor.

      Die Rede ist von Joaquím Rafael Makangu. Der 26-jährige Deutsch-Angolaner ist der Bruder des ehemaligen Bundesligaprofis Nando Rafael (u.a. Borussia Mönchengladbach, Fortuna Düsseldorf, Hertha BSC, VfL Bochum). Rafael (34), aktuell ohne Verein, bestritt insgesamt 120 Bundesliga-Partien (26 Treffer).

      reviersport.de/365091---wupper…igaspieler-zur-probe.html


    • Der Wuppertaler SV musste den 3:0-Testspielsieg beim TuS Ennepetal teuer bezahlen. Ein Mittelfeldspieler verletzte sich schwer und wird dem WSV gut drei Monate fehlen.

      Die Rede ist von Yassine Khadraoui. Er hat sich in Enneptal das Fersenbein gebrochen. In der Halbzeit kam Khadraoui, der Ende August verpflichtet wurde, erst ins Spiel. Bereits zehn Minuten später musste der 20-Jährige verletzungsbedingt vom Feld. "Das ist natürlich sehr bitter für uns. Der Boden wirklich nicht gut und wir woltlen verletzungsfrei durchkommen. Leider hat es Yassine erwischt", sagt WSV-Sportvorstand Manuel Bölstler.

      reviersport.de/365307---wupper…eler-verletzt-schwer.html


    • Der Wuppertaler SV hat bereits den dritten neuen Spieler in der laufenden Winter-Transferperiode verpflichtet. Diesmal ist es ein Stürmer.

      Semir Saric, der sich die letzten Tage in Wuppertal vorstellte und einen guten Eindruck hinterließ, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Saric gehörte dem Drittliga-Kader des SC Paderborn an. Der 20-Jährige spielte in der abgelaufenen Hinserie jedoch nur in der Oberliga-Reserve der Ostwestfalen. Hier erzielte er vier Tore in 13 Begegnungen. Für die erste Mannschaft der Paderborner kam er in zwei Spielen des Westfalenpokals zum Einsatz.

      reviersport.de/365496---wupper…er-neuzugang-perfekt.html


    • Neuzugang für den WSV!
      Erfahrener Mittelfeldmann wechselt zum WSV

      Der Wuppertaler SV hat den zentralen Mittelfeldspieler Sascha Schünemann von Viktoria Berlin verpflichtet. Mit knapp 40 Drittligaeinsätzen für Hansa Rostock, sowie 120 Spielen in der vierten Liga hat der 25-Jährige bereits über mehrere Jahre seine Klasse in diversen Staffeln bewiesen. In der laufenden Saison spielte Schünemann zwölf Mal in der Regionalliga Nordost, erzielte dabei zwei Treffer und bereitete drei Tore vor. Er unterschreibt bis Sommer 2019 und erhält die Rückennummer 31.

      mehr: wsv1954.de/aktuelles/artikel/T…94/neuzugang-fuer-den-wsv