27. Spieltag: 1. FC Bocholt - SC Kapellen-Erft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 27. Spieltag: 1. FC Bocholt - SC Kapellen-Erft

      Donnerstag, 13.04.2017 - 19:30 Uhr - "Stölting Arena"

      Oberliga Niederrhein - 27. Spieltag

      vs.

      1. FC Bocholt - SC Kapellen-Erft

      Platz 3 (47 Punkte, 42:30 Tore) gegen Platz 14 (29 Punkte, 39:54 Tore)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Ausgangslage und Statistik vor dem Spiel:

      Pflichtaufgabe für Bocholt gegen Kapellen

      Der SC Kapellen-Erft trifft am Donnerstag (19:30 Uhr) auf den 1. FC Bocholt. Bocholt muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken. Die volle Punkteausbeute sprang für Kapellen-Erft in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus, und zwar am vergangenen Sonntag gegen die Sportfreunde Baumberg (1:0). Im Hinspiel hatte der FCB beim SC Kapellen-Erft die volle Punktzahl eingefahren (3:1). Gewinnen auf dem eigenen Platz gehört in dieser Saison nicht zu den Stärken des 1. FC Bocholt. Auf heimischem Rasen schnitt der Gastgeber jedenfalls ziemlich schwach ab (5-4-4).

      Quelle: Reviersport

      Bilanz der letzten Jahre gegen Kapellen:

      Oberliga 2016/17
      SC Kapellen-Erft - 1. FC Bocholt 1:3
      1. FC Bocholt - SC Kapellen-Erft ...

      Oberliga 2015/16
      SC Kapellen-Erft - 1. FC Bocholt 2:2
      1. FC Bocholt - SC Kapellen-Erft 0:1

      Oberliga 2014/15
      SC Kapellen-Erft - 1. FC Bocholt 2:0
      1. FC Bocholt - SC Kapellen-Erft 3:1

      Verbandsliga 2011/12
      SC Kapellen-Erft - 1. FC Bocholt 0:2
      1. FC Bocholt - SC Kapellen-Erft 1:1

      Verbandsliga 2010/11
      SC Kapellen-Erft - 1. FC Bocholt 1:0
      1. FC Bocholt - SC Kapellen-Erft 0:0

      Verbandsliga 2007/08
      SC Kapellen-Erft - 1. FC Bocholt 0:1
      1. FC Bocholt - SC Kapellen-Erft 2:6
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der Wolfgang Brück hat dort als Feuerwehrmann ja schon mehrmals gute Arbeit geleistet und ich könnte mir vorstellen das er die Mannschaft auch jetzt wieder in die Spur bekommt. Muss nur nicht gegen uns sein. :pardon:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • SCK Donnerstagabend beim Tabellendritten 1. FC Bocholt (19.30 Uhr, Arena "Am Hünting").

      Mit dem hart erstrittenen 1:0-Sieg ist der SC Kapellen im Fernduell mit Aufsteiger Cronenberg wieder auf den rettenden 14. Tabellenplatz geklettert. Der muss nun verteidigt werden, was den Gästen am legendären Hünting in Bocholt freilich höllische Probleme bereiten dürfte. Denn der ehemalige Zweitligist hat von den sieben Partien seit der Winterpause erst eine verloren (1:3 in Fischeln). Auch der 3:0-Erfolg am vergangenen Sonntag im Verfolgerduell mit Schonnebeck ist ein überzeugender Beleg großer Klasse. Unfehlbar sind die Jungs von Trainer Manuel Jara allerdings nicht: Von ihren 47 Zählern haben sie nur 19 zu Hause geholt, zuletzt gelang es sogar dem mit Kapellen punktgleichen ETB SW Essen, in Bocholt Zählbares einzubringen (1:1).

      Natürlich hat Brück nicht vergessen, dass der SCK in dieser Saison auf fremdem Terrain in 13 Versuchen erst acht Zähler aufs Konto gepackt hat, trotzdem macht er seinen Schützlingen Mut: Er erinnert an die vergangene Saison, als der jetzt in Velbert kickende Japaner Keisuke Ota Kapellen zu einem 1:0-Sieg am Hünting schoss. Ins Gedächtnis zurückrufen will er seinen Spielern auch den bislang letzten Auftritt am Donnerstag vor Ostern: "Da haben wir unter ähnlichen Voraussetzungen Schonnebeck die erste Heimniederlage der Saison beigebracht." Frederik Leufgen ist gesundheitlich angeschlagen. Definitiv fehlen werden der "Panzer" David Dygacz (Platzwunde am Kopf), Marcel Koch sowie Jan Bresser und Robert Wilschrey. Auch Kapitän Tim Rubink fällt aus (fünfte Gelbe Karte). Dafür ist die Rotsperre von Marcel Lüft abgelaufen.

      fupa.net/berichte/sc-kapellen-…er-ego-zocker-807680.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1. FC Bocholt trifft auf abstiegsbedrohten SC Kapellen-Erft

      Wenn der Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt Donnerstagabend ab 19.30 Uhr den abstiegsbedrohten SC Kapellen-Erft in der Stölting-Arena empfängt, muss der Tabellendritte erneut ohne einen gelernten Stürmer auskommen. Tim Elsinghorsts Sprunggelenkverletzung ist ebenso noch nicht abgeklungen wie die Knieverletzung von Romas Dressler. Beim Winterneuzugang steht am Donnerstag noch eine MRT-Untersuchung an, um auszuschließen, dass sich der 29-Jährige das hintere Kreuzband gerissen hat. „Er ist beim Schusstraining ausgerutscht und hat dadurch das Knie überstreckt. Erste Untersuchungen deuten aber darauf hin, dass er noch einmal Glück im Unglück gehabt hat“, sagt Trainer Manuel Jara.

      Der Coach könnte deshalb Donnerstagabend am Hünting auf den nach seiner Gelbsperren zurückkehrenden André Bugla gemeinsam mit Antonio Muñoz als Sturmspitzen setzen, aber ebenso auf Muñoz und Barkin Cömert, die gemeinsam im Topspiel bei der Spvg. Schonnebeck diese Positionen übernahmen und ihre Sache gut machten. Beim Tabellenzweiten setzte sich der 1. FC Bocholt am Sonntag mit 3:0 durch und verkürzte den Rückstand auf Platz zwei dadurch auf sechs Punkte. Dennoch hält Jara am Saisonziel Platz drei fest. Er hofft, dass die zuletzt gezeigte Leistung nach zuvor eher durchwachsenen Auftritten seinen Spielern einen Schub gibt, weiß aber auch, dass die Anforderungen gegen den SC Kapellen-Erft ganz anders sein werden als in Schonnebeck, als der 1. FC Bocholt selbst aus einer sicheren Defensive agieren konnte. Das wird diesmal sicher das Konzept der Gäste aus Kapellen-Erft sein. „Alles andere würde mich überraschen. Sie werden versuchen, uns das Leben schwer zu machen und Nadelstiche zu setzen“, sagt Jara. So war es auch im vergangenen Heimspiel beim 1:1 gegen Kellerkind ETB SW Essen, als sich der 1. FC Bocholt schwer tat. „Ein Vorteil könnte sein, dass das Gras jetzt besser wächst und der Platz deshalb in einem besseren Zustand ist. Da läuft der Ball doch schneller. Durch den einen oder anderen Ballkontakt weniger können wir dann vielleicht eher mal durchbrechen“, sagt Jara. Im Hinspiel hatte sein Team einen sicheren 3:1-Erfolg in Kapellen-Erft eingefahren, obwohl der Gegner auf dem eigenen Platz wesentlich erfolgreicher ist als auswärts. Dort holte er nur acht seiner 29 Punkte. Zudem kassiert er im Schnitt mehr als zwei Gegentore pro Partie. Jara hätte nichts dagegen, wenn das auch Donnerstagabend so wäre. Er warnt aber auch davor, ins offene Messer zu laufen. Jara: „Wir müssen wieder sehen, dass wir zwar mit dem nötigen Risiko spielen, aber auch defensiv gut stehen. Im Normalfall bekommen wir dann unsere Tormöglichkeiten.“

      Die Ausfälle

      Neben Tim Elsinghorst und Romas Dressler (siehe Haupttext) fehlen am Donnerstag auch Emre Kilav (Muskelfaserriss) und Tarkan Yerek (Gelb-Rote Karte im Spiel der Reserve). Mike Welter hatte zuletzt Wadenprobleme. Sollte er spielen können, würde er wohl eher im Kader der zweiten Mannschaft im Spiel bei SF Hamborn 07 stehen.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Man man, was war heute wenig los am Hünting!! Ostern war in früheren Zeiten mal so ein attraktiver Spieltermin (nicht nur Montag, auch Gründonnerstag). :nein1: Waren das überhaupt 100 Zuschauer?! Ich hatte gedacht Osterferien, morgen Feiertag, das würde wenigstens etwas mehr ziehen. Aber kalt wars! :bibber:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Gründonnerstag schön abends nach FC noch in die Stadt, :prost1: auf der Ravardi ist immer was los. Aber Schalke hat gespielt, da sind gleich nur noch die hälfte da merkt man sofort. Einige auch schon im urlaub (Ferien).

      Na egal, spiel in der ersten halbzeit war doch sehr mau, wie üblich viel Ballbesitz, aber ein schlechtes gekicke! Immerhin haben die jungs geduldig gespielt und auf ihre Chance gewartet, und am Ende dann kapellen schön ausgekontert.
    • Dionysus schrieb:

      Man man, was war heute wenig los am Hünting!! Ostern war in früheren Zeiten mal so ein attraktiver Spieltermin (nicht nur Montag, auch Gründonnerstag). :nein1: Waren das überhaupt 100 Zuschauer?! Ich hatte gedacht Osterferien, morgen Feiertag, das würde wenigstens etwas mehr ziehen. Aber kalt wars! :bibber:
      Stimmt ist schon wirklich erschreckend..........hoffe das sich mal so langsam was tut in Sachen Attraktivität des Stadions,viele ältere Schwatte vermissen Sitzplätze,das ist ein weiterer Grund für den Zuschauerschwund.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Borusse II ()

    • Wäre bitter wenn Dressler wirklich mit Kreuzbandverletzung ausfällt.
      Nicht schon wieder ein Neuzugang, der gleich wegbricht. :nein1: Haben wir doch immer wieder Glück mit. Als Marc Beckert kam, dann Philipp Meißner. Von unseren Langzeitverletzten bzw. jetzt Invaliden Jan Wienholt und Timo Hebing ganz zu schweigen!
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)