Malocher-Team 2017/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arnold Budimbu wechselt zum FC Schalke 04
      Am heutigen Freitag einigten sich der Vorstand des SC Rot-Weiß Oberhausen mit den Vertretern des FC Schalke 04 auf einen Wechsel von Arnold Budimbu zur neuen Saison.

      Der Mittelefeldakteur wird für die U23 des Reviernachbarn in der Oberliga Westfalen aktiv sein. Nach reiflicher Überlegung und einigen Gesprächen kam unser Vorstand zu dem Entschluss, dem Wechselwunsch des Spielers zu entsprechen. Über die Ablösemodalitäten wurde beiderseitig Stillschweigen vereinbart. Der sportliche Leiter Jörn Nowak begründet den Transfer mit den Worten: „Arnold ist nach Beendigung der abgelaufenen Saison an uns herangetreten und hat uns seinen Wunsch, in der kommenden Saison für Schalke 04 spielen zu wollen, mitgeteilt. Da wir nur auf Spieler setzen, die sich zu 100 Prozent mit unserem Verein identifizieren und bereit sind, unseren eingeschlagenen Weg mitzugehen und die Ziele des Vereins zu realisieren, sind wir in die Verhandlungen mit Schalke eingestiegen. Nach langen und intensiven Gesprächen sind wir schließlich zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen.“ Der SC Rot-Weiß Oberhausen wünscht Arnold für seine private sowie sportliche Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

      PM SC Rot-Weiß Oberhausen e.V.
    • Rot-Weiß Oberhausen hat noch einmal auf dem Transfermarkt zu geschlagen und einen alten Bekannten an die Lindnerstraße zurückgeholt.

      Patrick Schikowski ist wieder ein Kleeblatt! Das erfuhr RevierSport exklusiv. Der 25-Jährige stand zuletzt bei den Sportfreunden Lotte unter Vertrag und bestritt in der letzten Saison zehn Pflichtspiele (drei Tore) für den Drittligisten.

      reviersport.de/354050---rwo-te…oluten-wunschspieler.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Aktueller Kader der Saison 2017/18

      Der SC Rot-Weiß Oberhausen hat mit seinen vier externen und vier internen Verpflichtungen folgenden Kader zu verzeichnen:

      Tor: Robin Udegbe, Kystian Wozniak

      Abwehr: Felix Haas, Jannik Löhden, Tim Hermes, Daniel Heber, Kai Nakowitsch, Aaron Langen, Jaspar Stojan, Andreas Ogrzall

      Mittelfeld: Robert Fleßers, Alexander Scheelen, Patrick Bauder, Dominik Reinert, Maik Odenthal, Rafael Garcia, Enes Topal, Yassin Ben Balla, Marvin Lorch

      Sturm: Güngör Kaya, Patrick Schikowski, Philipp Gödde, Tarik Kurt

      Jannik Löhden und Philipp Gödde kommen von Alemannia Aachen, Enes Topal vom Wuppertaler SV und Patrick Schikowski von den Sportfreunden Lotte. Tarik Kurt, Aaron Langen, Jasper Stojan und Andreas Ogrzall stammen alle aus der eigenen Jugend. Der SC Rot-Weiß Oberhausen wünscht allen Spielern eine gute und Verletzungsfreie Saison.

      PM SC Rot-Weiß Oberhausen e.V.
    • Yassin Ben Balla bleibt RWO treu

      Der SC Rot-Weiß Oberhausen hat den ursprünglich bis 2018 laufenden Vertrag mit Yassin Ben Balla vorzeitig mittelfristig verlängert. Anfang dieses Jahres kam der in Zürich ausgebildete Mittelfeldspieler nach Oberhausen.Der 21-jährige Defensivmann absolvierte acht Spiele in der Regionalliga für RWO, schoss zwei Tore und bereitete eins vor.

      „Yassin ist eines unserer größten Talente, der sich bei uns gut entwickelt hat. Wir freuen uns, dass er unseren gemeinsamen Weg, auch über die kommende Saison hinaus weiter mitgehen möchte“, so der Sportliche Leiter Jörn Nowak.

      PM SC Rot-Weiß Oberhausen e.V.
    • Güngör Kaya verlässt RWO

      Der SC Rot-Weiß Oberhausen und Güngör Kaya gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Der Vertrag des vor einem Jahr aus Wattenscheid gekommenen Stürmers wird im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. Der SC Rot-Weiß Oberhausen wünscht Güngör Kaya alles Gute für seinen weiteren Weg.

      PM SC Rot-Weiß Oberhausen e.V.
    • Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen hat nach der 1:2 (1:2)-Niederlage im Testspiel gegen den MSV Duisburg einen weiteren Neuzugang präsentiert.

      Die Kleeblätter gaben die Verpflichtung von Can Serdar (21) bekannt. Der Mittelfeldspieler spielte zuletzt beim Oberligisten VfB Homberg. In 24 Spielen für die Duisburger erzielte er drei Treffer und bereitete acht Tore vor.
      Zuvor hatte der in Essen geborene Serdar bereits Profiluft geschnuppert. Für Fortuna Köln stand sammelte er fünf Einsätze in der 3. Liga.

      reviersport.de/354772---rwo-fu…er-wird-verpflichtet.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Stürmer kommt von Rot-Weiß Erfurt
      Aloy Ihenacho wird ein Kleeblatt

      Rot-Weiß Oberhausen hat kurz vor Ende des Tranferfensters, den 22-jährigen Aloy Ihenacho von Rot-Weiß Erfurt verpflichtet. Der gebürtige Nigerianer wurde unteranderem in der Jugend vom FC Ingolstadt ausgebildet. Im weiteren Verlauf kam er in der zweiten Mannschaft, in der Regionalliga Bayern, auf 64 Einsätze und 11 Treffer. Nach einem für ihn unzufriedenstellenden Jahr in Erfurt, einigte er sich mit den Verantwortlichen auf einen vorzeitigen Wechsel. „Aloy hat uns im Probetraining überzeugt. Er ist ein junger, schneller und abschlussstarker Linksfuß und passt somit hervorragend in unser Anforderungsprofil. Aloy, der in der Offensive flexibel einsetzbar ist, möchte bei uns wieder auf sich aufmerksam machen“ sagt sportlicher Leiter, Jörn Nowak.

      PM SC Rot-Weiß Oberhausen e.V.
    • Philipp Gödde fällt vorerst aus
      Philipp Gödde wird den Kleeblättern vorerst nicht zur Verfügung stehen. Der Stürmer fällt aufgrund von Rückenproblemen aus. Aktuell steht er unter ärztlicher Beobachtung.
      Der SC Rot-Weiß Oberhausen wünscht eine gute und vollständige Genesung.

      PM SC Rot-Weiß Oberhausen e.V.
    • Patrick Bauder fällt gegen Fortuna Düsseldorf II aus

      Patrick Bauder fällt für das Auswärtsspiel am kommenden Mittwoch bei Fortuna Düsseldorf II aus. Der Mittelfeldspieler hat sich am Samstag beim Spiel gegen den TuS Erndtebrück ein Knochenödem sowie eine Bänderdehnung zugezogen.

      PM SC Rot-Weiß Oberhausen e.V.
    • RWO verpflichtet Raphael Steinmetz
      Oberhausener-Jung kehrt zurück ins heimische Wohnzimmer

      Nach nur einem halben Jahr kehrt Raphael Steinmetz zurück nach Oberhausen. Darauf einigten sich der 23-jährige und RWO in mehreren Gesprächen in den vergangenen Tagen. In der aktuellen Saison kam Steinmetz auf 10 Einsätze, schoss zwei Tore und legte zwei weitere vor.

      Jörn Nowak, sportlicher Leiter RWO hebt neben Steinmetz´s spielerischer Qualität auch seinen menschlichen Wert vor. „Wir freuen uns, dass wir mit Raphael nicht nur einen Klassetyp und eine Identifikationsfigur in Oberhausen zurückgewonnen haben, sondern auch einen absolut torgefährlichen Spieler bekommen. Raphael ist ein „Neuzugang“, der keine Eingewöhnungszeit braucht und uns somit sofort weiterhelfen wird. Wir danken dem WSV für die reibungslose Abwicklung des Tranfers“.

      Raphael betont: „Ich bin sehr glücklich wieder zu Hause zu sein. Manchmal lernt man etwas zu schätzen, wenn man es nicht mehr hat. Ich freue mich auf die Rückrunde mit den Kleeblättern und vor allem auf geile Spiele vor der neuen Tribüne.“

      Steinmetz steigt ab Dienstag ins Mannschaftstraining ein und wird zukünftig mit der Rückennummer 19 auflaufen.

      PM SC Rot-Weiß Oberhausen e.V.
    • Das war zu erwarten. Für mich die große Enttäuschung, hatte mir deutlich mehr von ihm versprochen.

      Ist wohl besser so, wenn er bei seinem Verein des Herzens spielt. Er hat und hätte sich bei uns nicht durchgesetzt.

      Hör'et hülen opp Steini.

      Dürfte nicht so schwer werden gleichwertigen Ersatz zu finden.
      Wuppertaler SV
    • Vertragsauflösung
      Enes Topal verlässt Rot-Weiß Oberhausen

      RWO und Enes Topal einigten sich am heutigen Freitag auf eine vorzeitige Vertragsauflösung. Der gebürtige Wuppertaler wechselte erst zur Saison 17/18 vom Wuppertaler SV zu den Kleeblättern und kam dabei auf acht Einsätze in der Regionalliga und auf einen im Pokalwettbewerb.

      „Enes ist in der Hinrunde nicht auf die von ihm erhofften Einsatzzeiten gekommen. Im beiderseitigen Einvernehmen haben wir seinen Vertrag daher aufgelöst. Wir geben ihm so die Möglichkeit, seine Qualitäten bei einem anderen Verein unter Beweis zu stellen. Wir wünschen ihm auf seinem neuen Weg alles Gute.“ begründet Jörn Nowak den Wechsel.

      PM SC Rot-Weiß Oberhausen e.V.
    • Der Rückkehrer Raphael Steinmetz ist froh, wieder daheim zu sein. Mit ihm soll die Oberhausener Offensive unberechenbar werden.

      Die Szene mag Symbolkraft für die Chancenverwertung der Rot-Weißen im Allgemeinen gehabt haben. Für Raphael Steinmetz hingegen war sie ungewöhnlich. Im Testspiel bei Bayer Leverkusen bekam er den Ball durchgesteckt, löste sich genau im richtigen Moment und stürmte allein auf Torwart Ramazan Özcan zu – und vergab den Hundertprozenter überhastet. Ungewöhnlich, denn nicht nur sein Trainer Mike Terranova bescheinigt dem Heimkehrer „den besten Abschluss vor dem Tor“ in seiner Truppe. Er braucht im Regelfall die wenigsten Versuche, um auf Zählbares zu kommen.

      Vielleicht ist er ein wenig aus der Übung, denn nach dem sechsmonatigen Wuppertal-Missverständnis ist er erst seit zwei Wochen wieder voll im Training. Aber da die Gespräche mit RWO seit einigen Wochen liefen, hielt er sich ständig fit, mit dem Ziel vor Augen, im Stadion Niederrhein aufzulaufen. Das motiviert ihn als Rot-Weißer im Herzen natürlich.

      reviersport.de/365855---rwo-ra…zweite-chance-nutzen.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!