Rot-Weiß Oberhausen - Wuppertaler SV 2:0 (2:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja Punktteilung ist ok...hauptsache wir bleiben im Rhythmus und keiner verletzt sich. Nach Dortmund das zweite Testspiel für Duisburg.

      Bauder und Scheelen sind wieder dabei, damit läuft das bestmögliche RWO Team auf.
      Meine Heimat,
      meine Liebe,
      in den Farben Rot und Weiß,
      SC Rot Weiß
      Oberhausen
      nur damit es jeder weiß!

      Tradition stirbt nie!
    • Wie viele tausend Wuppis kommen denn? :D
      Kann ich ja jetzt sogar selber beantworten :D

      Gut 200 warens.
      Meine Heimat,
      meine Liebe,
      in den Farben Rot und Weiß,
      SC Rot Weiß
      Oberhausen
      nur damit es jeder weiß!

      Tradition stirbt nie!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RWO-U23 ()

    • RWO-Wuppertaler SV
      Nur noch drei Treffer fehlen zu Platz zwei

      Mit einem souveränen und nie in Frage stehenden 2:0 (2:0) über den bergischen Rivalen Wuppertaler SV haben die Kleeblatt-Kicker am Sonntag einen Tabellenplatz in der Regionalliga West gutgemacht, mit Dortmund als Zweitem nach Punkten gleichgezogen und liegen jetzt nur noch drei Tore hinter den Westfalen. Auf die Tordifferenz zu Dortmund war vor dem Spiel noch meist mit einem Lächelnhingewiesen worden, aber nachher guckten viele groß: Es hätte schon klappen können mit einem Kantersieg, der Platz zwei eingebracht hätte. Eine gewisse Nachlässigkeit bei der Chancenverwertung einerseits und ein wie im Hinspiel schon sehr guter Torwart Sebastian Wickl (mit Oberhausener Vorgeschichte übrigens) anderer seits machten dieses Szenario zunichze, aber die Saison dauert ja noch etwas.

      Oberhausens Torschützen waren Tim Hermes zum 1:0 und Robert Fleßers zum 2:0 in den Minuten 20 und 26. Kurz zum Spiel: Wuppertal – seit Wochen in einer sportlichen Krise steckend – legte couragiert los und überraschte die Gastgeber, bei denen Raphael Steinmetz (für Dominik Reinert) und Alexander Scheelen (für den angeschlagenen Yassin Ben Balla) aufliefen, zunächst. Sie praktizierten ein derart aggressives und „hohes“ Pressing, dass man sich fast die Augen rieb und das RWO auch beim Spielaufbau erheblich behinderte. Doch eins war klar: Eine Mannschaft wie der Wuppertaler SV musste irgendwann zurückstecken, und der erste dazu führende Akt kam in der 20. Minute: Kapitän Benjamin Weigelt spielte aus dem zentralen Mittelfeld heraus auf den links freien Tim Hermes, der annahm, ein paar Schritte machte und dann mit mächtigem Schuss ins lange Eck Wickl das Nachsehen gab. Nur sechs Minuten später fand Daniel Hebers Rechtsflanke im WSV-Strafraum Robert Fleßers, der sich im Luftkampf gegen zwei Wuppertaler durchsetzte und einköpfte. Wuppertals Pressing hatte schnell zum eigenen Knockout geführt, und die Bergischen erholten sich nicht mehr. Nach der Pause versuchten sie es ganz kurz noch einmal, mussten aber rasch die Sinnlosigkeit ihres Tuns erkennen. Zu stark hielt RWO nun dagegen, mit geschickter Ballverteilung und Raumeinteilung, mit gutem Flügelspiel und konsequentem Zweikampfverhalten. Was fehlte, waren weitere Tore. Steinmetz prüfte Wickl mit gewaltigen und guten Schüssen – sehenswert. Arnold Budimbu aber vergab allzu leichtfertig. Das hätte man besser machen können. Bemerkenswert und wohl richtungsweisend: Mike Terranova hat seinem Team eine Längsachse verpasst, die alles am Laufen hält: Alexander Scheelen als Libero vor der Viererkette, Benjamin Weigelt als Chef im zentralen Mittelfeld und Robert Fleßers als Vollstrecker und Zerstörer in einer Person in vorderster Reihe – das hat die Liga nicht und vor allem noch nie so gesehen. Um diese Achse herum kreist eine technisch anspruchsvolle, noch nicht fertige, aber sehr willige junge Mannschaft, der einiges offen steht – unter anderem die Zukunft.

      Teams und Tore

      RW Oberhausen: Udegbe – Hebert, Nakowitsch, Steurer, Hermes – Scheelen – Budimbu, Weigelt, Steinmetz, Engelmann – Fleßers.

      Wechsel: Bauder (58. für Fleßers), Garcia (61. für Engelmann), Reinert (79. für Steinmetz).

      Bank: Wozniak (Tor), Kaya, Tunga Malanda, Lorch.

      Wuppertaler SV: Wickl – Husic, Duschke, Schmetz, Heidemann – Ivan, Grebe, Holldack, Wirtz -Manno, Hagemann.

      Wechsel: Teijsse (59. für Ivan), Topal (61. für Husic), Heinen (72. für Holldack).

      Bank: Mroß (Tor), Ilbay, Bayrak, M'Bengue.

      Tore: 1:0 Hermes (20.), 2:0 Fleßers (26.)

      Gelbe Karten: Manno

      Schiedsrichter: Philipp Hüwe (Coesfeld)

      Zuschauer: 2219

      Das sagten die Trainer


      Stefan Vollmerhausen (WSV): Glückwunsch an RWO zu einem verdienten Sieg! Wir wollten heute unbedingt punkten und hatten uns akribisch vorbereitet. Aber unser
      Vorhaben hat nur knapp 20 Minuten geklappt, dann sehen wir Oberhausens ersten Torschuss zum 1:0 und sechs Minuten später den zweiten zum 2:0. Dann hat bei uns so einiges gefehlt, aber wir haben eine junge Mannschaft und können noch nicht so nachlegen wie RWO. Von RWO muss ich sagen, dass es Spaß macht, dem Spiel dieser Mannscha zuzuschauen. Ich wünsche RWO für den Rest der Saison alles Gute, vor allem den Pokalsieg.

      Mike Terranova (RWO): Danke, das hört man natürlich gerne. Wir sind heute nicht so gut ins Spiel gekommen wie gedacht. Vielleicht steckte das schwere Mittwoch-Spiel gegen Dortmund noch ein wenig in den Knochen. Aber wir sind mittlerweile so gut geworden, dass wir auch dann Tore schießen, wenn es mal nicht ganz so rund läuft. Was ich bemängele: Wir hätten mehr Tore schießen müssen, ich bin als Stürmer immer auf Tore aus gewesen, und dem Heimpublikum hätten wir noch etwas gönnen können. Aber vielleicht sehe ich das jetzt auch etwas zu kritisch, ich bin nämlich eigentlich zufrieden.

      PM RW Oberhausen
    • RWO-U23 schrieb:

      warum peinlich?

      Dafür können wir Fußball spielen und ihr nicht. :D
      ist das so? In der Liga laufen beide Mannschaften gleich ein - heißt kein Aufstieg! Egal, ob 2. oder 10. am Ende! Und im Pokal bekommt ihr, falls ihr den MSV überhaupt schlagt, im Pokal wieder einen auf den Sack - alles, wie immer quasi.. wer hat dann mehr erreicht in der Saison?
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RW1907Essen ()

    • Hafenstraßenbraut schrieb:

      Aber dafür, dass ihr guten Fußball spielt interessiert es keine Sau in Oberhausen
      war doch immer schon so in Oberhausen! Selbst zu guten Zweitligazeiten rannten da nie mehr wie 6000 Leutchen rum... RWO hat wirklich 0 Standing in der eigenen Stadt. Da hat das Gasometer am Wochenende mehr Besucher :D
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Die Zuschauerzahlen sind das Einzige woran ihr euch hochziehen könnt.

      Was RWO immer wieder auf die Beine stellt trotz allen Hindernissen und Problemen, ist eine Leistung, die ich mir von euch nicht zerreden lasse.

      Im Pokal brauch man auch Glück. Trotz Kleeblatt fehlt das oft mal.
      Meine Heimat,
      meine Liebe,
      in den Farben Rot und Weiß,
      SC Rot Weiß
      Oberhausen
      nur damit es jeder weiß!

      Tradition stirbt nie!
    • RWO-U23 schrieb:

      Die Zuschauerzahlen sind das Einzige woran ihr euch hochziehen könnt.

      Was RWO immer wieder auf die Beine stellt trotz allen Hindernissen und Problemen, ist eine Leistung, die ich mir von euch nicht zerreden lasse.

      Im Pokal brauch man auch Glück. Trotz Kleeblatt fehlt das oft mal.
      und unterm Strich bleibt als Ertrag meist weniger als bei RWE. Die letzten wichtigen Spiele, haben zumindest wir gewonnen. Da stand dein RWO regelmäßig mit leeren Händen da. Da kann man sich mit Platz 4 und 5 auch nichts von kaufen. Will heißen: Natürlich ist das okay, was RWO vor allem in der RÜckrunde spielt, aber bitte hör doch endlich mal auf so herablassend auf andere Vereine zu blicken und vor allem RWO immer in den höchsten Tönen zu loben. Ich kann mich noch gut und gerne an euren traumhaften Start in die Saison erinnern - den scheinst du schon vergessen zu haben. Unterm Strich steckt dein Verein genauso sinnlos in der Liga fest, wie es der WSV und RWE und Aachen auch tun. Deswegen komm mal von deinem hohen Ross runter..;-)
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!