DEL-Saison 2017/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Teamcheck: Die Straubing Tigers
      Bill Stewart setzt am Pulverturm auf Geschwindigkeit

      Zweimal in Folge standen die Tigers in den DEL-Playoffs. Der nächste Streich soll in der Saison 2017/18 folgen, doch muss das Ziel diesmal mit Bill Stewart erreicht werden, der das Traineramt nach dem Abgang von Larry Mitchell übernahm. Stewart übernimmt ein Team, dass nur punktuell verändert wurde. Lediglich sieben Spieler verließen die Tigers und
      wurden entsprechend ersetzt. Als Spieler mit NHL-Erfahrung wurde Mike Zalewski geholt, der jetzt mit seinem Bruder Steven zusammenspielen darf.

      mehr: telekomeishockey.de/news/die-straubing-tigers/7460

      Teamcheck: Die Thomas Sabo Ice Tigers
      Nach dem zweimaligen Erreichen des Halbfinales soll der nächste Schritt folgen

      Die Thomas Sabo Ice Tigers haben zwei starke Jahre abgeliefert: Die Franken stürmten jeweils in das Halbfinale der DEL-Playoffs, wurden dort aber jeweils von den Grizzlys Wolfsburg in spannenden Serien aus dem Wettbewerb geworfen. Auch wenn es zum großen Wurf noch nicht gereicht hat, haben die Ice Tigers einen starken Kader auf dem Eis. Nur punktuell verstärkten die Franken ihr Roster.

      mehr: telekomeishockey.de/news/die-thomas-sabo-ice-tigers/7462
    • Teamcheck: Die Iserlohn Roosters
      Mit Charakter zurück in die Erfolgsspur

      Die Saison 2016/17 brachte einen Einbruch bei den Roosters: In den drei vorhergegangen Spielzeiten standen die Roosters jeweils in den DEL-Playoffs, doch dann reichte es nur zu Rang 13 und die Sauerländer gingen früh in den Sommer. Als Grund für das Abschneiden wurde nicht zuletzt die Stimmung im Team ausgemacht und zur neuen Spielzeit sollte vor allem daran gearbeitet werden.

      mehr: telekomeishockey.de/news/die-iserlohn-roosters/7464

      Teamcheck: Die Kölner Haie
      Für die neue Titeljagd an der Abteilung Attacke gebastelt

      Seit 2002 warten die Kölner Haie auf einen Titel: Immer wieder legten die Rheinländer seither gute Saisons hin und standen viermal im Finale, doch am Ende hat es nie zum ganz großen Wurf gereicht. Jetzt startet der „Rekordvizemeister“ einen neuen Versuch und hat im Sommer vor allem an der Offensive gearbeitet.

      mehr: telekomeishockey.de/news/die-koelner-haie/7466

      Teamcheck: Die Schwenninger Wild Wings
      Im Schwarzwald wird weiter die deutsche Karte gespielt

      Schwenningen legte seit der Rückkehr in deutsche Oberhaus 2013 die beste Saison hin: Am Ende belegten die Schwarzwälder zwar nur Rang zwölf, aber nach den Roten Laterne in den beiden Jahren nach dem Aufstieg und dem folgenden 13. Platz war das ein kleiner Fortschritt. Selbstverständlich ist ein Platz jenseits der Playoff-Ränge nicht das Ziel der Wild Wings, doch über das Knie gebrochen werden soll nichts beim Team von Coach Pat Cortina.

      mehr: telekomeishockey.de/news/die-schwenninger-wild-wings/7469
    • Rob Bordson stürmt für die DEG
      US-Amerikaner kommt aus Bremerhaven ins Rheinland

      Etwas mehr als eine Woche vor Saisonbeginn hat die Düsseldorfer EG noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Stürmer Rob Bordson kommt von den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven an den Rhein und läuft künftig wieder gemeinsam mit seinem letztjährigen Offensiv-Partner Jeremy Welsh auf. Der 29-jährige US-Amerikaner wechselt mit der Empfehlung von 40 Scorerpunkten in der abgelaufenen Spielzeit nach Düsseldorf und erhält bei den Rot-Gelben zunächst einen Vertrag bis Saisonende.

      mehr: telekomeishockey.de/news/rob-b…stuermt-fuer-die-deg/7476

      Levko Koper kommt nach Straubing
      Angreifer kommt aus der AHL an den Pulverturm

      Die Straubing Tigers erhalten mit Levko Koper einen weiteren Angreifer. Der 26-jährige war in der abgelaufenen Spielzeit in der American Hockey League für die Charlotte Checkers und in der East Coast Hockey League für die Florida Everblades am Puck.

      mehr: telekomeishockey.de/news/levko…kommt-nach-straubing/7479

      Teamcheck: Die Adler Mannheim
      Zweite Chance für das Team der Adler

      So hat sich Mannheim den Abschluss der Saison 2016/17 nicht vorgestellt: Vom zweiten Platz in der Hauptrunde ging es ins Playoff-Viertelfinale gegen die Eisbären Berlin. Die Adler waren auf dem Papier der Favorit, doch die Eisbären erzwangen ein Spiel sieben und im Showdown des Showdowns schoss Charles Linglet Mannheim aus dem Titelkampf. Die Niederlage in der Verlängerung war ein Shock in der Kurpfalz, doch trauen die Verantwortlichen dem Team mehr zu. Nur punktuell wurde der Kader des MERC verändert und zählt einmal mehr zu den Favoriten um den Titel.

      mehr: telekomeishockey.de/news/die-adler-mannheim/7471
    • Teamcheck: Der EHC Red Bull München
      Den Hattrick im Visier

      Nach zwei Meisterschaften in Folge wird niemand an der Favoritenrolle des EHC Red Bull München zweifeln. Die Bayern gehen mit einem stabilen Kader in die Saison 2017/18. Lediglich sechs Spieler verließen den Club und drei neue kamen. Meistermacher Don Jackson kann also mit bekanntem Personal das Projekt „Titel-Hattrick“ angehen.

      mehr: telekomeishockey.de/news/der-ehc-red-bull-muenchen/7473

      Teamcheck: Die Eisbären Berlin
      Der DEL-Rekordchampion will wieder nach oben

      Saison am Ende noch gerettet: Anders ist die Spielzeit 2016/17 aus Sicht der Berliner nicht zu beschreiben. Die Eisbären kamen nie wirklich in Tritt, was nicht zuletzt einem gut gefüllten Lazarett geschuldet war. Von Platz acht ging es letztlich in die Playoffs und weil es dann auch einige Rückkehrer aus dem Krankenstand gab, konnte Berlin Mannheim im Viertelfinale niederringen. In der Verlängerung von Spiel 7 schoss Charles Linglet die Hauptstädter ins Halbfinale. Hier gab es dann ein 1:4 gegen den späteren Meister aus München, aber die Fans waren mit ihrem Club wieder versöhnt.

      mehr: telekomeishockey.de/news/die-eisbaeren-berlin/7483
    • Teamcheck: Der ERC Ingolstadt
      Angriff mit neuem Angriff / Starke Konkurrenz für Goalie Timo Pielmeier

      Das Abschneiden des ERC Ingolstadt in der Saison 2016/17 war eher mittelmäßig: Von Platz sieben in der Hauptrunde ging es in die 1. Playoff-Runde, wo die Bayern von DEL-Neuling Bremerhaven mit 0:2 abgekocht wurden und die Saison damit beendet war. Die Konsequenz ist eine umgekrempelter ERC.

      mehr: telekomeishockey.de/news/der-erc-ingolstadt/7486

      Teamcheck: Die Grizzlys Wolfsburg
      An der Aller wird auf Konstanz gesetzt

      In Wolfsburg wird auf Stabilität gesetzt. Gerade einmal sieben Spieler verließen die Grizzlys und nur vier neue kamen. Aber es gibt auch keinen Grund für tiefgreifende Veränderungen. Die Bilanz der letzten Jahre: Neunmal in Folge in den Playoffs, fünfmal in Folge im Halbfinale und zweimal in Folge in den Endspielen.

      mehr: telekomeishockey.de/news/die-grizzlys-wolfsburg/7488

      Mannheim: Probevertrag von McGrath wird nicht verlängert
      Adler trennen sich von kanadischem Angreifer

      Die Adler Mannheim haben sich am Samstagabend entschieden, den Probevertrag mit Evan McGrath nicht zu verlängern. McGrath unterschrieb Mitte Juli einen befristeten Probevertag und bestritt die komplette Vorbereitung mit den Adlern.

      mehr: telekomeishockey.de/news/mannh…rd-nicht-verlaengert/7496
    • Teamcheck: Die Fischtown Pinguins Bremerhaven
      Das zweite DEL-Jahr für den besten Aufsteiger der DEL-Geschichte

      Erst spät konnte Bremerhaven für Premierensaison in der DEL planen. Das Ergebnis war ein leicht aufgemotzter DEL2-Kader, der sich anschickte, die arrivierten Clubs zu ärgern: Über Platz zehn in der Hauptrunde ging es in die Playoffs, in der die Pinguins in der ersten Runde den ERC Ingolstadt mit einem Sweep ausschalteten und damit offiziell den Titel „Bester Aufsteiger der DEL-Geschichte“ errangen.

      mehr: telekomeishockey.de/news/die-f…pinguins-bremerhaven/7489

      Teamcheck: Die Düsseldorfer EG
      "Ära Kreutzer" in Düsseldorf beendet / DEG will wieder in die Playoffs

      Eine Ära ist vorbei: Zum ersten Mal in 24 Jahren DEL ist im Kader Düsseldorfer EG kein Kreutzer zu finden. Daniel Kreutzer hat seine Karriere im Sommer beendet und Bruder Christof, bis 1997 auch Spieler bei der DEG, ist nicht mehr Trainer der Rheinländer. Mike Pellegrims übernahm den Posten an der Bande des Meisters von 1996 und mit Niki Mondt hat Düsseldorf einen Sportlichen Leiter gefunden. Auch im Kader haben einige Umbauten stattgefunden.

      mehr: telekomeishockey.de/news/die-duesseldorfer-eg/7494

      Straubing: Christoph Gawlik wird nicht lizenziert
      Angreifer trainiert weiterhin mit den Tigers

      Der Angreifer Christoph Gawlik hat in den letzten Wochen mit dem DEL-Team der Straubing Tigers trainiert und wurde bei Vorbereitungsspielen eingesetzt. Für die DEL-Spielzeit 2017/2018 erfolgt nun keine Lizenzierung des 30-jährigen.

      mehr: telekomeishockey.de/news/strau…ird-nicht-lizenziert/7504
    • Adler trennen sich von Carter Proft
      Vertrag mit 23 Jahre altem Stürmer aufgelöst

      Die Adler Mannheim und Carter Proft gehen künftig getrennte Wege. Demnach wurde der bis 2018 gültige Vertrag in beidseitigem Einverständnis vorzeitig aufgelöst.

      mehr: telekomeishockey.de/news/adler…ich-von-carter-proft/7505

      Krefeld Pinguine werden Antonin Manavian nicht lizenzieren
      Die Sportliche Leitung informierte den Verteidiger heute über ihren Entschluss

      Die Krefeld Pinguine werden Verteidiger Antonin Manavian nicht lizensieren. Dies wurde dem 30-Jährigen nach der heutigen Trainingseinheit von der Sportlichen Leitung mitgeteilt. In der Vorbereitungsphase konnte der französische Nationalspieler die Erwartungen nicht erfüllen.

      mehr: del.org/news/krefeld-pinguine-…an-nicht-lizenzieren/7512

      Levko Koper bleibt in Straubing
      „Ich bin dankbar, dass mir die Straubing Tigers die Möglichkeit geben, mich in Europa zu beweisen“

      Der 26-jährige wird für die DEL-Saison 2017/2018 lizenziert und ist damit zum Saisonauftakt am morgigen Freitag in Ingolstadt (19.30 Uhr) spielberechtigt. Dabei wird der Linksschütze die Rückennummer 44 tragen.

      mehr: del.org/news/levko-koper-bleibt-in-straubing/7517

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wupper Schalker ()

    • DEL live bei Sport 1
      (wird aktualisiert)


      Dienstag, den 03.10.2017 um 17:00 Uhr
      Düsseldorfer EG - Eisbären Berlin

      Sonntag, den 08.10.2017 um 17:00 Uhr
      ERC Ingolstadt - Kölner Haie

      Sonntag, den 15.10.2017 um 17:00 Uhr
      Iserlohn Roosters - Straubing Tigers

      Sonntag, den 22.10.2017 um 17:00 Uhr
      Düsseldorfer EG - Nürnberg Ice Tigers

      Sonntag, den 29.10.2017 um 17:00 Uhr
      EHC Red Bull München - Iserlohn Roosters

      Sonntag, den 05.11.2017 um 17:00 Uhr
      Schwenninger Wild Wings - Augsburger Panther

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Wupper Schalker ()

    • Try-out: Krefeld Pinguine testen Verteidiger Markus Nordlund
      Sportdirektor Roos: „Markus hat in der Schweiz und vor allem in Schweden sehr gute Spielzeiten bestritten."

      Der KEV testet einen Abwehrspieler: Verteidiger Markus Nordlund ist in Krefeld eingetroffen, um sich in den nächsten Tagen für einen Vertrag bei den Pinguinen zu empfehlen.

      mehr: del.org/news/try-out-krefeld-p…iger-markus-nordlund/7539

      DEG löst Vertrag mit Stürmer Janos Hari
      Hári war im Sommer zur DEG gestoßen und hatte den Großteil der Vorbereitung mit dem Team absolviert, wurde aber nicht für die DEL-Saison 2017/18 lizenziert.

      Die Düsseldorfer EG und Stürmer János Hári gehen ab sofort, wie bereits angekündigt, getrennte Wege. Der ursprünglich bis zum Saisonende laufende Vertrag mit dem Ungarn wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

      mehr: del.org/news/deg-loest-vertrag-mit-stuermer-janos-hari/7540

      Krefeld leiht Stürmer Linsenmaier vorübergehend nach Freiburg aus
      "Durch Training allein wird er den Rückstand nicht aufholen. Er benötigt Spielpraxis und wird diese in den nächsten vier Wochen bei seinem Heimatverein in Freiburg in der DEL2 bekommen“, erklärt Sportdirektor Matthias Roos.

      Verletzungsbedingt hatte Nikolas Linsenmaier die ersten drei Wochen im August nicht mit dem Team trainieren können, weshalb ein entsprechender Rückstand auf seine Kollegen besteht. Sein Debüt im Pinguine-Trikot gab der Mittelstürmer an der Seite von Adrian Grygiel und Martin Schymainski Ende August beim Heimspiel gegen Köln.

      mehr: del.org/news/krefeld-leiht-stu…nd-nach-freiburg-aus/7541
    • Grizzlys Wolfsburg: Try-Out-Vertrag für Stürmer Carter Proft
      "Mit ihm werden wir gerade jetzt etwas mehr Tiefe im Sturm haben“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

      Die Grizzlys Wolfsburg haben auf die aktuelle Personalsituation reagiert und mit Carter Proft einen Stürmer unter Vertrag genommen. Der 23-jährige Deutsch-Kanadier erhält beim Vizemeister einen sechswöchigen Try-Out-Kontrakt.

      mehr: del.org/news/grizzlys-wolfsbur…tuermer-carter-proft/7542

      Red Bull München: Florian Kettemer fällt mehrere Wochen aus
      Kettemer verletzt sich gegen den ERC Ingolstadt am Oberkörper und steht Trainer Don Jackson frühestens Mitte Oktober wieder zur Verfügung

      Der EHC Red Bull München muss in den kommenden Wochen auf einen weiteren Akteur verzichten. Florian Kettemer verletzte sich am vergangenen Sonntag in der Partie gegen den ERC Ingolstadt am Oberkörper und steht Trainer Don Jackson frühestens Mitte Oktober wieder zur Verfügung.

      mehr: del.org/news/red-bull-muenchen…t-mehrere-wochen-aus/7544
    • Fischtown :applaus:

      Nachdem man vor einer Woche recht unglücklich in der Verlängerung in Köln verlor, und dann am Sonntag im Schlussdrittel von den Eisbären gar fürchterlich zerrissen wurde, ging es heute zum Spitzenreiter nach Mannheim.

      Nach dem 1.Drittel führte Bremerhaven recht überraschend mit 1:0. Mannheim glich im 2.Drittel aus, hatte insgesamt doppelt so viele Schüsse abgeben. Zu Beginn des letzten Drittels nutzte Mannheim die erste Überzahl zur Führung. Nimmt dann wohl den erwarteten Verlauf, dachte man. Dachten wohl auch die Mannheimer. Doch binnen drei Minuten drehte Fischtown die Partie, und machte kurz vor Schluss mit dem 4:2 den Deckel drauf. Ganz hervorragend!
    • Verteidiger Markus Nordlund erhält Vertrag bei den Krefeld Pinguinen
      "Seine Erfahrung, seine Größe und sein Schuss werden uns weiterhelfen,“ sagt Cheftrainer Rick Adduono.

      Die Krefeld Pinguine verpflichten den finnischen Verteidiger Markus Nordlund für die restliche Spielzeit. Der 32-Jährige war am Montagabend in Krefeld eingetroffen und hatte seitdem ein Probetraining mit der Mannschaft absolviert. In den Einheiten konnte er das Trainergespann sowie die Sportliche Leitung von sich überzeugen.

      mehr: del.org/news/verteidiger-marku…en-krefeld-pinguinen/7550
    • Benutzer online 2

      2 Besucher