FC Unterföhring - TSV Rain 5:1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FC Unterföhring - TSV Rain 5:1

      Kantersieg für FCU

      Der FC Unterföhring hat eine starke Reaktion auf die Pleite in Kirchanschöring gezeigt und bleibt dank eines 5:1-Sieges über den TSV Rain/Lech weiter an der Tabellenspitze der Bayernliga Süd. Die Hausherren begannen stark und konnten Mitte der ersten Hälfte auch verdient mit 1:0 in Front gehen. Yakub Dora brachte eine Flanke auf den langen Pfosten, da stand Atilla Arkadas goldrichtig und schob zur Führung für seine Farben ein (24.). Bis weit in die Schlussphase tat sich eher nicht viel Spektakuläres, dann ging`s allerdings richtig rund: Ein langer Ball ins Zentrum war es dann, den Stefan Müller zum 1:1-Ausgleich für den Gast verwerten konnte (73.). Postwendend bediente dann Atilla Arkadas seinen Bruder Tayfun, der alleine vor Torhüter Stefan Besel wenig Mühe hatte, die Kugel zum 2:1 im Netz unterzubringen (74.). Nur wenige Zeigerumdrehungen später folgte das 3:1 für den Spitzenreiter. Yakub Dora setzte sich über links schön durch, brachte das Spielgerät gekonnt zurück auf Yasin Yilmaz und der baute mit Hilfe des Innenpfostens die Führung der FCU weiter aus (81.). Das 4:1 markierte dann Arijanit Kelmendi nach Freistoß von Yasin Yilmaz (88.). In der Nachspielzeit ließ Michael Krabler nach Vorarbeit von Arthur Kubica auch noch seine Goalgetter-Qualitäten aufblitzen und erhöhte auf 5:1 (90+3.). "Es war eine ausgeglichene Partie, Rain spielte immer wieder mal gefährlich nach vorne. Das ist halt das Problem, wenn man gegen eine Mannschaft antritt, die nix mehr zu gewinnen oder zu verlieren hat. Ich bin froh, dass wir auf den Ausgleich die direkte Antwort parat hatten. Nach diesem Gegentor ist Rain auseinandergebrochen und wir haben das gut ausgenutzt. Der Sieg ist aber zu hoch ausgefallen", resümierte Unterföhrings Cheftrainer Andy Pummer.

      Quelle

      FC Unterföhring - TSV Rain/Lech 5:1 (1:0)
      1:0 Atilla Arkadas (24.)
      1:1 Stefan Müller (73.)
      2:1 Tayfun Arkadas (74.)
      3:1 Yasin Yilmaz (81.)
      4:1 Arijanit Kelmendi (88.)
      5:1 Michael Krabler (93.)

      Zuschauer: 120
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)