FC Kray - TuRu Düsseldorf 4:1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FC Kray - TuRu Düsseldorf 4:1

      Landeshauptstädter zu Gast – FC Kray empfängt TuRu Düsseldorf
      Im nächsten Heimspiel in der KrayArena – powered by Stölting Service Group, trifft der FC Kray in der Oberliga-Niederrhein am kommenden Sonntag, 15 Uhr, auf TuRu Düsseldorf, dem Team von Trainer Frank Zilles. Der Gast aus der Landeshaupstadt, aktueller Tabellenneunter der Oberliga-Niederrhein, blickt bisher auf eine durchwachsene Saison zurück. 11 Siegen und 5 Unentschieden, stehen 11 Niederlagen gegenüber und bei aktuell 10 Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, sollte am Ende der Saison der Klassenerhalt zu Buche stehen. In den vergangenen Spielen hatte die Mannschaft um Kapitän Philipp Lehnert einen Lauf und blieb fünfmal hintereinander ungeschlagen. Auf die beiden torgefährlichsten Spieler, Takehiro Kubo und Maximiliam Nadidai gilt es besonders zu achten, zeichneten beide im bisherigen Saisonverlauf für 10 Treffer verantwortlich. Für Trainer Frank Zilles werden nach 8 Jahren die letzten Spiele der laufenden Saison eine Abschiedstournee, denn er verlässt die TuRu am Ende der Spielzeit. Mit dem Ex-Zweitligaspieler Dennis Brinkmann wurde sein Nachfolger bereits gefunden.

      Im Hinspiel zeigte die Krayer Mannschaft eine gute Leistung; hätte sich am Ende mit einem Punkt belohnen müssen, doch konnten die Mannen um Kapitän Christian Mengert den 0-1 Halbzeitrückstand nicht mehr drehen. Revanche ist also angesagt im kommenden Spiel. Nach der deutlichen 2-5 Auswärtsniederlage bei Klassenprimus KFC Uerdingen ist der Gang in die Landesliga so gut wie besiegelt. Doch unabhängig von der aussichtslosen Situation, will die Mannschaft in den verbleibenden Spielen alles geben und sich mit Anstand aus der Liga verabschieden. Ob Torhüter Johannes Focher wieder wird mitwirken können, ist noch unklar. Ob weitere Spieler ausfallen, wird sich erst im abschließenden Abschlusstraining zeigen, doch ungeachtet möglicher Ausfälle soll ein weiterer Heimsieg her.

      PM FC Kray
    • Turu will den Klassenerhalt endgültig perfekt machen

      Am 29. Spieltag geht die Reise der Turu in die Kray-Arena nach Essen-Kray (Sonntag, 15 Uhr). Dort trifft sie auf den FC Kray, den höchstens noch ein mittelgroßes Wunder vor dem Abstieg in die Landesliga retten kann. Vom dritten Spieltag an stand der Regionalligist des Vorjahres auf einem Abstiegsplatz und ist seit Anfang März sogar das Schlusslicht. Elf Punkte beträgt der Abstand zum SC Kapellen-Erft auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Ob dieser Rückstand bei noch sechs ausstehenden Spielrunden aufzuholen ist, erscheint mehr als fraglich.

      Dabei haben sowohl Kray als auch die Turu in der Winterpause einen ähnlichen Weg beschritten und versucht, ihren Kader zu verstärken. Während die Verantwortlichen der Oberbilker bei ihren insgesamt fünf Verpflichtungen fast durchweg ein glückliches Händchen bewiesen, ging beim FCK die Idee mit namhaften Zugängen wie den Ex-Bundesligaspielern Burak Kaplan (Bayer Leverkusen) und Moses Lamidi (Borussia Mönchengladbach) sowie den regionalligaerfahrenen Johannes Focher (Borussia Dortmund II) und Stefan Grummel (SG Wattenscheid 09) nicht wirklich auf. Lediglich fünf Zähler aus neun Partien im Jahr 2017 lautet die schmale Bilanz für das Team von Trainer Christoph Klöpper. Im Vergleich dazu holte die Turu aus acht Partien 14 Punkte und steht jetzt mit 38 Zählern auf einem einstelligen Tabellenplatz (neun). "Wenn wir in Kray drei Punkte holen, ist der Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach", sagt Präsident Heinz Schneider im Brustton der Überzeugung.

      Quelle
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der FC Kray feiert mit dem 4:1-Erfolg gegen TuRU Düsseldorf in der Oberliga Niederrhein einen hohen Sieg. Ein letztes Fünkchen Hoffnung bleibt beim Thema Klassenerhalt.

      Als hätte er es geahnt: Mit einem breiten Grinsen blickte Kray-Stürmer Moses Lamidi wenige Augenblicke vor Beginn des Spiels in Richtung Trainerbank. Nur kurze Zeit später durfte er sich wieder freuen – dieses Mal über seinen Treffer zum 1:0 in der ersten Spielminute. Denn: Bereits nach 24 Sekunden gab es Elfmeter für den FC Kray, den Lamidi ganz überlegt versenkte. Auch danach sprühte die gesamte Offensive der Krayer nur so vor Spielfreude.

      Seitdem sich beim FC Kray alle mit dem drohenden Abstieg in die Landesliga Niederrhein intensiv beschäftigen und diesen auch akzeptieren, wirkt die Mannschaft von Trainer Christoph Klöpper befreiter denn je. In den letzten fünf Partien feierten die Essener drei Siege – die beste Serie der gesamten Spielzeit. In den 24 Begegnungen zuvor wurde nämlich insgesamt nur zweimal gewonnen. Gegen TuRU Düsseldorf überzeugte der FC Kray auch spielerisch, insbesondere die beiden Doppeltorschützen Moses Lamidi und Burak Kaplan hatte daran einen großen Anteil. Gemeinsam mit dem TSV Meerbusch ist der FC Kray der große Gewinner im Abstiegskampf an diesem 29. Spieltag.

      reviersport.de/351079---fc-kra…e-fuenkchen-hoffnung.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Das ist in de Höhe doch ne echte Überraschung gewesen.
      Erstmals überzeugen für Kray auch die Ex-Profis Kaplan und Lamidi.

      Turu bleibt auch ne Wundertüte.

      FC Kray - TuRu Düsseldorf 4:1 (2:1)
      1:0 Moses Lamidi (1./FE)
      2:0 Burak Kaplan (27.)
      2:1 Lukas Reitz (40.)
      3:1 Moses Lamidi (51.)
      4:1 Burak Kaplan (72.)

      Zuschauer: 125

      Der Liveticker:
      live.reviersport.de/000/089/58-rs.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()