FV Illertissen - FC Memmingen 2:0 (1:0) [33.Spieltag - RL 16/17]

    • FV Illertissen - FC Memmingen 2:0 (1:0) [33.Spieltag - RL 16/17]

      FC Memmingen im letzten Auswärtsspiel in Illertissen
      Memmingen (ass). Der Weg im letzten Regionalliga-Auswärtsspiel dieser Saison führt den FC Memmingen am Samstag (14 Uhr) zum FV Illertissen. Sportlich ist in diesem Duell die Luft zwar so gut wie raus, aber ums Prestige geht es zwischen beiden Nachbarn immer.

      Die Lage: Der augenblickliche Fünftplatzierte FCM kann im besten Fall noch Tabellendritter werden, im schlechtesten Fall wäre es Rang acht. In der Endabrechnung wird Memmingen aber auf jeden Fall vor Illertissen (derzeit 9.) stehen, da die sieben Punkte Rückstand in den beiden noch ausstehenden Spielen nicht mehr wettgemacht werden können.

      Der Gegner: Nach erfolgreichen Jahren mit dem zweimaligen Gewinn der Amateurmeisterschaft und der Teilnahme am DFB-Pokal verlief diese Saison in Illertissen durchwachsen. Die „Verschleißerscheinungen“ verliefen nicht spurlos. Trainer Holger Bachthaler nahm seinen Hut, Nachfolger war Ilja Aracic mit dem es auch in das nächste Spieljahr geht. Das Interesse am Spitzenfußball ließ im Umfeld zuletzt schwer zu wünschen übrig. Die Heimniederlage gegen Rosenheim verfolgten nur noch 100 Zuschauer. Mit Fabian Rupp und Michael Geldhauser spielen noch zwei ehemalige Memminger beim FVI. Rupp ist gesetzt, der frühere Torjäger Geldhauser kam in der Rückrunde nur noch zu wenigen Kurzeinsätzen.

      Das FCM-Personal: Stefan Heger fällt nach einer Meniskus-Operation vermutlich ein Vierteljahr aus. Kapitän Dennis Hoffmann hat sich bei seinem Einsatz in der U21-Mannschaft unter der Woche erneut schwerer verletzt. Auch er droht abermals länger zu fehlen. Auf der Ausfallliste stehen weiterhin Kevin Banoglu, Philipp Boyer, Jamey Hayse und Marco Schad.

      Das Hinspiel: Die 1:2 Heimniederlage war bitter für den FCM. „Wir haben uns zu viele Gedanken über den Gegner gemacht und zu wenig auf uns geschaut“, analysierte FCM-Trainer Stefan Anderl damals. Er will die sehr gute Auswärtsbilanz möglichst im Vöhlin-Stadion weiter aufpolieren und einen weiteren „Dreier“ einfahren.“

      Die voraussichtlichen Aufgebote:

      FV ILLERTISSEN

      Tor: Janik Schilder – Abwehr: Benedikt Krug, Fabian Rupp, Manuel Strahler, Sebastian Enderle – Mittelfeld: Furkan Akaydin, Moritz Nebel, Marco Hahn, Sebastian Schaller – Angriff: Lukas Kling, Andreas Nollenberger ©.

      Auswechselspieler: Lukasz Mozler, Maximilian Löw, Maurice Strobel, Daniel Lang, Nicolas Jann, Michael Geldhauser, Felix Kielkopf (Tor)

      Trainer: Ilija Aracic

      FC MEMMINGEN
      Tor: Martin Gruber © – Abwehr: Daniel Zweckbronner, Sebastian Schmeiser, David Anzenhofer, Fabian Lutz – Mittelfeld: Fabian Krogler, Branko Nikolic, Tim Buchmann, Daniel Eisenmann – Angriff: Muriz Salemovic,
      Stefan Schimmer

      Auswechselspieler: Eddy Weiler, Lukas Rietzler, Furkan Kircicek, Achim Speiser, Fabio Zeche (Tor). – Trainer Stefan Anderl

      Verletzt: Kevin Banoglu, Philipp Boyer, Raffael Friedrich, Stefan Heger, Jamey Hayse, Dennis Hoffmann, Kilian Kustermann, Marco Schad

      Schiedsrichter: Johannes Hartmeier (SC Dettelbach); Assistenten: Manuel Steigerwald, Sebastian Wieber.

      PM FC Memmingen
    • Regionalliga: FV Illertissen – FC Memmingen 2:0 (1:0)
      Memmingen (ass). Die Luft war irgendwie schon im Vorfeld des Nachbarschaftsduells zwischen dem FV Illertissen und dem FC Memmingen raus. Sportlich fast bedeutungslos, weil ohne große Auswirkungen auf die Tabelle, bot die Begegnung am vorletzten Regionalliga-Spieltag auch auf dem Platz nur Magerkost. Derbystimmung kam unter den offiziell 730 Zuschauern nicht auf. Die Hausherren nutzten zwei Standardsituationen und gewannen mit 2:0 (1:0) damit auch den zweiten Vergleich dieser Saison, nachdem sie im Hinspiel mit 2:1 die Punkte aus der Memminger Arena entführten.

      Personell kam der FCM quasi auf der letzten Rille daher. Zu den zahlreichen Ausfällen gesellte sich auch noch Muriz Salemovic, der sich bei einem Arbeitsunfall am Fuß verletzte. Damit stellte sich die Startelf für Trainer Stefan Anderl praktisch von selbst auf. Wer verfügbar war, spielte auch. Zwar gingen die Memminger die ersten Minuten gewohnt aggressiv an, der Zahn wurde aber schon nach neun Minuten gezogen. Manuel Strahler, wohl der Mann mit dem größten Einsatz und Siegeswillen an diesem Nachmittag, köpfte eine Freistoßflanke von Sebastian Schaller zum 1:0 ein. Nach Ansicht von Anderl schubste Strahler dabei aber zuvor Fabian Krogler weg. Hier pfiff Schiedsrichter Johannes Hartmeier (SC Dettelbach) nicht, machte sich aber sonst über Gebühr akustisch bemerkbar. Zaghaft aufkommender Spielfluss wurde durch viele Pfiffe unterbunden. Bezeichnend, dass zwei der drei Gelben Karten gegen die Memminger wegen Reklamierens verhängt wurden.

      Die Gäste blitzen nur zu Beginn der zweiten Halbzeit zweimal kurz auf. Einmal landete der Versuch von Stefan Schimmer im Außennetz (49. Minute), gleich darauf passte Krogler in aussichtsreicher Position blind auf Schimmer statt selbst abzuschließen. Beim zweiten Gegentreffer sah FCM-Torhüter Martin Gruber, der im ersten Durchgang einen Durchbruch von Alexander Nollerberger noch glänzend entschärft hatte, nicht gut aus. Bei Schallers Bogenlampe aus 40 Metern wurde der Schlussmann auf dem falschen Fuß erwischt (56.). Glück hatte Gruber, dass ein Kopfballtreffer des Ex-Memmingers Fabian Rupp wegen Abseits nicht gegeben wurde.

      So fand Illertissen nach zwei Heimniederlagen wieder auf die Spur zurück. „Sie waren in den Standards effektiver. Damit war der Sieg auch verdient“, sieht Anderl seine Mannschaft kurz vor Toreschluss „am Limit“. Bei den Gastgebern durfte sich der eingewechselte Michael Geldhauser vom Publikum verabschieden. Der frühere Memminger Torjäger konnte sich im Illertal nicht durchsetzen und verabschiedet sich mit noch unbekanntem Ziel. Gleiches gilt für Maximilian Löw. Kapitän Lukas Kling wechselt nach fünf Jahren als Profi und stellvertretender Leiter des dortigen Nachwuchsleistungszentrums zum FC Schweinfurt 05, während sich der 19-jährige Pascal Maier dem FCM anschließen wird.
      Die mitgereisten Memminger Fans trugen die Derbyniederlage mit Fassung, mit dem Wissen, dass es die Rot-Weißen in dieser Saison schon etliche Male besser gemacht haben. Mit einem Erfolg im abschließenden Heimspiel kommenden Samstag (14 Uhr) gegen feststehenden Absteiger SV Seligenporten kann der doch beachtliche fünfte Tabellenplatz behauptet werden.

      FV Illertissen: Kielkopf - Jann, Rupp, Strahler, Enderle - Hahn, Kling (89. Strobel), Nebel, Schaller - Lang (68. Geldhauser), Nollenberger (78. Löw)

      FC Memmingen: Gruber - Zweckbronner, Schmeiser, Anzenhofer, Lutz - Krogler, Nikolic, Buchmann (83. Maurer), Eisenmann - Kircicek (46. Rietzler), Schimmer

      Tore: 1:0 Strahler (9.), 2:0 Schaller (55.). – Schiedsrichter: Hartmeier (Dettelbach). - Gelbe Karten: - / Schmeiser, Zweckbronner, Eisenmann. - Zuschauer: 730

      PM FC Memmingen