33. Spieltag: 1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 33. Spieltag: 1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter

      Sonntag, 21.05.2017 - 15:00 Uhr - "Stölting-Arena"

      Oberliga Niederrhein - 33. Spieltag

      vs.

      1. FC Bocholt - SV Hö.-Nie.

      Platz 3 (60 Punkte, 52:31 Tore) gegen Platz 17 (27 Punkte, 43:67 Tore)



      Das letzte FC-Heimspiel der diesjährigen Saison.
      Es geht gegen den Angstgegner! :schwarzweiss: :schwarzweiss:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Naja, ich bin erstmal froh wenn das Dorf weg ist. :D

      Was genau ist an diesem Derby wichtig? Das wir auf diesem unmöglichen graupen Acker spielen müssen? Das wir denen immer schön Zuschauer mitbringen, die uns aber nicht? Haben wir bei den Spielen höhere Zuschauerzahlen? Ne, nullkommanull.

      Aber bei der durchschnittlichen Landesliga und den großen Chancen, das oft auch die Zweiten (oder sogar Tabellendritten wie dieses Jahr) aufsteigen können, werden sie vermutlich nicht allzu lange brauchen um zurückzukommen.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Borusse II schrieb:

      ...............leider auch wohl das vorerst letzte Spiel gegen nächsten Nachbarverein in der Oberliga,diese Derbys werden fehlen.


      Leider? Endlich sind sie weg, die verfluchten Dauer-heimniederlagen gegen dieses Kaff kann ich nicht mehr sehen!! :pruegel: und wir können am Sonntag ihr Sargnagel sein, dann isses durch!! Also ich erwarte Vollgas vom Team!!! Hömpelgemömpel wurde künstlich hochge"kultet", sind nix anderes als die Warbeyens oder Grieths oder Materborns vom linksrhein und hoffe bald wieder weg! :rotzfrech:
    • Hauptsache, es gibt nicht wieder ein Karnickel-Loch-Zwischenfall wie im letzten Jahr ! :D


      Unsere Bilanz gegen den bebenden Acker:

      Verbandsliga 2007/08
      SV Hönnepel-Niedermörmter - 1. FC Bocholt 3:0 (1:0)
      1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter 1:0 (0:0)

      Verbandsliga 2010/11
      1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter 1:4 (0:2)
      SV Hönnepel-Niedermörmter - 1. FC Bocholt 1:4 (0:2)

      Verbandsliga 2011/12
      SV Hönnepel Niedermörmter - 1. FC Bocholt 2:3 (1:1)
      1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter 1:5 (1:3)

      Oberliga 2014/15
      SV Hönnepel-Niedermörmter - 1. FC Bocholt 1:1 (0:0)
      1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter 1:4 (1:2)

      Niederrheinpokal 2015
      SV Hönnepel-Niedermörmter - 1. FC Bocholt 2:0 (1:0)

      Oberliga 2015/16
      SV Hönnepel-Niedermörmter - 1. FC Bocholt 2:2 (1:1)
      1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter 0:1 (0:1)

      Oberliga 2016/17
      SV Hönnepel-Niedermörmter - 1. FC Bocholt 1:3 (0:2)
      1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter ...
      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • Mewes fordert: "Nur nicht blamieren"

      Dass der SV Hönnepel-Niedermörmter in der kommenden Saison noch in der Oberliga spielen wird, ist mehr als unwahrscheinlich. Besiegelt ist der Abstieg der Schwarz-Gelben allerdings erst, wenn man am Sonntag, unabhängig von den Ergebnissen der übrigen Abstiegskandidaten, beim 1. FC Bocholt nicht über ein Remis hinauskommen sollte. Am letzten Sonntag wurde eine große Chance vertan, als man beim bereits abgestiegenen Schlusslicht FC Kray trotz einer frühen Führung mit 1:3 den Kürzeren zog. "Wir haben gegen die schlechteste Mannschaft der Liga verloren", war Trainer "Schorsch" Mewes tief enttäuscht. "Ich bin noch immer leer im Kopf", hat der Coach schlaflose Nächte hinter sich, "Wir haben schlecht verteidigt und vorne unsere Chancen nicht genutzt."

      Wahrscheinlich noch 180 Minuten und einige mehr wird man die Mannen in Schwarz und Gelb noch in der Oberliga bewundern können. Am Sonntag führt die letzte, recht kurze Auswärtsreise, zum Bocholter Hünting. Dort muss sich die Mewes-Truppe mit einem 1. FC Bocholt auseinandersetzen, der den dritten Tabellenplatz belegt und die Saison locker ausklingen lassen kann. Der Gast reist als krasser Aussenseiter an, nachdem schon das Hinspiel mit 1:3 klar verloren wurde. Am altehrwürdigen Hünting in Bocholt will der Hö.-Nie.-Trainer kein Debakel erleben. Dabei kann Mewes aber nur eine Rumpftruppe aufbieten. Sichere oder wahrscheinliche Ausfälle sind Andre Trienenjost, Sebastian Kaczmarek, Arne Kleinpass, Niklas Klein-Wiele, Marvin Braun (Bänderriss in der Schulter), Tim Seidel und Daniel Boldt. Jan-Paul Staschick kehrt wieder in den Kader zurück.

      Quelle: RP online
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:

      Naja, ich bin erstmal froh wenn das Dorf weg ist. :D

      Was genau ist an diesem Derby wichtig? Das wir auf diesem unmöglichen graupen Acker spielen müssen? Das wir denen immer schön Zuschauer mitbringen, die uns aber nicht? Haben wir bei den Spielen höhere Zuschauerzahlen? Ne, nullkommanull.

      Aber bei der durchschnittlichen Landesliga und den großen Chancen, das oft auch die Zweiten (oder sogar Tabellendritten wie dieses Jahr) aufsteigen können, werden sie vermutlich nicht allzu lange brauchen um zurückzukommen.
      Naja, es ist doch besser gewesen einen kurzen Abstecher zu einem Auswärtsspiel nach Höni zu machen wie z.B. eine lange Autofahrt nach Kapellen-Erft.........das meinte ich damit,aber vielleicht wird es ja nächste Saison noch kürzer..........mit dem Fahrrad nach Rhede.
    • Borusse II schrieb:

      Naja, es ist doch besser gewesen einen kurzen Abstecher zu einem Auswärtsspiel nach Höni zu machen wie z.B. eine lange Autofahrt nach Kapellen-Erft......... das meinte ich damit,aber vielleicht wird es ja nächste Saison noch kürzer.......... mit dem Fahrrad nach Rhede.
      :positiv2:

      Ich traue den wankelmütigen Rhedensern aber nicht mehr viel zu.
      Irgendwie ist da in der Rückrunde der Wurm drin. Die Relegation würde sauschwer!

      Aber besser als ein weiterer trostloser Plastiksportplatz in Wuppertal oder Velbert wäre das Derby allemal! :ja2:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Das letzte Heimspiel der Saison steht ganz im Zeichen des Abschieds verdienter Spieler.

      Mittelfeldspieler Antonio Muñoz verlässt 1. FC Bocholt

      Der Fußball-Oberligist 1. FC Bocholt bestreitet am Sonntag ab 15 Uhr sein letztes Heimspiel in dieser Saison gegen die SV Hönnepel-Niedermörmter, die nur mit einem Sieg noch die Chance auf den Klassenerhalt wahren kann. Vor der Partie werden traditionell die Spieler verabschiedet, die den 1. FC Bocholt verlassen. Noch nicht sicher ist, ob Barkin Cömert dazuzählt, mit dem es am Samstag ein letztes Gespräch geben wird. Sicher verabschiedet werde indes Nils Zander, Tarkan Yerek, Peter Mayr, Tim Elsinghorst, Marius Delker, Jan Wienholt, Timo Hebing – und überraschenderweise auch Antonio Muñoz. Der offensive Mittelfeldspieler hatte beim 1. FC Bocholt eigentlich noch einen Vertrag bis 2019, doch am Donnerstagabend einigten sich Verein und Spieler, die Zusammenarbeit zu beenden. „Toni ist auf uns zugekommen und hat uns Bescheid gegeben, dass er sich im August als Versicherungsmakler selbstständig macht. Das würde auch bedeuten, dass er künftig noch weniger trainieren kann“, sagte am Freitag Trainer und Teammanager Manuel Jara. Das sei der Mannschaft gegenüber aber nicht mehr zu verkaufen. Schon jetzt musste Muñoz, der in Düsseldorf lebt, aufgrund seines Berufs über 30 Prozent der Trainingseinheiten ausfallen lassen. Hinzu kamen einige Verletzungen, sodass Muñoz in der Rückrunde nicht mehr an die Leistungen aus den Spielen anknüpfen konnte, in denen er den Unterschied ausmachte.

      Ob Muñoz am Sonntag von Beginn an aufläuft, ließ Jara offen, der nun Ersatz suchen muss und darauf hofft, eventuell schon in der kommenden Woche den einen oder anderen Neuzugang präsentieren zu können. Ganz sicher wird jedoch Tim Elsinghorst zur Startformation zählen, der ab Sommer eine Pause einlegt. Elsinghorst spielte von 1998 bis 2000 in der Jugend des 1. FC Bocholt. Im Seniorenbereich schnürte er in der Spielzeit 2010/11 und dann wieder 2013 die Fußballschuhe für den 1. FC Bocholt. In 134 Spielen schoss er 39 Tore und bereitete neun Treffer vor. Das sind zwar keine Werte eines Torjägers, aber viel mehr in Erinnerung bleibt ohnehin, wie Elsinghorst in vorderster Front für seine Mannschaft arbeitet und dorthin geht, wo es wehtut. Das wird der 31-Jährige sicherlich auch gegen die SV Hönnepel-Niedermörmter zeigen. Für Jara ist es ganz wichtig, dass seine Spieler die Partie noch einmal ernst nehmen, auch wenn Platz drei sicher ist. „Es gab an den letzten Spieltagen einige kuriose Ergebnisse, weil Teams die Spiele abschenken oder gar nicht mehr antreten. Damit kann ich nichts anfangen“, so Jara. Außerdem gehe es im Abstiegskampf auch um Fairness. „Wir haben gegen Cronenberg, Kapellen-Erft und ETB Vollgas gegeben. Da müssen wir das auch gegen Hönnepel-Niedermörmter zeigen. Dabei geht es nicht darum, den Gegner aus der Liga zu schießen, sondern um ein Spiel zu gewinnen“, so Jara.

      Die Ausfälle

      Im letzten Heimspiel der Saison muss der 1. FC Bocholt auf Ismail Öztürk (Muskelfaserriss), Tarkan Yerek (Salmonellenvergiftung), Bas Reekers (Bänderdehnung) und Mike Welter (Gelb-Rote Karte im Spiel der Reserve) verzichten. Der Keuchhusten-Verdacht bei Torwart Maik Welling hat sich nicht bestätigt. Jan-David Volmering, Marius Delker und Peter Mayr werden erneut die zweite Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga unterstützen.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1. FC Bocholt schrieb:

      Hauptsache, es gibt nicht wieder ein Karnickel-Loch-Zwischenfall wie im letzten Jahr ! :D


      Unsere Bilanz gegen den bebenden Acker:

      Verbandsliga 2010/11
      1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter 1:4

      Verbandsliga 2011/12
      1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter 1:5

      Oberliga 2014/15
      1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter 1:4

      Oberliga 2015/16
      1. FC Bocholt - SV Hönnepel-Niedermörmter 0:1
      ....


      Jedes einzelne dieser Heimspiele habe ich gesehen und bringt mich noch heute zur weißglut!

      Hauptsache Heimsieg!! Nur ein Heimsieg zählt!! :prost1:

      Kann es sein das ich heute paar Spieler in den Kneipen auf der Ravardi gesehen habe? :denken: Die werden doch wohl nen Zapfenstreich haben.
    • Und wie. :jaaa: :jaaa:

      Frühes 1:0 durch Souhail Belkassem (12.)

      Und dann trifft unsere Nummer 9, Tim Elsinghorst, zu seinem Abschied!!
      Sein insgesamt 40. Meisterschaftstor für den FCB. :kopfball:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)