1. FC Magdeburg - Sportfreunde Lotte

    • 1. FC Magdeburg - Sportfreunde Lotte

      Umbaumaßnahmen für mögliches Relegationsspiel – Lotte-Tickets für Block 13 in Block 15 tauschen
      Am kommenden Samstag, 20.05.2017 steht für den 1. FC Magdeburg mit dem 38. Spieltag das letzte Heimspiel in der ablaufenden Drittliga-Saison 2016/2017 an, wenn um 13:30 Uhr der Anstoß erfolgt. Bereits seit Wochen sind die Heimbereiche in der MDCC-Arena für dieses letzte Highlight ausverkauft, wenn Blau-Weiß auf Sportfreunde Lotte trifft und um den Relegationsplatz in der Liga kämpft.

      Unbenannt.PNG

      Nach Vorlage eines Nutzungskonzepts für die MDCC-Arena hatten die Verbände DFL (Deutsche Fußball-Liga) und DFB (Deutscher Fußball-Bund) eine Austragung eines möglichen Relegationshinspiels für die 2. Bundesliga in Magdeburg bewilligt. Das Konzept beinhaltet kurzfristige Umbaumaßnahmen im Bereich Block 13, welche derzeit bereits umgesetzt werden eine Nutzung von Block 13 ist daher zum Spiel gegen Lotte nicht möglich. Aufgrund dieser Umbaumaßnahmen wird der Verein Inhaber von Karten für Block 13 für das anstehende Lotte-Spiel im Sitzplatzbereich Block 15 platzieren und bietet einen Tausch unter Vorlage des entsprechenden Tickets sowie eine Auszahlung des Differenzbetrages von 3,50 Euro wie folgt an:

      1. Donnerstag, 18.05.2017 im Zeitraum von 16:30 Uhr bis 19:30 Uhr am Info-Point an der Hauptkasse West der MDCC-Arena Magdeburg (Heinz-Krügel-Platz 1, 39114 Magdeburg).

      2. Samstag, 20.05.2017 ab 12:00 Uhr am Eingang Südwest der MDCC-Arena.

      Der Verein bedankt sich vorab für das Verständnis der Fans und entschuldigt sich für mögliche Unannehmlichkeiten, welche im Rahmen der Umtauschaktion entstehen.

      PM 1. FC Magdeburg
    • Kampf um Platz 3 vor Rekordkulisse – Lotte gastiert zum Abschluss der 3. Liga 2016/2017 beim 1. FC Magdeburg
      Für den 1. FC Magdeburg steht am morgigen Samstag das letzte Punktheimspiel der Drittliga-Saison 2016/2017 an, wenn die Sportfreunde Lotte gastieren. Um 13:30 Uhr rollt anlässlich des 38.Spieltages der Ball, wenn die Partie vor über 23.000 Fans in der MDCC-Arena ausgetragen wird. Schiedsrichter des Spiels ist Bundesliga-Schiedsrichter Daniel Schlager (Rastatt) mit seinen Assistenten Markus Häcker und Florian Lechner.

      Mit Sportfreunde Lotte erinnert sich Blau-Weiß an eine ganz intensive Partie vom 19. Spieltag, die spät mit 3:1 für sich entschieden werden konnte. Der DFB-Pokalschreck der laufenden Saison spielte am vergangenen Spieltag 3:3-Remis vor heimischer Kulisse gegen den 1. FSV Mainz 05 II. Das Brückenspiel in Magdeburg ist zugleich die Generalprobe für das anstehende Landespokalfinale gegen den SC Paderborn am kommenden Donnerstag, 25.05.2017. Trainer Jens Härtel: „Lotte wird hochmotiviert sein, sie spielen den Fußball, den sie in der Hinrunde gespielt haben. Wir erwarten einen extrem giftigen Gegner, der einen guten Saisonabschluss erreichen möchte.“ Am morgigen Spieltag öffnen die Stadiontore der MDCC-Arena um 11:30 Uhr. Die Heimbereiche für das morgige Spiel sind seit Wochen ausverkauft, die Tageskassen bleiben deshalb geschlossen.

      Der Zutritt zur MDCC-Arena ist für alle Fans nur mit einer gültigen Eintrittskarte möglich. An der Hauptkasse West steht ab 10:30 Uhr der Info-Point zur Verfügung, welcher wie gewohnt als Service für alle Spieltagsbesucher eingerichtet wird. Aufgrund der kurzfristigen Umbaumaßnahmen an der MDCC-Arena für ein mögliches Relegationshinspiel wird der Verein Inhaber von Karten für Block 13 für das anstehende Lotte-Spiel im Sitzplatzbereich Block 15 platzieren und bietet einen Tausch unter Vorlage des entsprechenden Tickets sowie eine Auszahlung des Differenzbetrages von 3,50 Euro ab 11:30 Uhr am Eingang Südwest des Stadions (siehe beigefügte Datei).

      Der Verein empfiehlt allen Stadionbesuchern und Fans eine rechtzeitige Anreise zur MDCC-Arena, dabei ist die Nutzung der öffentlichen Nahverkehrsmittel ratsam. Wie gewohnt gelten alle Eintrittskarten als Fahrausweis im Netz der Magdeburger Verkehrsbetriebe von drei Stunden vor bis drei Stunden nach dem Spiel. Der Gästeparkplatz steht für Heimfans zur Verfügung. Analog der vergangenen Heimpartien gelten auch weiterhin die vereinbarten Verhaltensregeln in Bezug auf Hüpfen in der MDCC-Arena. In Absprache mit der Landeshauptstadt Magdeburg und dem zuständigen Bauordnungsamt werden auch weiterhin alle Fans aufgerufen, auf das rhythmische Hüpfen zu verzichten. Bei Missachtung dieser behördlichen Vorgaben droht ein Spielabbruch.

      PM 1. FC Magdeburg
    • „Wollen den positiven Trend mitnehmen“

      Am Samstag, 20. Mai, 13.30 Uhr, treten die Blau-Weißen im letzten Drittligaspiel der Saison beim 1. FC Magdeburg an. Die Sportfreunde stehen aktuell auf dem zwölften Tabellenplatz und die Magdeburger belegen Tabellenplatz vier. Die SFL können sogar noch einen einstelligen Tabellenplatz erreichen, wenn der VfR Aalen, der Chemnitzer FC und der SV Wehen Wiesbaden Punkte liegen lassen am letzten Spieltag. Wenn der FCM die Partie gewinnt und Jahn Regensburg bei Preußen Münster nicht gewinnt, würde Magdeburg in die Relegation zur 2. Bundesliga einziehen. Ismail Atalan betont: „Wir wollen aus Respekt vor dem Wettbewerb, der das ganze Fußballspiel ausmacht und dafür sorgt, dass man sehr viel Spaß hat, auf jeden Fall alles geben. Wenn wir selbst mal in die Situation kommen, erwarten wir auch von den anderen, dass sie Gas geben, damit der schöne Wettbewerb erhalten bleibt. Deswegen wollen wir alles raushauen und wirklich auch mit der Bestbesetzung spielen, um uns von unserer besten Seite zu präsentieren.“

      Quelle: sf-lotte.de/aktuell/news/wir-w…ositiven-trend-mitnehmen/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Trauer trotz Dreier: Der 2:0-Sieg gegen Lotte half Magdeburg nicht, auf den Relegationsplatz zu klettern. Ein überzeugender Auftritt gegen die Sportfreunde dürfte die Fans nur wenig trösten. Klar ist aber auch: Der FCM verspielte die Chance auf den Aufstieg schon vor dem letzten Spieltag.

      Schließlich schien den Magdeburgern im Saisonendspurt die Luft ausgegangen zu sein. Drei Punkte holte der Klub aus Sachsen-Anhalt in den drei Partien vor dem letzten Spieltag. Mit dem bissigen Auftritt in der Anfangsphase gegen Lotte wollte die Mannschaft von Trainer Jens Härtel offensichtlich alle liegengebliebenen Punkte wieder einfahren. Bereits nach 15 Sekunden suchte Florian Kath den Abschluss. Und bewies mit seiner überzeugenden Vorstellung im kompletten Spiel, warum er den Vorzug gegenüber Julius Düker erhalten hatte. Doch nicht nur zum Leidwesen von Härtel brachte Magdeburg den Ball im ersten Durchgang nicht über die Linie. "Schade, dass wir in den ersten 30 Minuten nicht in Führung gehen", befand der Trainer im MDR, schob aber lobend hinterer: "Aber wie die Mannschaft nochmal in der zweiten Halbzeit reagiert, dafür ein Riesen-Kompliment."

      kicker.de/news/fussball/3liga/…h-zwei-spiele-gehabt.html