FC Memmingen - SV Seligenporten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FC Memmingen - SV Seligenporten

      Saisonfinale beim FC Memmingen mit Freibier
      Memmingen (ass). Ehrungen, Verabschiedungen und Freigetränke für die Fans stehen rund um das Saisonfinale beim Fußball-Regionalligisten FC Memmingen am Samstag (14 Uhr) in der Arena an. Gegner zum Abschluss ist der als sportlicher Absteiger bereits feststehende SV Seligenporten, der aber noch leise Hoffnungen hegen darf.

      Die Lage: Der fünfte Tabellenplatz ist der FCM praktisch nicht mehr zu nehmen. Je nach dem, ob der FC Bayern München II und/oder der FC Augsburg in ihren Spielen noch Federn lassen, könnte es sogar noch ein Stück weiter nach oben gehen. Vorausgesetzt ist natürlich ein eigener Heimsieg gegen Seligenporten, das wiederum zum Zweitligisten TSV 1860 München schielt. Sollten nämlich die Sechziger in die 3. Liga absteigen, müsste nach den Regularien deren Zweitvertretung – trotz Vize-Meisterschaft in der Regionalliga, den Gang in die Bayernliga antreten. 1860 II würde als erster Absteiger gesetzt und Seligenporten erhielte die Chance, noch über die Relegationsrunde den Klassenerhalt zu schaffen.

      Der Gegner: Ungeachtet von der „letzten Chance“ läuft beim SV Seligenporten bereits der Neuaufbau. Kurz vor Toreschluss musste Trainer Fabian Schlicker vorzeitig gehen. Nun soll es Roger Prinzen richten – ein prominenter Name, der in der vergangenen Saison noch die U21 des 1.FC Nürnberg betreute und auch schon interimsweise die Profis in der 2.Bundesliga coachte. Prinzen ist gleichzeitig Sportchef und stellt bereits die neue Mannschaft zusammen. Auch hat er ausgemacht, warum es sportlich heuer danebenging. Zum einen war es ein großes Verletzungspech, das in dieser hohen Spielklasse nicht zu kompensieren war, aber auch die fehlende professionelle Einstellung bei einigen Spielern hat Prinzen ausgemacht.

      Das FCM-Personal: Entspannung sieht anders aus. Die Ausfallliste bleibt lang. Muriz Salemovic kehrt zwar in die Startelf zurück, dafür ist bei Verteidiger Daniel Zweckbronner (muskuläre Probleme) die Runde gelaufen. Einige der schwerer verletzten Stammkräfte werden auch in der Sommervorbereitung fehlen, so dass der sportliche Leiter Bernd Kunze auf dem Spielermarkt noch die Augen aufhält. Der abermals verletzte Kapitän Dennis Hoffmann will am Samstagnachmittag bekannt geben, wie sein weiterer Weg aussieht. Ansonsten sind alle Personalentscheidungen aus dem bisherigen Gesamtkader gefallen.

      Das Hinspiel: Mit 4:2 entführte der FCM die Punkte aus dem „Kloster“. Stefan Schimmer (2), Fabian Krogler und Stefan Heger hatten eine vorübergehende Vier-Tore-Führung herausgeschossen.

      Rund ums Spiel: Daniel Eisenmann wird sein letztes Spiel bestreiten und genauso verabschiedet wie Raffael Friedrich und Co-Trainer Alexander Methfessel. Auch die Cheerleader hören nach zehn Jahren auf, zumindest vorerst. Als kleines Dankeschön erhält jeder Besucher ein Freigetränk, wahlweise Bier oder alkoholfrei, spendiert von den Gastro-Sponsoren Allgäuer Brauhaus, Pepsi und Krumbacher. Dafür werden am Eingang Bons ausgegeben.

      Vorspiel: Spannung bietet zuvor um 12 Uhr die Begegnung der A-Junioren-Landesliga gleich nebenan im BBZ-Stadion. Die U18-Mannschaft des FCM benötigt im letzten Spiel einen Sieg zum Klassenerhalt, Gegner TuS Geretsried kann mit einem Punkt die Meisterschaft und den Bayernliga-Aufstieg perfekt machen.

      Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

      Tor: (1) Martin Gruber © - Abwehr: (18) Tim Buchmann, (5) Sebastian Schmeiser, (6) David Anzenhofer, (24) Fabian Lutz – Mittelfeld: (9) Fabian Krogler, (21) Branko Nikolic, (19) Furkan Kircicek, (28) Daniel
      Eisenmann – Angriff: (10) Muriz Salemovic, (13) Stefan Schimmer.

      Auswechselspieler: (3) Eddy Weiler, (15) Lukas Rietzler, (25) Yannick Maurer, (26) Achim Speiser, (22) Fabio Zeche (Tor).

      Schiedsrichter: Matthias Zacher (Nussdorf/Oberbayern); Assistenten: Torsten Wenzlik (Velden), Alexander Schkarlat (Weidenbach).

      PM FC Memmingen