VfL Osnabrück bestätigt DFB-Ermittlungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VfL Osnabrück bestätigt DFB-Ermittlungen

      Der VfL Osnabrück bestätigt die im Zuge der Drittligapartie zwischen den Lila-Weißen und dem SC Paderborn 07 vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) eingeleiteten Untersuchungen gegen Spieler des Vereins. „Der DFB hat uns am Freitag darüber informiert, dass er den Kontrollausschuss mit der Untersuchung der Partie zwischen dem VfL und dem SC Paderborn beauftragt hat. Wir haben uns unmittelbar bereit erklärt, alle erforderlichen Maßnahmen zur Aufklärung der im Raum stehenden Vorwürfe gegen wenige Spieler des VfL Osnabrück zu unterstützen“, erklärt Geschäftsführer Jürgen Wehlend. „Da die Untersuchungen des DFB andauern, bitten wir um Verständnis dafür, uns zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht im Detail zum Stand der Untersuchungen des Kontrollausschusses äußern zu können.“ Der VfL Osnabrück steht für einen fairen sportlichen Wettbewerb. Mit Bekanntwerden der im Raum stehenden Vorwürfe hat der Verein reagiert und die vom DFB verdächtigten Spieler unmittelbar vom Spielbetrieb ausgeschlossen. „Natürlich müssen wir die laufenden Untersuchungen abwarten, aber wir bedauern, dass unser Verein durch das aufzuklärende Verhalten einiger weniger Spieler in Mitleidenschaft gezogen wird.“

      PM VfL Osnabrück
    • Alter Sack schrieb:

      Um was geht es
      Nach Angaben des DFB ging bei seinem Ombudsmann ein Hinweis ein, wonach Osnabrücker Spieler versucht haben sollen, Gegenleistungen von Bremer Spielern dafür zu erhalten, dass sie sich in der VfL-Partie gegen Paderborn um einen Sieg bemühen. DFB-Vizepräsident Rainer Koch habe daraufhin Ermittlungen veranlasst.
    • Mir ist jetzt der Vorwurf nicht ganz klar. Warum sollte es verboten sein, sich für einen SIEG bezahlen zu lassen? Macht jeder Profi, jeden Spieltag. Nennt sich Siegprämie. Oder haben die Spieler von Osnabrück damit gedroht, absichtlich zu verlieren, falls Bremen nichts zahlt?
    • in der Forderung ist ja auch eine Drohung enthalten, sich ansonsten nicht um einen Sieg zu bemühen...Die Forderung von Gegenleistungen ist aber in jedem Fall potenziell strafbar.
    • Nehmen wir mal an, alles stellt sich so heraus, dass die verlieren wollten, wenn nicht gezahlt wird. Nun ist es ja 0:0 ausgegangen und die sinnlose Bremer Reserve hat selbst durch ihren Sieg gegen Aalen den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft. Könnte man den Osnabrückern jetzt vorwerfen, sie hätten nicht gewinnen wollen? Gab es zweifelhaft vergebene Torchancen für den VfL? Wie würde der Verein bestraft werden? Oder nur die entsprechenden Spieler?
    • Das torlose Remis zwischen dem VfL Osnabrück und SC Paderborn am letzten Spieltag der 3. Liga sorgt auch noch Tage danach für Gesprächsstoff. Es geht um einen Manipulationsverdacht.

      Der SC Paderborn hatte gegen die Wertung des Spiels an der Bremer Brücke Einspruch eingelegt. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) lehnte die Beschwerde des SCP ab. Anlass des Einspruchs waren die vom DFB-Kontrollausschuss aufgenommenen Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten Einflussnahme auf das Spiel.

      Anhaltspunkte für Spielmanipulationen zulasten des SC Paderborn lägen jedoch nicht vor, befand das Sportgericht. Der VfL Osnabrück habe zudem keinen der verdächtigen Spieler eingesetzt. Marc Heider und Addy Waku Mengea hatten eine Verwicklung in den Manipulationsverdacht im Zuge des letzten Drittliga-Spieltages gestanden. Am Montag bestätigte die Staatsanwaltschaft Osnabrück auf Anfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung", dass auch Tobias Willers unter dem Verdacht des Manipulationsverdacht stehe. "Die Beteiligten waren sehr kooperativ, es ging alles problemlos über die Bühne", wird Staatsanwalt Christian Bagung in der "NOZ" zitiert. Die Staatsanwaltschaft hatte Haus-Durchsuchungen beim tatverdächtigen Trio vorgenommen.

      reviersport.de/353127---osnabr…anipulationsverdacht.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Spielsperre für Marc Heider

      Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Marc Heider im schriftlichen Einzelrichterverfahren aufgrund unsportlichen Verhaltens für vier Meisterschaftsspielen gesperrt und mit einer Geldstrafe in Höhe von 2.000 Euro belegt. Die Ermittlungen im Rahmen des letzten Meisterschaftsspiels des VfL Osnabrück in der Saison 2016/17 ergaben keinerlei schwerwiegende Sportverfehlung. Heider hat das Urteil am Donnerstagmittag akzeptiert, es ist damit rechtskräftig.

      „Zugegeben, vom Urteil selbst bin ich schon etwas enttäuscht, ich hatte es deutlich milder erwartet. Ich habe zu keinem Zeitpunkt den Versuch einer Manipulation unternommen, ohnehin hätte ich als verletzter Spieler gar nicht eingreifen können. Stattdessen habe ich mit einem langjährigen Freund telefoniert. Das mache ich übrigens fast täglich und nicht explizit vor dem letzten Saisonspiel“, erklärt Marc Heider. „Nichtsdestotrotz habe ich das Urteil akzeptiert, ich möchte einfach einen Schlussstrich unter diese Angelegenheit ziehen. Die letzten Wochen waren sehr hart für mich und meine Familie, das wünsche ich keinem. Deshalb danke ich allen, die von Anfang an hinter mir standen und auch dem Verein für die Unterstützung. Nun konzentriere ich mich wieder vollständig auf meine Reha, um möglichst bald auf den Rasen zurückzukehren und weiterhin in jedem Spiel alles für den VfL zu geben, wie ich es in der Vergangenheit auch immer gemacht habe!“

      Der VfL Osnabrück hat die Ermittlungen des Kontrollausschusses und das rechtskräftige Urteil des DFB-Sportgerichts zur Bewertung des Sachverhalts abgewartet. Heider wurde nun disziplinarisch zur Verantwortung gezogen. Lothar Gans, Leiter Profifußball beim VfL Osnabrück: „Wir stehen zu 100 Prozent hinter Marc Heider als Spieler des VfL Osnabrück und haben nach dem Urteil keinen Grund, ihn fallen zu lassen oder nicht an ihm festzuhalten – im Gegenteil! Seinen Fehler, den Verein nicht direkt über die aufkeimende Sachlage zu informieren, hat er sofort eingesehen, auch wenn er sich der Tragweite nicht bewusst war. Ab diesem Zeitpunkt hat sich Marc vorbildlich verhalten, ist direkt in die Offensive gegangen und hat die Ermittlungen vollumfassend unterstützt. Er ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, die ebenfalls geschlossen hinter ihm steht.“
      In den Verfahren zu Addy Menga und Tobias Willers gibt es indes noch kein rechtskräftiges Urteil des DFB-Sportgerichts.

      PM VfL Osnabrück
    • Ex-Osnabrücker Willers für vier Monate gesperrt

      Das DFB-Sportgericht hat den ehemaligen Osnabrücker Tobias Willers nach mündlicher Verhandlung wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von vier Monaten und einer Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro belegt. Grund waren die Vorgänge im Vorfeld des letzten Drittliga-Spieltags der abgelaufenen Saison. Der Spieler ist seit 30. Juni 2017 vertragslos.

      Quelle: kicker.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neues vom VfL Osnabrück

      ANKLAGE WEGEN VERSUCHTER ERPRESSUNG

      Freispruch für Fußballprofis Heider, Willers und Menga

      Osnabrück. Marc Heider, aktuell Kapitän des Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück, sowie die beiden ehemaligen Osnabrücker Profis Tobias Willers und Addy-Waku Menga sind in erster Instanz vor dem Amtsgericht Osnabrück von der Anklage der versuchten Erpressung freigesprochen worden.

      [...]

      noz.de/deutschland-welt/vfl-os…-heider-willers-und-menga
    • Goal schrieb:

      War Osnabrück nicht vor einign Jahren in spiel Manipulation verwickelt bzw ein’ge Spieler ???

      Soll das jetzt Realsatire sein oder willst du uns veräppeln? :hmm:

      Darum geht's doch in diesem Thema??
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • VfL Osnabrück bestätigt DFB-Ermittlungen

      Dionysus schrieb:

      Goal schrieb:

      War Osnabrück nicht vor einign Jahren in spiel Manipulation verwickelt bzw ein’ge Spieler ???

      Soll das jetzt Realsatire sein oder willst du uns veräppeln? :hmm:

      Darum geht's doch in diesem Thema??


      Ich glaube, er meint 2009 mit Cichon und Schuon. Da waren drei Spiele betroffen und Osna ist aus der 2.Liga abgestiegen.

      In diesem Fall ist das ja etwas anderes.