34. Spieltag: FC Kray - 1. FC Bocholt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 34. Spieltag: FC Kray - 1. FC Bocholt

      1. FC Bocholt bestreitet letztes Saisonspiel bereits am 23. Mai

      Der 1. FC Bocholt wird die Saison in der Fußball-Oberliga früher als bislang vorgesehen beenden. Denn am Mittwoch stimmte der bereits als Absteiger feststehende FC Kray zu, die für den 28. Mai vorgesehene Partie vorzuverlegen. Anstoß in der Kray-Arena wird nun am Dienstag, 23. Mai, um 19.15 Uhr sein. Zwei Tage zuvor bestreitet der 1. FC Bocholt sein letztes Heimspiel. Gegner wird am kommenden Sonntag ab 15 Uhr der SV Hönnepel-Niedermörmter sein.

      Trainer Manuel Jara hatte den FC Kray um die Spielverlegung gebeten, weil am 28. Mai die traditionelle Schwarz-weiße Nacht am Hünting gefeiert wird. Die erste Mannschaft wird dann vor Ort sein, um die Reserve im vielleicht entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt gegen den SV Genc Osman Duisburg vom Spielfeldrand zu unterstützen. „Außerdem werden wir am Freitag zuvor noch mit der Mannschaft den Saisonabschluss feiern, da nicht alle Spieler mit auf Mannschaftsfahrt nach Mallorca fahren können“, sagt Jara. Nicht ganz ungelegen kommt ihm auch, dass seine Mannschaft durch die Spielverlegung gefühlt eine Woche länger Pause hat. Denn bereits am 3. Juli wird schon wieder der Trainingsauftakt für die neue Saison sein. Dann soll natürlich auch der neue Kader komplett sein. Vermutlich kann Jara hier schon in Kürze den nächsten Neuzugang vermelden.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 34. Spieltag: FC Kray - 1. FC Bocholt

      Dienstag, 23.05.2017 - 19:15 Uhr - "Kray-Arena"

      Oberliga Niederrhein - 34. Spieltag

      vs.

      FC Kray - 1. FC Bocholt

      Platz 18 (25 Punkte, 57:86 Tore) gegen Platz 3 (63 Punkte, 56:33 Tore)


      So schnell geht es und die Saison ist wieder beendet!
      Kray hat am vergangenen Wochenende beim 4:4 gegen Fischeln noch mal für Aussehen gesorgt, dabei einen 0:4 Halbzeitrückstand aufgeholt! Sagt genug über ihre Offensivqualitäten aus.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Letztes Saisonspiel: 1. FC Bocholt tritt beim Schlusslicht an

      Nach dem Spiel ist für den 1. FC Bocholt vor dem Spiel. Denn nur knapp 50 Stunden nach dem 4:2-Sieg gegen die SV Hönnepel-Niedermörmter tritt der Oberligist, der als Tabellendritter feststeht, am Dienstagabend ab 19.15 Uhr im letzten Saisonspiel beim Schlusslicht FC Kray an. „Wir werden noch einmal den Spielern, die uns verlassen, Gelegenheit geben, sich zu präsentieren. Wir werden aber keine Geschenke verteilen, wohl wissend, dass Kray eigentlich eine Toptruppe hat“, sagt Trainer Manuel Jara. Dass der FC Kray eigentlich eine bessere Mannschaft hat, als es die Tabelle aussagt, bekamen am Sonntag auch die Sportfreunde Baumberg zu spüren. Trotz einer 4:0-Führung nach 30 Minuten hieß es am Ende 4:4. „In der Winterpause hat sich der FC Kray noch einmal gut verstärkt“, so Jara. Doch es gelang nach einer schwachen Vorrunde nicht mehr, das Ruder herumzureißen. Die Folge ist der zweite Abstieg in Folge für den Essener Verein.

      Für Romas Dressler wird es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Deshalb wird er auch von Beginn an spielen. Noch im Hinspiel kickte der Stürmer für den FC Kray, ehe er im Winter zum 1. FC Bocholt kam. Von diesem wechseln Tarkan Yerek und Torwart Marius Delker zur neuen Saison zum FC Kray. Während Yerek nach seiner Salmonellenvergiftung nicht mehr am Hünting auftauchte, hütete Delker zuletzt das Tor der Reserve. „Wir haben uns aber informiert, dass auch Maik Welling für die zweite Mannschaft spielen darf. Das bedeutet, dass Marius mit nach Kray fährt“, sagt Jara. Dort wird Delker, der für den 1. FC Bocholt in zwei Jahren 26 Partien in der Oberliga bestritt, wohl im Tor stehen. „Ich freue mich auf ein bekanntes Umfeld, die neue Mannschaft und vor allem auf unsere tollen Fans“, sagte der 24-jährige Delker, der in der Saison 2013/14 schon einmal für den FC Kray gespielt hat.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • FC Kray hat noch ein letztes Saisonziel
      Im vorgezogenen Heimspiel am Dienstagabend gegen Bocholt will man die Rote Laterne los werden.

      Es ist nicht so, dass der FC Kray als lange feststehender Absteiger das Ende der aktuellen Oberliga-Zeit kaum erwarten kann. Das vorgezogene letzte Meisterschaftsspiel gegen den 1. FC Bocholt am Dienstagabend (19.15) in der KrayArena findet jedenfalls auf Wunsch der Gäste statt. Grund: Die Bocholter möchten ihre sich im Abstiegskampf befindende Bezirksliga-Zweitvertretung am Wochenende unterstützen, anschließend soll der Klassenerhalt gefeiert werden.

      Bei den Krayern gibt es bekanntlich nichts zu feiern, dennoch wird sich das Team von Trainer Christoph Klöpper nach der Partie zum Umtrunk zusammensetzen, ehe es sich in alle Winde zerstreut. Zuvor bleibt eine letzte, aber moralisch nicht unwichtige Aufgabe: „Wir würden die Saison gerne vor Hönnepel-Niedermörmter beenden und die Rote Laterne weiterreichen“, so der Wunsch von Christoph Klöpper, der sich nach dieser Saison erst einmal eine Auszeit nehmen wird und sich den frischen Jungvater-Aufgaben bei Tochter Karla widmen wird.

      waz.de/sport/lokalsport/essen/…isonziel-id210662313.html

      Der letzte Vorhang fällt - Kray verabschiedet sich aus der Oberliga

      Heute Abend ist es so weit. Der FC Kray wird zum (vorerst) letzten Mal Oberligaluft schnuppern. Mit der Partie gegen den 1. FC Bocholt verabschieden sich die Essener in der eigenen Arena aus der fünfthöchsten Spielklasse. Doch ein Ziel haben sie in Kray noch: Die rote Laterne abzugeben.

      33 Spiele, 25 Punkte. Sechs Siege, 20 Niederlagen. 57 Tore, 86 Gegentore. Was haben all diese Zahlen gemeinsam? Sie sind der Ausdruck einer Horrorsaison für den FC Kray. Im Vorjahr mussten die Essener den bitteren Gang aus der Regionalliga in die Oberliga antreten. Eine Spielzeit später geht es sogar noch weiter runter. Bald ist die Landesliga der fußballerische Alltag. Immerhin: Der Abstieg hat sich schon lange angedeutet. Die Kicker Krays Kicker werden definitiv keine böse Überraschung erfahren.

      fupa.net/berichte/fc-kray-der-…orhang-faellt-866868.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Tim Elsinghorst streift sich zum letzten Mal das schwarz-weiße Trikot über...

      ......und trifft wenige Minuten nach seiner Einwechslung zum 5:0!!

      Eeeeeelse .... :los_jetzt_hier: :ekstase: :schwarzweiss:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der FC Kray verabschiedet sich mit einer 2:5-Niederlage gegen den 1. FC Bocholt aus der Oberliga Niederrhein.

      Die Überraschung blieb aus: Gegen Bocholt kassierte Kray eine deutliche Niederlage. Das Hinspiel hatte der FCB für sich entschieden und einen 2:0-Sieg gefeiert.

      Während beim FCK diesmal Tekiela, Zimmermann und Lippe für Erdogan, Apolinarski und Focher begannen, standen beim 1. FC Bocholt Kilav, Göbel, Delker, Dressler, Keulen und Cömert statt Belkassem, Zander, Elsinghorst, Munoz-Bonilla, Heinson und Ahlers in der Startelf.


      reviersport.de/352709---ol-nr-bocholt-trumpft-bei-kray.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • FC Kray - 1. FC Bocholt 2:5 (0:3)
      0:1 Andre Bugla (11.)
      0:2 Andre Bugla (41.)
      0:3 Emre Kilav (44.)
      0:4 Romas Dressler (50.)
      0:5 Tim Elsinghorst (73.)
      1:5 Burak Kaplan (79.)
      2:5 Burak Kaplan (82.)

      Zuschauer: 100

      Bocholt mit: Delker - Cömert (46.Heinson), Winking, Beckert, Meißner - Keulen, Gurny, Bugla, Kilav (76.Belkassem), Göbel, Dressler (65.Elsinghorst)


      Saison mit einem Sieg beendet

      Der 1. FC Bocholt hat die Saison in der Fußball-Oberliga am Dienstagabend mit einem Sieg abgeschlossen. Der Tabellendritte setzte sich im vorgezogenen Spiel beim Schlusslicht FC Kray mit 5:2 (3:0) durch. „Das sind nicht unbedingt die Spiele, die man liebt. Wir haben sehr viele Chancen zugelassen. Der Gegner hat offensiv sehr früh angegriffen, dabei in der Defensive aber jegliche taktische Ordnung vermissen lassen. Das hat am Ende den Unterschied ausgemacht“, sagte Manuel Jara, Trainer des 1. FC Bocholt.

      Der Coach hatte seine Mannschaft gegenüber dem Spiel am Sonntag gegen die SV Hönnepel-Niedermörmter auf sechs Positionen verändert. Wie angekündigt, rutschten Torhüter Marius Delker gegen seinen künftigen und Romas Dressler gegen seinen ehemaligen Klub in die Startelf. Barkin Cömert trug ein letztes Mal das FC-Trikot. Außerdem begannen Dominik Göbel, Stijn Keulen und Emre Kilav von Anfang an. Diese vielen Veränderungen waren sicher auch ein Grund, dass der 1. FC Bocholt in der ersten Halbzeit mehr brenzlige Situationen als üblich überstehen musste. Bereits in der sechsten Minute musste sich Delker mächtig strecken, um einen Schuss von Ilias Elouriachi zu parieren. Vier Minuten später traf Kempes Tekiela nur den Pfosten. Auch Moses Lamidi (21.), Burak Kaplan bei einem Freistoß (31.) besaßen gute Einschussmöglichkeiten. Doch der 1. FC Bocholt blieb ohne Gegentor und setzte dem Ganzen eine hohe Effizienz entgegen. Zwar setzte Dressler einen Kopfball noch neben das Tor (4.), doch den ersten Konter verwertete André Bugla eiskalt zum 1:0 (11.). Und der offensive Mittelfeldspieler war auch für das 2:0 in der 41. Minute zuständig, als er nach einem Doppelpass mit Dressler den nächsten Konter erfolgreich abschloss. Noch vor der Pause erhöhte Kilav, der in der 34. Minute noch knapp am Krayer Keeper Marvin Lippert gescheitert war, auf 3:0. Nach einer Flanke von Philipp Meißner war der Außenbahnspieler zur Stelle und traf (44.).

      Zur zweiten Halbzeit brachte Jara Len Heinson für Cömert, der umgeknickt war. Heinson war fünf Minuten auf dem Feld, als Dressler auf 4:0 erhöhte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später besaß Christian Gurny eine weitere gute Möglichkeit, scheiterte aber. Der FC Kray gab allerdings auch danach noch nicht auf. Am Sonntag hatte er nach einem 0:4-Rückstand bei SF Baumberg noch ein 4:4 geholt. Und Elouriachi setzte in der 54. Minute auch einen Schuss an die Latte. Doch ernsthaft in Gefahr geriet der FC-Sieg nicht mehr. Denn in der 64. Minute ging Dressler und Tim Elsinghorst kam, der sein letztes Spiel für den 1. FC Bocholt bestritt, keine zehn Minuten später schoss der Stürmer dann auch sein letztes Tor für den 1. FC Bocholt. Die Partie war damit entschieden. Im Gefühl des sicheren Erfolges ließen es die Gäste etwas schleifen, sodass Kaplan mit seinen beiden Treffern (79., 83.) das Ergebnis aus Krayer Sicht noch etwas freundlicher gestalten konnte. „Wir haben mit Christian Gurny und Stijn Keulen im defensiven Mittelfeld etwas experimentiert, und in der Defensive letztendlich etwas härter gearbeitet als der Gegner. Deshalb geht der Sieg auch in Ordnung“, sagte Jara zum Ende einer gelungenen Saison für den 1. FC Bocholt.

      Quelle: BBV
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1900er FC-Fan schrieb:

      Sauber!

      Die Mannschaft hat das echt durchgezogen bis zum letzten Spiel! Respekt. :thumbsup:
      ...und den ETB davor bewahrt, auf dem letzten Platz der Heimtabelle zu enden. :jaaa:
      Wir haben für insgesamt 1.000€ 16 neue Spieler geholt.
      Andreas Billetter (Düsseldorfer SC 99, damals OL Niederrhein)
    • FC Kray verliert zum Abschied 2:5

      Böse Zungen würde behaupten, der FC Kray habe die Oberliga-Saison standesgemäß beendet. Die vorgezogene, letzte Partie gegen den Tabellendritten war bereits zur Pause entschieden, wobei die Gastgeber einmal mehr ihre Defensivschwächen offenbarten. Nach dem Wechsel versuchte Kray zurückzukommen, lief jedoch in einen Konter zum 0:4. Burak Kaplan beendete mit zwei schönen Ehrentreffern für das Schlusslicht die enttäuschende Spielzeit.

      waz.de/sport/lokalsport/essen/…abschied-id210690049.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)