Eishockey-WM 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eishockey-WM 2018

      Gruppe A
      (in Kopenhagen)

      Russland
      Schweden
      Tschechien
      Schweiz
      Weißrussland
      Slowakei
      Frankreich
      Österreich

      Gruppe B
      (in Herning)

      Kanada
      Finnland
      USA
      Deutschland
      Norwegen
      Lettland
      Dänemark
      Korea


      Gruppen der WM 2018 in Dänemark festgelegt, Deutschland in Herning
      Gastgeber Dänemark in der Gruppe / Wiedersehen mit Lettland und den USA / Treffen mit Aufsteiger Korea

      Die Titelkämpfe in Dänemark finden vom 4. – 20. Mai in Kopenhagen und Herning statt. Die einzelnen Spieltermine werden noch bestimmt.

      telekomeishockey.de/news/grupp…utschland-in-herning/7239
    • Freisinger schrieb:

      Sehr schwere Gruppe für uns (Dänemark, Norwegen und Lettland sind sehr unangenehme Gegner), da wäre mir die andere Gruppe doch deutlich lieber
      Da hast du Russland, Schweden, Tschechien, Schweiz und wenn sie sich im Verband wieder einig werden die Slowakei. Das nimmt sich nicht viel.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Dennis Seidenberg (New York Islanders) hat für die WM zugesagt. Bei der WM 17 wurde Seidenberg zum besten Verteidiger gewählt.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • NHL Starstürmer Leon Draisaitl verstärkt die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in der Vorbereitung auf die WM in Dänemark (4.-20. Mai). Bundestrainer Marco Sturm berief auch Moritz Müller, Yasin Ehliz, Sinan Akdag und Matthias Plachta in den Kader für die Länderspiele (19./21. April) gegen Frankreich.

      Dagegen sagte Thomas Greiss ebenso verletzt ab wie Leo Pföderl und Marcus Kink.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Heute der erste Test gegen Frankreich - live bei Sport1.

      Nach 8 Minuten steht es bereits 3:0 für Deutschland... 8o

      Deutschland - Frankreich 7:1 (5:0, 1:0, 1:1)
      Tore: 1:0 Pietta (3:42), 2:0 Höfflin (7:28), 3:0 Ebner (8:20), 4:0 M.Müller (13:40), 5:0 Plachta (18:21), 6:0 Michaelis (31:45), 6:1 Treille (49:49), 7:1 Ebner (57:29)

      Zuschauer: 4.403 (in Wolfsburg)

      Deutschland spielte noch ohne Draisaitl und zehn Silbermedaillengewinner von den DEL-Finalisten München und Berlin, dennoch gelang der höchste Länderspielsieg seit sieben Jahren.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Deutschland verliert das Auftaktspiel gegen Gastgeber Dänemark mit 2:3 nach Penaltyschiessen. In einem intensiven Spiel konnten sich beide Teams im ersten Drittel kaum klare Torchancen erspielen, so blieb es folgerichtig erstmal torlos. Im zweiten Drittel konnten die Dänen zwei Überzahlspiele nutzen, Draisaitl glich zwischendurch aus, so ging es mit 1:2 in die Kabinen. Das letzte Drittel war von deutscher Seite aus das Beste im gesamten Spiel. Yasin Ehliz erzielte zehn Minuten vor dem Ende den Ausgleich zum 2:2. 15 Sekunden vor Schluss, wurde Rookie Michaelis unberechtigt auf die Strafbank gesetzt. Ein Däne befördert Michaelis in einen anderen Dänen, der andere kommt zu Fall, und Michaelis muss raus. Unfassbar! Die Restspielzeit überstand das DEB-Team, was den einen Punkt sicherte. In der Verlängerung musste dann 1 Minute und 45 Sekunden 3 gegen 4 überstanden werden, was glorreich verteidigt wurde. Bei Gleichzahl wurden dann leider zwei dicke Konterchancen vergeben. Ebenso wurden anschließend alle fünf Penalties nicht verwandelt, Dänemark traf einmal, was dann reichte.
      Es war, wie es eigentlich immer war. Die Chancenverwertung ist mangelhaft, das Überzahlspiel ausbaufähig und das Passspiel manchmal fehlerhaft. Wir sind halt im Welteishockey kein Topteam.

      Und nun, schreibt die Presse von Fehlstart und Auftakt missglückt. Der Silbermedaillengewinner verliert gegen Dänemark. Ich könnte kotzen. Hat der schreibenden Zunft niemand erklärt, dass das Olympiaturnier ohne NHL-Spieler nicht zu vergleichen ist, mit einer WM mit NHL-Cracks? Und das wir dort weder ins Halbfinale geschweige denn ins Finale kommen werden.
    • Speldorfer schrieb:

      Und nun, schreibt die Presse von Fehlstart und Auftakt missglückt. Der Silbermedaillengewinner verliert gegen Dänemark. Ich könnte kotzen. Hat der schreibenden Zunft niemand erklärt, dass das Olympiaturnier ohne NHL-Spieler nicht zu vergleichen ist, mit einer WM mit NHL-Cracks?

      Ich stimme dir zwar zu, dass die Presse jetzt nicht gleich wieder Panik-Schlagzeilen verbreiten muss - aaaber... speziell auf dieses Auftaktspiel bezogen: Haben jetzt wirklich NHL-Spieler Dänemark den Sieg beschert? Zwei ihrer Stars spielen dort aktuell noch. Und welche NHL-Stars haben uns gefehlt? Auch nicht wirklich einer... von daher, schon bissl enttäuschend.
      Klar, auch uns fehlen einige DEL Finalisten...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Gestern ist man wieder an der eigenen Chancenverwertung gescheitert. Das hatte mit NHL-Spielern nichts zu tun, und war ein völlig normales WM-Spiel der deutschen Mannschaft und kein Fehlstart. Ich rege mich über die von manchen Medien geschürte Erwartungshaltung auf. Deutschland hat die Silbermedaille bei Olympia gewonnen, also müsse man ja auch bei diesem Turnier um die Medaillen mitspielen. Das wird nicht passieren.
    • Enttäuscht bin ich schon,aber das hat nichts mit der Erwartungshaltung zwecks dem Olympia abschneiden zu tun. Das es wohl ein einmaliges Erlebnis war muss wohl jedem klar sein. Nein ich bin enttäuscht, weil man gegen solche Gegner einfach gewinnen muss um eine echte Chance aufs Viertelfinale zu haben.
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • Gruppe A:

      Russland - Frankreich 7:0
      Schweden - Weißrussland 5:0

      Gruppe B:

      USA - Kanada 5:4 n.P.
      Deutschland - Dänemark 2:3 n.P.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Gruppe A:

      Schweiz - Österreich 3:2 n.V.
      Frankreich - Weißrussland 6:2

      Gruppe B:

      Norwegen - Lettland 2:3 n.V.
      Finnland - Südkorea 8:1
      Dänemark - USA 0:4

      Heute um 16:15 Uhr/Sport 1 das wichtige Spiel gegen Norwegen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Was ist das ein katastrophales Abwehrverhalten beim DEB-Team, da sind Aussetzer dabei.... lange nicht mehr so eine schlechte Abwehr gesehen wie heute bislang gegen Norwegen. Immerhin treffen sie auch vorne... :whistling:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Die Russen präsentieren sich in überragender Form und Spiellaune.
      7:0 gegen Frankreich, 7:0 gegen Österreich, 6:0 gegen Weißrussland.

      Für das deutsche Team die dritte frustrierende Niederlage. 0:3 gegen die USA. Eineinhalb Drittel lang ein richtig starker Auftritt, toller Einsatz. Im 2. Drittel dann viel zu viele Strafzeiten und Unterzahlspiele, die zunächst bravourös gemeistert wurden - Treutle im Tor überragend! Dann m.M. ne katastrophale Schiri Fehlleistung und eine weitere Strafzeit für gar nichts, 3 gegen 5 und in kurzer Zeit kassierte Deutschland 2 Tore. Das wars dann mal wieder.... :pfff:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()