SV Eichede im DFB-Pokal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der 1. FC Kaiserslautern kommt!

      Gründungsmitglied der Fußball-Bundesliga, viermal deutscher Meister, zweimal Pokalsieger: Der Traditionsverein 1. FC Kaiserslautern ist der erste Gegner in der gerade erst beginnenden DFB-Pokal-Historie des SV Eichede. Sebastian Kehl zog am Sonntagabend (11. Juni 2017) in Dortmund die Paarungen und sorgte im Dorf für Freude über ein attraktives Los. 300 Rot-Weiße verfolgten im Clubheim auf Großbildleinwand die Live-Übertragung der ARD. Gespielt werden soll nach Möglichkeit im Ernst-Wagener-Stadion in Eichede.

      sveichede.de/dfb-pokal-auslosung-2017.html


      DFB-Pokal: Infos zum Ticket-Vorverkauf
      Eintrittskarten nicht vor Juli erhältlich / Keine Vorbestellung möglich
      sveichede.de/dfb-pokal-ticketinfos.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Am Sonnabend gegen die Roten Teufel

      Der Deutsche Fußball-Bund hat am Dienstag den Termin für das erste DFB-Pokalspiel in der Geschichte des SV Eichede festgelegt. Die Partie gegen den viermaligen deutschen Meister und zweifachen Pokalsieger 1. FC Kaiserslautern wird demnach am Sonnabend, 12. August 2017, ausgetragen. Anstoß ist zur traditionellen Bundesligazeit um 15.30 Uhr.

      Quelle: sveichede.de/dfb-pokalspiel-ge…rslautern-terminiert.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Das kleinste Dorf im DFB-Pokal vor großer Kulisse gegen den 1. FC Kaiserslautern
      Steinburg, 9. August 2017 – Der SV Eichede darf in seinem ersten DFB-Pokalspiel überhaupt auch auf die größte Kulisse der Vereinsgeschichte hoffen. Für die Begegnung mit dem zweifachen Pokalsieger 1. FC Kaiserslautern am Sonnabend, 12. August, in Lübeck werden allein aus der Pfalz rund 1.000 Anhänger der „Roten Teufel“ die weite Reise in den Norden antreten. Insgesamt sind bereits mehr als 3.000 Tickets abgesetzt. Die bislang höchste Zuschauerzahl bei einem Pflichtspiel des SVE datiert vom Juni 2016, als 3.562 Besucher das Aufstiegsrundenmatch bei Altona 93 sahen.

      „Das Interesse an der Partie ist groß“, sagte der Vereinsvorsitzende Olaf Gehrken. „Daher war die Entscheidung, schweren Herzens für diese Partie umzuziehen und nicht im Dorf zu spielen, goldrichtig.“ In Eichede hätten auch nach der Errichtung von Zusatztribünen maximal 2.000 Besucher Platz gefunden. Auch in der Mannschaft von Cheftrainer Dennis Jaacks steigt die Vorfreude auf die Premiere im DFB-Pokal von Stunde zu Stunde. „Motivieren muss ich die Jungs sicher nicht, eher ein wenig bremsen“, sagte der 32-Jährige, für den das vierte Pflichtspiel mit den Rot-Weißen gleich die bislang größte Partie der 70-jährigen Vereinsgeschichte ist. „Für uns wird es darum gehen, die richtige Mischung aus Kampfgeist, Angriffslust und taktischer Disziplin zu finden“, so der Coach. „Wir wollen und werden vor dieser für uns ungewohnten Kulisse einen leidenschaftlichen und mitreißenden Auftritt zeigen und so neue Fans gewinnen.“

      In personeller Hinsicht kann Jaacks seinen Kader beinahe sorgenfrei auf das Spiel vorbereiten. Thorben Wurr fällt zwar verletzt aus, Mannschaftskapitän Nico Fischer und Stürmer Christian Peters sind nach ihren Zwangspausen aber wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Über das endgültige Aufgebot wird der Trainer erst nach dem Abschlusstraining entscheiden, das am Freitag nicht-öffentlich voraussichtlich im Stadion Lohmühle stattfinden wird. „Natürlich will jeder in diesem Spiel in der Anfangself oder zumindest im Kader stehen. Jeder einzelne der Jungs hätte das auch verdient, sodass Härtefälle unvermeidbar sind“, sagte Jaacks. Kapitän Fischer, dessen Vater Andreas einst mit Bayer Leverkusen den DFB-Pokal gewann, betonte noch einmal den Stellenwert der Partie. „Vom Drumherum her ist das sicher mit das Highlight für die meisten von uns“, sagte der 28-Jährige. „Die Wahrscheinlichkeit auf einen Sieg gegen Kaiserslautern ist zwar sehr gering, aber dadurch haben wir keinen Druck.“

      Die Partie wird am Sonnabend um 15.30 Uhr auf der Lohmühle in Lübeck angepfiffen. Das Stadion und die Tageskassen öffnen bereits um 14 Uhr. Es sind noch Tickets in allen Kategorien verfügbar.

      PM SV Eichede von 1947 e.V.
    • Mit viel Courage gegen die "Roten Teufel"
      DFB-POKAL: SV EICHEDE – 1. FC KAISERSLAUTERN 0:4

      Am Ende ist aus der Sensation nichts geworden, aber ein couragierter Auftritt war es allemal: Der SV Eichede hat das erste DFB-Pokalspiel seiner Vereinsgeschichte mit 0:4 (0:2) gegen den 1. FC Kaiserslautern verloren. Im ungleichen Duell zwischen den Rot-Weißen aus der Ober- und den Rot-Weißen aus der Zweiten Bundesliga überzeugte der SVE mit viel Leidenschaft und holte sich nach dem Schlusspfiff verdiente Ovationen von den Fans ab. Insgesamt waren 4.039 Zuschauer in das Stadion an der Lohmühle gekommen, davon rund 1.000 aus der Pfalz.

      mehr: sveichede.de/dfb-pokal-sv-eich…fc-kaiserslautern-04.html