Kisolo Deo Biskup

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kisolo Deo Biskup

      Interessanter neuer Mann.
      Auch wenns schon etwas älter ist: Interview mit Kisolo Deo Biskup.

      "Für Uganda spielen? Ich würde mich freuen"

      Mit neun Jahren kam Kisolo Deo Biskup aus Uganda mit seinen Adoptiveltern nach Deutschland. Erstaunlich schnell lernte er danach Deutsch, spielte im Kölner Raum Fußball, wurde in Auswahlmannschaften des Mittelrheins berufen und kam schließlich als 17-Jähriger nach Mönchengladbach. Er schloss sich dem 1. FC an, spielte ein Jahr lang in der A-Jugend, dann drei in der Landesliga und eine Saison in der Oberliga. Nebenbei machte Biskup sein Abitur und studiert derzeit in Köln Deutsch und Sport für das Lehramt in der Sekundarstufe II.

      Sie besitzen inzwischen die deutsche Staatsbürgerschaft. Haben Sie eigentlich noch Kontakt nach Uganda?

      Biskup: Ich schreibe täglich meiner großen Schwester in Uganda. Wenn möglich, fliege ich auch dorthin. Vor einigen Monaten hat der ugandische Fußballverband Kontakt zu mir aufgenommen, der besteht auch noch immer. Man hat mir in Aussicht gestellt, dass ich vielleicht zu einem Freundschaftsspiel eingeladen werde.

      Würde das für Sie in Frage kommen?

      Biskup: Natürlich! Wenn das zustande käme, würde ich mich sehr freuen. Allerdings müssten da einige Sachen bezüglich Staatsangehörigkeit geklärt werden. Hinzu kommt: Ich spreche kein Luganda mehr, aber mit Englisch kommt man in Uganda auch weiter.

      fupa.net/berichte/fuer-uganda-…e-mich-freuen-389521.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dieser Neue ist ein Glücksfall für Baumberg

      Er gehört zu jenen Spielertypen, die gerne unterschätzt werden - weil er nicht den ganz großen Spektakel-Fußball zeigt. Dabei ist Kisolo Deo Biskup eine auffällige Erscheinung. Das liegt auf den ersten Blick an seiner Frisur, die ihn optisch deutlich von anderen abhebt. Spätestens der zweite und der dritte Blick machen aber klar, dass der 24-Jährige eine Mannschaft viel eher sportlich bereichert - auf eine ungewöhnliche Art.

      "Solch einen Spieler hatten wir hier noch nie", sagt Salah El Halimi, der Trainer des Oberligisten SF Baumberg, "er ist physisch und läuferisch unheimlich stark. Er hält den anderen den Jungs den Rücken frei." Das hört sich fast so an, dass sich El Halimi danach erkundigt hat, was denn der Vorname seines Mittelfeldspielers zu bedeuten hat. Der Neuzugang klärt auf: "Kisolo heißt Tier und Deo Gott sei Dank." In der Übersetzung für den Fußball ergibt sich daraus, dass Kisolo Deo Biskup sehr viel Athletik und Spielverständnis mitbringt. Und die Sportfreunde sind sehr froh darüber, jetzt einen wie ihn in ihren Reihen zu haben.

      fupa.net/berichte/sportfreunde…ksfall-fuer-b-927397.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()