Handball-WM 2019 in Deutschland und Dänemark

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deutschland führt gegen Korea 17:10 zur Pause.
      Alles wie erwartet, abgesehen von den lächerlichen bis aberwitzigen 2-Minuten-Pfiffen der Herren Schiedsrichter aus Dänemark. Die rote Karte gegen Korea fand ich völlig übertrieben, die 3 x 2 Minuten gegen Deutschland innerhalb einer Minute (!!) noch verrückter. Wenn das die neue Linie für die WM sein soll, dann gute Nacht.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Ungefährdeter und verdienter Auftaktsieg. Die zweite Halbzeit war leider unstrukturiert und am Ende mit einer schwachen Chancenverwertung - vier Tore in den letzten 15 Minuten ist zu wenig. Wolff hat sehr gut gehalten.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Erste kleine Überraschung der WM. In den letzten 60 Sekunden dreht Angola ein 22:23 zum 24:23 über Katar.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • In der deutschen Gruppe trennten sich heute Russland und Serbien 30:30!

      Frankreich gegen Brasilien aktuell live bei Eurosport! Die Brasilianer führen 7:5.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • So kann die WM weiter gehen! Mit dem 25:25 von Argentinien gegen Ungarn die nächste Überraschung. Der Kampf um Platz 2 und 3 verspricht spannend zu werden in der Gruppe D.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Gruppe A:

      Deutschland - Korea 30:19
      Brasilien - Frankreich 22:24

      Gruppe B:

      Japan - Mazedonien 29:38
      Island - Kroatien 27:31
      Bahrain - Spanien 23:33

      Gruppe C:

      Chile - Dänemark 16:39
      Saudi-Arabien - Österreich 22:29
      Tunesien - Norwegen 24:34

      Gruppe D:

      Ägypten - Schweden 24:27
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Überraschung bei Frankreich! Nikola Karabatic ist in Berlin eingetroffen, steht aber noch nicht im heutigen Aufgebot gegen Serbien. Karabatic hatte zuvor eigentlich wegen einer Fuß-OP abgesagt.

      WM-Aus für Hans Lindberg bei Dänemark.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Schwerer Rückschlag für Österreich nach einer 1-Tore-Führung zur Pause in der Höhe eine sensationelle 24:32-Niederlage gegen Chile!
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • 34:21 über Brasilien. So macht die WM echt Bock! Die Abwehrleistung im Verbund mit Wolff war überragend. Im Angrifsspiel war eine
      deutliche Steigerung sichtbar. Viel mit Kreuzungen gearbeitet, das Spiel breit gemacht, Anspiele an den Kreis. Hat mir gut gefallen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      Schwerer Rückschlag für Österreich nach einer 1-Tore-Führung zur Pause in der Höhe eine sensationelle 24:32-Niederlage gegen Chile!

      Wow, das ist heftig! :glotz2: Chile war sowas, sowas... aber sowas von grottig schlecht gegen Dänemark!! Die haben handballerisch ja fast gar nichts hingekriegt. Und nun die Ösis... :kicher:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Gruppe A:

      Russland - Korea 34:27
      Frankreich - Serbien 32:21

      1. Deutschland 2 4:0 +24
      2. Frankreich 2 4:0 +13
      3. Russland 2 3:1 +7
      4. Serbien 2 1:3 -11
      5. Brasilien 2 0:4 -15
      6. Korea 2 0:4 -18

      Gruppe C:

      Norwegen - Saudi-Arabien 40:21
      Dänemark - Tunesien 36:22

      1. Dänemark 2 4:0 +37
      2. Norwegen 2 4:0 +29
      3. Österreich 2 2:2 -1
      4. Chile 2 2:2 -15
      5. Tunesien 2 0:4 -24
      6. Saudi-Arabien 2 0:4 -26
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Fast über die gesamte Spielzeit geführt und in den letzten Sekunden der Ausgleich zum 22:22. Weinhold und Drux die tragischen Helden, eigentlich stark gespielt und dann solche Böcke am Ende. Unnötiger Punktverlust, gut aber auch die Selbstkritik sofort nach dem Spiel. Dibirov bei den Russen mit einer überragenden Wurfauswahl- und Qualität von Außen. Dazu stark in der Abwehr als vorgezogener und sehr ballorientierter Spieler, so konnten wir sicherlich Fäth auch nicht so ins Spiel bringen. Insgesamt aber auch etwas wenig Bewegung ohne Ball.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()

    • Gruppe B:

      Mazedonien - Bahrain 28:23
      Kroatien - Japan 35:27
      Spanien - Island 32:25

      Gruppe D:

      Bei Schweden in der zweiten Halbzeit ein überragender Palicka im Tor.

      Katar - Ägypten 28:23
      Ungarn - Angola 34:24
      Schweden - Argentinien 31:16
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Gruppe A:

      Zur Halbzeit führte Frankreich nur mit einem Tor beim 17:16.

      Frankreich - Korea 34:23

      1. Frankreich 3 3 0 0 6:0
      2. Deutschland 3 2 1 0 5:1
      3. Russland 3 1 2 0 4:2
      4. Brasilien 3 1 0 2 2:4
      5. Serbien 3 0 1 2 1:5
      6. Korea 3 0 0 3 0:6

      Gruppe B:

      Japan führte zur Halbzeit.

      Island - Bahrain 36:18
      Kroatien - Mazedonien 31:22
      Spanien - Japan 26:22

      1. Kroatien 3 3 0 0 6:0
      2. Spanien 3 3 0 0 6:0
      3. Mazedonien 3 2 0 1 4:2
      4. Island 3 1 0 2 2:4
      5. Japan 3 0 0 3 0:6
      6. Bahrain 3 0 0 3 0:6

      Gruppe C:

      Tunesien - Chile 36:30
      Norwegen - Österreich 34:24
      Dänemark - Saudi-Arabien 34:22

      1. Dänemark 3 3 0 0 6:0
      2. Norwegen 3 3 0 0 6:0
      3. Tunesien 3 1 0 2 2:4
      4. Chile 3 1 0 2 2:4
      5. Österreich 3 1 0 2 2:4
      6. Saudi-Arabien 3 0 0 3 0:6

      Gruppe D:

      Ungarn - Katar 32:26
      Argentinien - Ägypten 20:22
      Schweden - Angola 37:19

      1. Schweden 3 3 0 0 6:0
      2. Ungarn 3 2 1 0 5:1
      3. Angola 3 1 0 2 2:4
      4. Katar 3 1 0 2 2:4
      5. Ägypten 3 1 0 2 2:4
      6. Argentinien 3 0 1 2 1:5
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Brasilien hat der deutschen Mannschaft unerwartet Schützenhilfe geleistet! Die Südamerikaner bezwangen Russland mit 25:23 (15:10) und können mit einem weiteren Erfolg gegen Korea das Weiterkommen perfekt machen. Dann wäre Russland raus und der deutsche Punktverlust durch das 22:22 am Montag ohne Bedeutung für den weiteren Turnierverlauf.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Für das ausgegebene Ziel, das Erreichen des Halbfinales, kommt es kaum darauf an, ob die Punkte gegen Brasilien oder der Punkt gegen Russland mitgenommen wird. Falls es keine völlig unerwarteten Ausrutscher der Konkurrenten gibt, dann ist die Voraussetzung fürs Halbfinale schlicht, das zwei der drei Spiele gegen Frankreich, Spanien und Kroatien gewonnen werden müssen. Heute Abend also das erste von drei Spielen um das Halbfinalticket und danach sind wir alle ein wenig schlauer.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Korea führte über das 17:14 (33.Min) und dem 22:19 (42.Min) nach 50.Min mit 25:24 gegen Serbien. Am Ende 29:31 (16:14) für Serbien.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)