SV Einheit Kamenz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kamenz steigt in die Oberliga auf!

      Das Hin und Her hat ein wenig gedauert, aber wie der Spielausschuss des Sächsischen Fußball-Verbandes letzte Woche bekannt gab, wird Einheit Kamenz nächstes Jahr in der Oberliga an den Start gehen. Da Einheit Kamenz den Aufstiegsantrag änderte (ursprünglich war der Aufstieg nur im Falle der Meisterschaft beantragt), wird der Zweite der Sachsenliga gemeinsam mit FC Eilenburg nun also in die Oberliga aufsteigen. Quelle

      Das abschließende Saisonspiel wurde auch gewonnen. :rotweiss: :rotweiss:
      Glückwunsch zum Aufstieg!


      Im Topspiel der Sachsenliga entführte Kamenz drei Punkte aus Grimma.

      Gegen den Vizemeister SV Einheit Kamenz verlor der Tabellendritte FC Grimma sein letztes Heimspiel der Saison 2016/17 mit 2:4 (1:3), vor allem in den ersten 45 Minuten mussten die Muldestädter die Dominanz der Ostsachsen anerkennen. Kamenz hat am letzten Spieltag aufgrund des Görlitzer Rückzugs spielfrei und wird als Tabellenzweiter der Sachsenliga in die Oberliga aufsteigen dürfen. Mit 66 Punkten und einem Torverhältnis von 69:27 hat sich dies die Elf von Trainer Frank Rietschel absolut verdient.

      sv-einheit-kamenz.de/

      FC Grimma – SV Einheit Kamenz 2:4 (1:3)
      Tore: 0:1 Kurzbach (3./ET), 1:1 Szepesi (19.), 1:2 Gnieser (37.), 1:3 Häfner (42.), 2:3 Brand (64.), 2:4 Heine (90.)
      Zuschauer: 108
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • SV Einheit Kamenz

      Einheit Kamenz verpflichtet ein Mittelfeld-Duo

      Beim Trainingsauftakt konnte Trainer Frank Rietschel die ersten Neuzugänge für die kommende Saison in Kamenz begrüßen. Dabei kommen zwei junge Spieler, die ihre fußballerische Ausbildung bei höherklassigen Vereinen genossen haben zum Aufsteiger aus Sachsen.

      Martin Sobe (21) wechselt vom FC Oberlausitz Neugersdorf in die Lessingstadt. Mit Johann Wölk (19) konnte der SV Einheit ein junger offensiven Mittelfeldspieler für die kommende Oberligasaison verpflichten. Er spielte in der Jugend für Dynamo Dresden und verbrachte das letzte halbe Jahr beim Landesklassevertreter Dresdner SC.

      Quelle
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Einheit Kamenz startet ins Oberliga-Abenteuer

      Nach vier Wochen durchaus wohltuender Fußballpause ging es am Mittwoch beim Oberliga-Aufsteiger wieder los. Der Kamenzer Cheftrainer Frank Rietschel bat seine Spieler wieder zum Training. Frank Rietschel konnte 20 Spieler zum Trainingsauftakt begrüßen. Das erste Vorbereitungsspiel findet bereits am kommenden Samstag um 13:00 Uhr gegen den Kreisoberligisten Hoyerswerdaer FC im Stadion der Jugend statt.

      Quelle

      Vorbereitungsspiele des SV Einheit Kamenz auf die Saison 2017/18:

      15. Juli 2017, 13.00 Uhr, SV Einheit Kamenz vs. Hoyerswerdaer FC
      18. Juli 2017, 18.30 Uhr, SV Einheit Kamenz vs. SC 1911 Großröhrsdorf
      21. Juli 2017, 18.30 Uhr, SV Einheit Kamenz vs. FC Oberlausitz Neugersdorf
      22. Juli 2017, 11.00 Uhr, SV Einheit Kamenz vs. LSV Neustadt/Spree
      25. Juli 2017, 18.30 Uhr, SV Einheit Kamenz vs. FC Oberlausitz Neugersdorf II
      29. Juli 2017, 14.00 Uhr, Großenhainer FV 90 vs. SV Einheit Kamenz
      1. August 2017, 18.30 Uhr SV Oberland Spree vs. SV Einheit Kamenz
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Oberliga-Aufsteiger SV Einheit Kamenz hat drei weitere Neuzugänge bekannt gegeben.

      Vom Regionalligisten FC Oberlausitz Neugersdorf wechselt Defensivspieler Sebastian Berg in die Lessingstadt. Berg kommt mit der Empfehlung von 43 Oberliga – sowie 23 Regionalligaspielen nach Kamenz.

      Christoph Am Ende ist 19 Jahre jung und spielte bis zur A-Junioren für den Chemnitzer FC. Im Januar 2016 wechselte er zum VfB Fortuna Chemnitz.

      Mit Philipp Schmidt wechselt ein erfahrener Spieler von der SG Dresden Striesen in die Lessingstadt Kamenz. Er ist der fünfte Neuzugang für den Aufsteiger. Schmidt durchlief die Nachwuchsschule bei der SG Dynamo Dresden, von 2011-2016 spielte er für den Bischofswerdaer FV.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Relegationsspiele

      Gelingt Kamenz doch noch der Klassenerhalt?

      Für den SV Einheit Kamenz verlängert sich die Saison noch bis zum Sonntag, 10. Juni. Da drei Teams aus der Oberliga Süd freiwillig sich zurückziehen (Barleben, Merseburg, Schott Jena), spielen die Kamenzer am Mittwoch und Sonntag die Relegation um den Klassenerhalt in der Oberliga.

      Gegner ist der Charlottenburger FC Hertha 06 - Platz 13 in der Oberliga Nordstaffel. Bereits am Mittwoch (18:30 Uhr) findet das Hinspiel in Kamenz statt. Das Rückspiel wird am Sonntag (14:00 Uhr) in Berlin ausgetragen.

      fupa.net/berichte/sv-einheit-k…lassenerhalt-2090788.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Kamenz verliert schon das Hinspiel gegen CFC Hertha mit 1:3. :nein1:

      Liveticker: fupa.net/spielberichte/sv-einh…fc-hertha-06-6335669.html

      Szenen bei Fupa.TV:
      fupa.net/tv/match/sv-einheit-k…hance-sv-einheit-kamenz-8

      Mittwoch, 06.06.18, 18:30 Uhr
      SV Einheit Kamenz - CFC Hertha 06 1:3 (0:0)
      0:1 Ergün Cakir (56.)
      1:1 Christoph Labisch (78.)
      1:2 Nico Donner (84.)
      1:3 Demircan Dikmen (93./FE)

      Zuschauer: 200
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()