[Saison 2017/18] 1.Spieltag: FC Eintracht Bamberg - SV Würgau 3:0 (2:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Saison 2017/18] 1.Spieltag: FC Eintracht Bamberg - SV Würgau 3:0 (2:0)

      Neuland für den FCE: Fußball Bezirksligaauftakt zu Hause gegen SV Würgau

      "Wir werden mit sehr viel Demut und Respekt die Sache angehen“

      Am kommenden Wochenende startet die Fußball Bezirksliga Oberfranken West in die Saison 2017/2018. Dabei erwartet der FC Eintracht Bamberg am kommenden Samstag, 22. Juli, den SV Würgau. Spielbeginn im Sportpark Eintracht ist um 17:00 Uhr.

      Der FCE: Viele Jahre spielten der FC Eintracht Bamberg und seine Vorgängervereine mindestens auf Verbandsebene. Nach dem Abstieg aus der Landesliga im Mai betritt der Verein mit seiner Mannschaft, Trainer Michael Hutzler, Funktionsteam und Anhänger absolutes Neuland. Man ist gespannt, wie die Runde anlaufen wird. In diesem Zusammenhang geht man nach den sportlich und vor allem wirtschaftlich schwierigen Jahren erstmals wieder mit großen Hoffnungen in eine Spielzeit. Ziel sei es, mit der ersten Mannschaft neu durchzustarten und eine gute Rolle in der Bezirksliga zu spielen. Und diese Mannschaft hat einen deutlichen Blau/Violett/Weißen Touch. Im 23-Mann starken Aufgebot stehen 17 Spieler, die bereits in den Jugendmannschaften für den FC Eintracht gespielt haben. Dazu kommen sieben von acht Akteuren, die altersbedingt aus der eigenen U19-Juniorenmannschaft ausgeschieden und in den Kader der ersten Mannschaft gerutscht sind. Genau das ist der Weg, den der Klub künftig gehen will: auf den eigenen Nachwuchs setzen. Im Sportpark Eintracht spricht man daher gerne von den „jungen Wilden“, die die Vorstandschaft in das Abenteuer Bezirksliga schickt. Angeführt wird die Mannschaft von Trainer Michael Hutzler, der bis März bei der SpVgg Jahn Forchheim Trainer war und sich im Mai für ein Jahr an den FCE band.

      Der Gegner: Nicht zum ersten Mal spielt der SV Würgau in der höchsten Klasse des Bezirks. Bereits in den 1990er Jahren gehörten die Grün/Weißen dieser an, damals hieß die Liga noch Bezirksoberliga. Dass der SV Würgau wieder der ranghöchsten Liga des Bezirks angehört, ist dem Aufstieg im Frühjahr zu verdanken. Als Meister der Kreisliga Bamberg feierte der SV den Sprung in die Bezirksliga. Trainiert wird der Neuling von Stefan Sperber. Der 38-Jährige wurde kürzlich von den Lesern von anpbff.info, dem regionalen Fußball Onlineportal, zum Trainer des Jahres gewählt.


      Das sagt Trainer Michael Hutzler: "Wir freuen uns alle darauf das es losgeht, schließlich haben wir in den letzten vier Wochen sehr intensiv und gezielt an uns gearbeitet. Die Schwere der Aufgabe insgesamt ist uns bewusst. Klar ist uns auch, dass viel erwartet wird und wir hoffen, dass wir da einiges zurückgeben können. Fakt ist: wir wissen aktuell nicht genau, wie gut oder wie schlecht wir sind. Daher lassen wir uns debnitiv nicht von den Ergebnissen der Vorbereitungsspiele blenden. Vorbereitung ist wichtig, aber in keinster Weise aussagekräftig. Das Spiel gegen Würgau am Samstag wird zeigen, wie der aktuelle Stand ist. Mit dem SV Würgau kommt ein sehr ernst zu nehmender Gegner nach Bamberg. Am ersten Spieltag auf einen Aufsteiger zu treffen, ist eine sehr schwierige Aufgabe. Im Gegensatz zu meiner Mannschaft haben die Würgauer
      im letzten Jahr sehr viele positive und erfolgreiche Momente erlebt. So ein Aufstieg treibt dich zu Höchstleistungen. Daher werden wir mit sehr viel Demut und Respekt an die Sache rangehen. Auf keinen Fall jedoch werden wir Angst vor der Aufgabe haben. Wichtig wird sein, dass wir als Mannschaft auftreten und dieses WIR-Gefühl entwickeln, das du brauchst, um solche Spiele positiv zu bestreiten. Wir sind jedenfalls bereit und freuen uns mit den Fans auf eine hoffentlich erfolgreiche Bezirksliga -Saison."

      Der Schiedsrichter: Mit der Leitung der Begegnung wurde Jonathan Bähr beauftragt. Er kommt von der Schiedsrichtergruppe Kronach.

      PM FC Eintracht Bamberg
    • Favoritenrolle gerecht geworden: FCE siegt 3:0 gegen SV Würgau - Weiter geht es mit Englischer Woche
      Gelungener Start in die neue Saison. Am ersten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West hat der FC Eintracht Bamberg am Samstagnachmittg (22. Juli) zu Hause gegen den SV Würgau mit 3:0 (2:0) gewonnen.

      Der Spielverlauf: Von der ersten Minute an bis zum SchlusspQff war der FC Eintracht Bamberg die spielbestimmende und dominierende Mannschaft. Die Folge: der Heimsieg war nicht nur verdient, er war auch nie ernsthaft in Gefahr. Geholfen hat den Hausherren sicherlich die schnelle Führung. Maximilian Großmann erzielte innerhalb von sechs Minuten zwei Tore, so dass der FCE nach 16.Minuten mit 2:0 in Front lag. Der Aufsteiger aus Würgau, der auf den einen oder anderen Leistungsträger verzichten musste und in der Offensive nicht zur Entfaltung kam, konnte sich im gesamten Spiel keine richtige Torchance herausspielen. Lediglich einmal hatten die Gäste - kurz nach dem zweiten Bamberger Treffer - zumindest im Ansatz eine Möglichkeit. War diese jedoch eher aus einem etwas fahrlässigen Abwehrverhalten der Gastgeber entstanden, konnte FCE Torhüter Matthias Kühhorn retten. Es sollte das einzige Mal sein, dass der Schlussmann sein Können unter Beweis stellen musste. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Großmann die Möglichkeit, mit
      seinem dritten Tor einen Hattrick zu landen, scheiterte jedoch an der Abwehr der Gäste. Den Schlusspunkt setzte Großmann, der mit seinem dritten Treffer Mitte der zweiten Halbzeit auf Endergebnis stellte.

      Das sagt Trainer Michael Hutzler: "Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, schließlich haben wir zum Start der neuen Saison drei Punkte geholt. Nicht zufrieden bin ich jedoch mit dem Spiel, mit der Art und Weise, wie wir aufgetreten sind. Nach dem 2:0 haben wir nicht mehr genug Tempo gemacht. Es gab eine gewissen Selbstzufriedenheit, und die muss raus. Klar, die Mannschaft zeigte phasenweise auch gute Kombinationen, und das war nicht einfach auf diesem Platz. Aber ich erwarte mehr. Wir wollten den Sieg, den wir geholt
      haben, und haben drei schöne Tore geschossen."

      Die Tore: 1:0 Großmann (10.), 2:0 Großmann (16.), 3:0 Großmann (63.)

      Zuschauer: 407

      Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg mit einer Englischen Woche. Dabei ist der FCE am zweiten Spieltag, der am kommenden Donnerstagn (27.Juli) ausgetragen wird, bei der DJK Don Bosco Bamberg II zu Gast. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr. Auf die Mannschaft von Trainer Michael Hutzler wartet dann ein Gegner, der ebenfalls mit einem Sieg in die Saison gestartet ist. Die Wildensorgen gewannen ebenfalls am Samstagnachmittag, bei Bosporus Coburg siegte die DJK mit 4:0. Am dritten Spieltag ist der FC Eintracht Bamberg wieder zu Hause im Einsatz, wenn er am Sonntag, den 30.Juli, im Sportpark Eintracht den TSV Schammelsdorf erwartet. Anstoß ist um 17:00 Uhr.

      PM FC Eintracht Bamberg