Eutin 08 RL 2017/18

    • Eutin 08 RL 2017/18

      Vorschau auf die Saison. Denke, das sich Eutin besser schlagen wird als die letzten beiden Aufsteiger aus Schilksee und Eichede, dennoch wäre der Klassenerhalt mMn schon überraschend. den Tipp mit Platz 11 bis 15 fänd ich zwar gut, halt ich allerdings für zu hochgegriffen....
      Eutin 08 - Gefüge durch Ausfälle noch sehr instabil
      Kampf um die Nummer eins zwischen den Pfosten noch offen
      Neuland betritt Eutin 08 mit dem Sprung in die Regionalliga Nord. Zwar waren die Ostholsteiner 1990 bereits einmal in der höchsten norddeutschen Klasse (damals Oberliga) vertreten. Doch die Aufmerksamkeit, die dem Profi-Unterbau heute zuteil wird, ist noch einmal eine andere. Die Mannschaft des erfahrenen Trainers Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner geht mit dem Vorteil in die Saison, dass aus dem Aufstiegskader nur solche Spieler gegangen sind, die sportlich schon keine herausragende Rolle mehr spielten und die in der Regionalliga an ihre Grenzen gestoßen wären.


      Fraglich bleibt derweil, ob die Breite des Eutiner Kaders auch ausreicht, um in einer Liga, die an der Spitze zwar an Qualität verloren, in der Breite aber durch stärkere Aufsteiger gewonnen hat, bestehen zu können. In jedem Fall scheinen die Eutiner aber besser aufgestellt als Schilksee und Eichede in den Vorjahren. Vor dem Auftakt am Sonntag (15 Uhr) bei Germania Egestorf-Langreder beantworten wir die wichtigsten Fragen.

      Wie gut sind die Neuen?
      Ein Königstransfer kann Marcus Steinwarth sein.
      mehr: fupa.net/berichte/eutin-08-eut…sehr-instabil-903253.html
    • Torwartfehler gibt dem Spiel die Wende
      3:1-Niederlage bei Germania Egestorf-Langreder

      Für den Aufsteiger Eutin 08 begann die Premiere in der Regionalliga Nord beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder mit einer richtig guten ersten Halbzeit. Florian Stahl belohnte den Einsatz der Gäste mit dem Treffer zum 1:0 in der 44. Minute. In der zweiten Halbzeit bezahlten die Eutiner dann aber Lehrgeld, die Gastgeber setzten sich bei schwül-warmem Wetter und 27 Grad mit 3:1(0:1) letztlich verdient durch, auch wenn die beiden Tore zum 2:1 und 3:1 erst in den Schlussminuten fielen.

      Ein Torwartfehler bescherte den Germanen nach der Pause den schnellen Ausgleich. Lukas Benner verschätzte sich bei einer Freistoßflanke, rief „Torwart“ und zog gegen den langen Robin Gaida den Kürzeren, Christian Rave versuchte zu retten, was nicht zu retten war, beförderte den Ball aber letztlich ins eigene Netz (49.).
      Das war die Schlüsselszene des Spiels....
      mehr: fupa.net/berichte/eutin-08-eut…iel-die-wende-906839.html
    • Eutin 08 furios gegen den VfV Borussia 06 Hildesheim

      In den ersten 45 Minuten lieferten sich Aufsteiger Eutin 08 und der VfV Borussia 06 Hildesheim eine ausgeglichene Partie, in der die Gastgeber mit einer glücklichen 1:0-Führung in die Pause gingen. Doch in der zweiten Halbzeit präsentierte sich den über 600 Zuschauern ein anderes Bild, die Eutiner erzielten durch Rico Bork mit einer technisch perfekten Direktabnahme das 2:0 – und spielten die Gäste aus Niedersachsen förmlich auseinander. Mit 4:0 (1.0) Toren stand ein unerwartet deutlicher Sieg zu Buche. „Ich glaube, wir waren nette Gäste für euer erstes Regionalligaspiel“, sagte VfV-Trainer Jörg Goslar mit einem Anflug von Galgenhumor.
      weiterlesen: fupa.net/berichte/eutin-08-eut…-06-hildeshei-910913.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • wie schon die Woche davor bei Hamburg II, hadert Eutin erneut mit dem Schiri
      Ärger über möglichen Elfmeter
      Brunner: „Eigentlich hätten wir in der Szene mal belohnt werden müssen.“

      Über den letzten Aufreger der Partie wurde noch lange diskutiert. Nur zu gerne hätten die Eutiner in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter bekommen. Philip Nielsen hatte den Ball mit letzten Einsatz in die Mitte gebracht, als er vom Hamburger Florian Carstens noch am Fuß getroffen wurde. „Das haben alle gehört, bis nach Altona“, ärgerte sich Eutins Trainer „Mecki“ Brunner nach dem Spiel. „Eigentlich hätten wir in der Szene mal belohnt werden müssen.“

      Selbst Joachim Philipkowski, der Trainer der St. Paulianer, gestand: „In der Szene war der Fußballgott auf unserer Seite.“ Es wäre ein ungewöhnlicher, aber durchaus vertretbarer Elfmeterpfiff gewesen – schließlich war der Ball in der betreffenden Szene von Nielsen bereits an den Mann gebracht worden.
      mehr: fupa.net/berichte/eutin-08-eut…chen-elfmeter-959845.html
    • Eutin 08 beeindruckt mit intakter Moral
      Ziehmer und Stahl beleben das Eutiner Spiel

      Florian Ziehmer gelang zehn Monate nach seinem Kreuzbandriss im Spiel der Schleswig-Holstein-Liga gegen den TSV Altenholz ein beeindruckendes Comeback. Der Mittelfeldspieler kam nach 46 Minuten für Benjamin Petrick ins Spiel, dem nicht viel gelang. Mit Ziehmer und Florian Stahl kam Leben in das Spiel von Eutin 08.

      „Wir haben in der ersten Halbzeit nicht stattgefunden“, räumte Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner nach dem Spiel ein. Seine Mannschaft habe keinen Zugriff auf das Spiel bekommen. Mit der Einwechslung von Stahl und Ziehmer habe sich das Spiel seiner Mannshaft grundlegend geändert, sagte Brunner nach dem Spiel.
      mehr: fupa.net/berichte/eutin-08-eut…ntakter-moral-980220.html
    • Eutin 08 erwischt gegen den VfB Oldenburg einen gebrauchten Tag und beklagt zwei verletzte Spieler

      Was schief gehen kann, ging im Stadion am Marschweg in Oldenburg für die Fußballer von Eutin 08 schief. Schon nach sieben Minuten fingen sie sich das 0:1, dann kurz vor der Halbzeitpause folgte das 0:2. Dann musste Torwart Lennart Weidner mit schmerzverzerrtem Gesicht passen. Eine Verletzung am Hüftbeuger – so die erste Diagnose – zwang ihn, sich in der Halbzeitpause auswechseln zu lassen.

      fupa.net/berichte/eutin-08-eut…etzte-spieler-999220.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Callsen setzt auf die Jugend und Eutin 08 siegt wieder!

      Nach zehn Spielen mit nur einem Punkt hat Eutin 08 wieder einen Sieg gelandet. In der Regionalliga gewann das Schlusslicht am Dienstag gegen den Lüneburger SK mit 4:0 (2:0) und zeigte vor 551 Zuschauern am heimischen Waldeck ein anderes Gesicht. Es war der erste Auftritt des neuen Trainerteams Lars Callsen, Tim Brunner und Sönke Meyer nach dem Rücktritt von Mecki Brunner vor einer Woche. Die Ostholsteiner holten damit den zweiten Saisondreier und verkürzten den Abstand auf das rettende Ufer auf drei Zähler.
      mehr: hlsports.de/index.php?content=news&view=23589
    • Ob das ein Strohfeuer ist oder hat es mit Mecki Brunner einfach nicht mehr gepasst? Ich wünsche Eutin 08 auf jeden Fall den Klassenerhalt
      Es gibt nur einen Verein
      und
      das ist die KSV Holstein!

      Mit Demut und Respekt zum Verbleib in der 2. Bundesliga . :bitten: :beten:
    • Eutin 08: Lukas Benner hält tadellos
      Fußball-Regionalliga Nord: Eutin 08 gewinnt das erste Spiel mit Trainer Lars Callsen 4:0 gegen Lüneburg.

      Lars Callsen hatte bei seinem Trainerdebüt in der Fußball-Regionalliga Nord beim Duell Eutin 08 gegen den Lüneburger Sport-Klub Hansa die Aufstellung im Vergleich zu den letzten Spielen kräftig geändert. Vor Torwart Lukas Benner bildeten Moritz Achtenberg und Dennis Voß die Innenverteidigung, Christian Rave rückte aus dem Abwehrzentrum ins Mittelfeld vor, Patrick Bohnsack wurde vom Rechtsverteidiger zum rechten Mittelfeldspieler, in der Spitze ackerte Rasmus Tobinski, Torjäger Florian Stahl saß auf der Bank. Nach 90 unterhaltsamen Minuten bekam Callsen die Quittung für seinen Mut und für das Glück, das den Eutinern dieses mal zur Seite stand: Eutin 08 siegte mit 4:0(2:0) Toren.

      mehr: fupa.net/berichte/eutin-08-eut…elt-tadellos-1020795.html
    • Eutin 08 schlägt auch Eintracht Braunschweig II
      08 siegt auch im zweiten Spiel unter Callsen

      Strahlende Gesichter in Eutin: Mit dem 3:1 (0:0)-Sieg gegen die zweite Mannschaft von Eintracht Braunschweig feierten die Eutiner nicht nur den zweiten Sieg innerhalb von fünf Tagen, sondern gaben zugleich die Rote Laterne an Mitaufsteiger Altona 93 ab. Ein optimaler Start für den neuen Trainer Lars Callsen und seine Assistenten Sönke Meyer und Tim Brunner

      Dabei hatte der Coach vor dem Anpfiff noch Sorgenfalten auf der Stirn. Neben dem gelb-rot-gesperrten Patrick Bohnsack musste er auch auf Marcus Steinwarth verzichten, der in der Nacht zum Sonnabend mit einer Blinddarmreizung ins Krankenhaus kam. Thies Borchardt und Rico Bork bildeten somit die linke Seite der Gastgeber. Zudem ersetzte Sebastian Witt auf der rechten Abwehrseite Lion Glosch.
      mehr: fupa.net/berichte/eutin-08-eut…unschweig-ii-1026725.html
    • Benutzer online 1

      1 Besucher