Regionalliga bis 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Regionalliga bis 2020

      Regionalliga ist das Ziel bis spätestens 2020
      Etwas Kristallkugel und ein aktueller Überblick auch ins neue Schmuckkästchen im Brötzinger Tal gibts

      pz-news.de/sport_artikel,-Gros…1178103_dossierid,13.html

      wobei ich denke das hier ganz schön versucht wird auf die Bremse zu stehen und etwas tief zu stapeln. um nicht Erwartungen zu schüren und unnötig Druck aufzubauen auf die neue Mannschaft
      "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"


    • Sehr schön wenn man sieht das ein Verein gewillt ist etwas zu bewegen!

      14 Jugendmannschaften sprechen auch für eine gute Arbeit im Verein.

      Wie hoch waren denn die Zuschauerzahlen die letzten Jahre? Finde wenn so etwas gemacht wird sollte auch die Region dahinter stehen...
    • Zuschauerzahlen sind extrem mau ... je nach Gegner ... gegen ne zweite von nem höherklassigen Verein kommt halt der harte Kern - ca 200 - man hat durch die Fusion viele Fans vergräzt.

      Allerdings hat sich auch gezeigt das in Topspielen wie beim Aufstieg in der Aufstiegsrelegation gegen Göppingen oder in den Pokalspielen wie gegen Waldhof etc auch mal 2000 oder 3000 den weg ins Stadion gefunden haben

      Das Zuschauerpotenzial ist durchaus da ... aber wie will Hoffenheim 2 oder Hintertupfingen das abrufen?
      "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"


    • Hm okay...200 ist natürlich sehr mau für die Oberliga...aber da kommt es dann wirklich auf den Gegner an! Das ist ja überall so!

      Der Zuschauerschnitt sollte im vierstelligen Bereich liegen wenn man in die Regionalliga will...allerdings ist das ja meistens Wunschdenken...
    • Kuckst Du hier:
      4-liga.com/regionalliga-suedwest/zuschauer-1617.htm

      Hat ein paar kräftige Ausreiser nach oben und unten dabei. Irgendwo dazwischen liegt die Wahrheit. Potential in Pforzheim ist da, allerdings ist eine höhere Liga kein Garant für mehr Zuschauerzahlen.

      Was die Ambitionen angeht - ist alles ok.

      Gebe aber folgendes zu bedenken:
      als allererstes musst du dich mal überhaupt sportlich qualifizieren. so was lässt sich nur bedingt planen und selbst mit viel geld kann das schief gehen.
      das nächstes muss alles wirtschaftlich passen - das können die Pforzheimer sicherlich am besten einschätzen.
      das umfeld muss passen - wenn das stadion im brötzinger tal fertig ist, sollte das kein thema sein.
      so... und jetzt kommt der teil, der dann richtig probleme machen kann:
      aufstieg und dann? welche ziele hat man? kalkuliert man einen abstieg gleich mit ein? wie geht man mit einem evtl. abstieg um? Was verspricht man den Sponsoren?
      was macht man, wenn in der winterpause absehbar ist, daß ein abstieg droht? kräftig investieren, um die klasse zu halten? was wenn der plan schief geht?

      Wie gesagt, die Ambitionen darf man haben, ist auch im sportlichen Sinne richtig, aber die Regionalliga ist nicht umsonst eine Todesliga. Eine Insolvenz jagt die nächste...
      Der Delta-Besitzer
      __________________
      [Oo]\____Y____/[oO]

      Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!

      Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
      Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:
    • Warum glaubt eigentlich jeder das pforzheim der krösus ist? Man wirtschaftet seriös... Hat mit koch einen partner der halt auch mal einen Job anbieten kann... Und dann hat man halt als Argument auch noch eine hervorragende Fachhochschule... Viele nutzen das um halt neben dem Sport noch ihr Studium zu machen. Nicht immer t läuft alles nur über das Geld.
      "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"


    • Ich muss mein Senf jetzt dazu abgeben ...
      1 . Zuschauerzahlen ... Es gibt sehr viele Gründe warum nur im Schnitt laut FuPa ..286 Zuschauer den Weg ins Stadion gefunden haben ... u.a. Oberliga in einer Stadt mit über 120.000 Einwohnern interessiert die wenigsten.
      Zumindest im Pokal hat der CfR ordentliche Zuschauerzahlen gehabt .. knapp unter der 1000 Marke bzw knapp drüber .. alleine beim Spiel um den Aufstieg gegen Göppingen waren es gute 3000 Zuschauer .
      Also es zeigt bezüglich der Zuschauerzahlen das wenn es um was geht , attraktive Gegner kommen , auch Zuschauer ins Stadion kommen. Bin mir sicher das mit dem Erfolg dh. Regionalliga mindestens die 400 Geknackt wird .
      Man muss den Unterschied Dorf/Stadt sehen ...
      2 .Finanzierung... Der CfR hat nicht nur einen Hauptsponsor sondern einige Sponsoren... Die Firmen sind wieder bereit den Verein zu unterstützen. Aber es ist eben wie in anderen Vereinen auch , ein ständiger Kampf .
      3. Warum ist die Regionalliga eine Todesliga ? Ist die Bundesliga eine Todesliga? Es kommt wohl immer darauf an wie man Wirtschaftet, wie das gesamte Umfeld funktioniert. Nöttingen ist auf und abgestiegen , wollen wieder hoch .. Haben einiges an "Schulden" und sind immer noch nicht pleite .. also wird es auch beim CfR funktionieren.
      Letztendlich wird die nahe Zukunft zeigen, vor allem dann wenn das Stadion fertig ist und mit dem ganz andere Vermarktung möglich ist ... wohin die reise des CfR geht. Oberliga kann kein Anspruch sein aber mehr als die Regionalliga wird es in Pforzheim/Enzkreis die nächsten Jahrzehnten nicht geben . Hier kocht lieber jeder sein eigenes Süppchen um das große Ziel , die CL , also Regionalliga zu erreichen.
      Ich freue mich jetzt schon auf TuS Bilfingen die demnächst auch an die Oberliga anklopfen werden ..und wer weiß vielleicht auch Mal Regionalliga .... Oder ein FV Niefern die auch Ambitionen haben , vielleicht der FC Ispringen . Nicht nur beim CfR ist was los .. irgendwie wollen sie alle alles ... .
      In diesem sinne ....
      Damit es jeder weiß... Pforzheim bleibt Blau Weiß ..
      Damit es Jeder weiß Pforzheim bleibt Blau Weiss
    • Trantor schrieb:

      Warum glaubt eigentlich jeder das pforzheim der krösus ist? Man wirtschaftet seriös... Hat mit koch einen partner der halt auch mal einen Job anbieten kann... Und dann hat man halt als Argument auch noch eine hervorragende Fachhochschule... Viele nutzen das um halt neben dem Sport noch ihr Studium zu machen. Nicht immer t läuft alles nur über das Geld.
      Niemand wechselt von Koblenz nach Pforzheim, wenn das Geld nicht stimmt. Koblenz spielt Regionalliga, es gibt genug Firmen und Universitäten in der Nähe. Das Umfeld in Koblenz ist besser, sportliche Perspektive ist besser (Mehr Aufmerksamkeit durch DFB-Pokal, Traditionsverein etc.). Warum sollte ich also nach Pforzheim wechseln? ;)
      Wenn man sich anschaut welche Spieler Pforzheim verpflichtet hat, dann kann man sich sicher sein, dass die nicht wegen der Ausbildung, der Tradition oder dem Beruf nach Pforzheim gekommen sind...
    • Gans Hatz schrieb:

      PZ: "Er war Profi und will das auch noch bleiben."

      Gibt es andere Profis in der OL BW?
      Auf alle Fälle und nicht nur bei den U21 Mannschaften aus Sandhausen bzw Walldorf .
      Halbtagsprofis gibt's in der Oberliga zu genügen. Und das ist so wahnsinnig...Tagsüber Fußballer und abends als Barkeeper beschäftigt. Tja aber die Zeiten sind in Pforzheim seit Ewigkeiten vorbei .
      Damit es Jeder weiß Pforzheim bleibt Blau Weiss
    • Rochus-Rex schrieb:

      Ich muss mein Senf jetzt dazu abgeben ...
      1 . Zuschauerzahlen ... Es gibt sehr viele Gründe warum nur im Schnitt laut FuPa ..286 Zuschauer den Weg ins Stadion gefunden haben ... u.a. Oberliga in einer Stadt mit über 120.000 Einwohnern interessiert die wenigsten.
      Zumindest im Pokal hat der CfR ordentliche Zuschauerzahlen gehabt .. knapp unter der 1000 Marke bzw knapp drüber .. alleine beim Spiel um den Aufstieg gegen Göppingen waren es gute 3000 Zuschauer .
      Also es zeigt bezüglich der Zuschauerzahlen das wenn es um was geht , attraktive Gegner kommen , auch Zuschauer ins Stadion kommen. Bin mir sicher das mit dem Erfolg dh. Regionalliga mindestens die 400 Geknackt wird .
      Man muss den Unterschied Dorf/Stadt sehen ...
      2 .Finanzierung... Der CfR hat nicht nur einen Hauptsponsor sondern einige Sponsoren... Die Firmen sind wieder bereit den Verein zu unterstützen. Aber es ist eben wie in anderen Vereinen auch , ein ständiger Kampf .
      3. Warum ist die Regionalliga eine Todesliga ? Ist die Bundesliga eine Todesliga? Es kommt wohl immer darauf an wie man Wirtschaftet, wie das gesamte Umfeld funktioniert. Nöttingen ist auf und abgestiegen , wollen wieder hoch .. Haben einiges an "Schulden" und sind immer noch nicht pleite .. also wird es auch beim CfR funktionieren.
      Letztendlich wird die nahe Zukunft zeigen, vor allem dann wenn das Stadion fertig ist und mit dem ganz andere Vermarktung möglich ist ... wohin die reise des CfR geht. Oberliga kann kein Anspruch sein aber mehr als die Regionalliga wird es in Pforzheim/Enzkreis die nächsten Jahrzehnten nicht geben . Hier kocht lieber jeder sein eigenes Süppchen um das große Ziel , die CL , also Regionalliga zu erreichen.
      Ich freue mich jetzt schon auf TuS Bilfingen die demnächst auch an die Oberliga anklopfen werden ..und wer weiß vielleicht auch Mal Regionalliga .... Oder ein FV Niefern die auch Ambitionen haben , vielleicht der FC Ispringen . Nicht nur beim CfR ist was los .. irgendwie wollen sie alle alles ... .
      In diesem sinne ....
      Damit es jeder weiß... Pforzheim bleibt Blau Weiß ..
      zu 1.) ich hoffe, daß Dir da ein Tippfehler unterlaufen ist - Du meinst sicherlich 4000 und nicht 400.
      zu 2.) das ist sehr löblich und auch die richtige Strategie
      zu 3.) Nöttingen hat einmal den Fehler gemacht und zu viel investiert - beim ersten Aufstieg in die damalige drittklassige Regionalliga Süd. Ja, Nöttingen hat Schulden, hat aber auch einiges an Infrastruktur, die dem Verein gehört - es ist also ein Gegenwert da. Bei vielen anderen Vereinen ist kein Gegenwert vorhanden und der Schuldenstand hoch. Vergleich es mal mit dem Häuslebauer und dem Mieter. Hat der Häuselbauer 200.000 Euro Schulden und dafür ein Haus im Gegenwert von 400.000 Euro - alles in Butter und wenn es schief geht, dann kommt man sogar noch mit einem Plus raus. Hat der Mieter 50.000 Euro Schulden und dafür keinen Gegenwert, was bleibt übrig, wenn was schief geht: 50.000 Euro. Ich weiß, jeder Vergleich hinkt, aber ich denke es kommt der Sache recht nahe.
      Das Problem in der RL ist auch, daß die Kosten ernorm viel höher sind, als bei der Oberliga. Zuschauer kommen auch nicht wirklich so viel mehr (siehe Dein Punkt 1), die Kosten für Reisen und ggf. Übernachtung sind deutlich höher. Ggf. bekommen berufstätige Spieler bereits hier das Problem Job und "Hobby" nicht mehr unter einen Hut zu bekommen. Die RL ist zwar auf dem Papier die höchste Amateuerliga, in der Realität ist es aber die niedrigste Profiliga.
      Wie schon weiter oben erwähnt finde ich es richtig und gut die sportliche Ambition zu haben - aber man muss auch realistisch bleiben. Wohin das Ganze führt hat man ja bei Grunbach gesehen. Schnell nach oben und als es dann um die Wurschd ging *ploff* aus der Spuk und ab in die Kreisklasse. Da brauchst Du schon nen Dietmar Hopp ;)
      Alla hopp - macht das beste draus.
      Der Delta-Besitzer
      __________________
      [Oo]\____Y____/[oO]

      Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!

      Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
      Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech: